Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
fp | 06.11.2015   
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Hört, hört, social media is not real life, Zeit also mal wieder für analogen Party-Spass und echten Leben. Ganz non-virtuell ging es am Dienstag zunächst zur Opening-Sause der Wolfenbütteler Festspiele, die auch schon letztes Jahr jute Akzente im Berliner Nachtleben setzten konnten. Die diesjährigen Main-Acts Jennifer Rostock, Romano und Booka Shade traten zwar am Donnerstag und heute auf, dafür wurde es aber schön



Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
familiär und intim mit circa 5 Burgers mampfen ("ich mache aber gerade Diät" =D), Jägi schlürfen und Schnipo Schranke live, die zwar jetzt nicht so die Bierzelt-Klamauk-Abriss Combo wie die Jägermeister Blaskapelle sind, mich aber mit einer launigen Mischung aus Kabarett, Funny van Dannen und Chicks on Speed, sowie den sexiest Keyboarder of all time, bei Laune gehalten haben.



Genauso glam und 100% nüchtern ging es schließlich am nächsten Abend noch zur Tribute von Panem Party ins Kraftwerk. Die Premiere mit den ganzen Weltstars und kreischenden Pubertäts-Mädels wurde zwar geschwänzt, viel zu anstrengend =D, die Teenie-Dystopie soll auch so lala und viel zu laaaaangatmig sein, wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe.

Dafür wurde die illustre Filmparty aber noch recht unterhaltsam und wild. Kinostart ist am 19.11. und zum weltexklusiven Trailer geht es hier



hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Bei dem Jahrhundert-Sommer dieses Jahr gibt es heute natürlich noch einen kühlen Festival-Tip, schließlich ist es an der Zeit sich auf der Isomatte die Bandscheiben zu ruinieren, lauwarmes Hansa Pilz zu schlürfen und "Helga ist tot" zu schreien: Hoch im Norden bei „Pütnitz an der See“ gastiert immer das kleine aber feine Pangea Festival, dass mich letztes Jahr, obwohl ich eigentlich total der Festival-Muffel bin, ziemlich faszinieren konnte. Einmal ist es kein 6666666666 Besucher-Flashmob Festival, sondern mit 5000 Besuchern recht gechillt und auf der anderen Seite konnte mich das engagierte Booking ziemlich begeistern, dass im Gegensatz zu den meisten anderen Festivals (hallo Lollapalooza =D), auch ohne die übliche Konsens-Mukke mit immer den gleichen Big-Names, Akzente setzen konnte und schließlich feiern die Ohren ja auch mit. Dieses Jahr freue ich mich besonders auf „Moop Mama“, wo das Album vom letzten Jahr bestimmt 2 Monate bei mir zuhause durchlief , ach ja und ich hab gehört, es gibt wohl auch noch ein paar letzte Restkarten abzustauben, also lieber heute zugreifen, als morgen zu spät das Leben bestrafen. Be there or be square und wir sehen uns beim Pangea im Mosh-Pit oder in der Halfpipe...
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Letzte Woche war es mal wieder an der Zeit für etwas Bretter die die Welt bedeuten und es ging mit Mama zur Premiere von Shadowland 2. Wie immer super informiert hatte ich wirklich Null Plan was mich im Amiralspalast erwarten würde, hatte ich zuvor noch nie ein Schattentheater gesehen. Beste Voraussetzungen also für einen jungfräulichen und unvoreingenommenen Blick in das Reich der Schatten: Auf der Bühne gab es dann eine recht dystopische Story, die mich ziemlich in den Bann zog und die sehr modern und toll inszeniert war und die ohne den ganzen Kitsch und Liebesschmalz auskam, den man sonst immer in Musicals sieht.
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Bretterbudenrave und Afteraua sind ja nicht mehr so en vogue und so gab es diese Woche mal eine entspannte Afterwork-Party Week. Gehobenen Abendunterhaltung und keinen Jetlag und Fadenriss am nächsten Morgen sind ja auch mal nicht schlecht. Am Mittwoch wurde zunächst beim B-Day der Star-Visagistin Betty Amrhein vorbeigeguckt, die in der Rath Factory schön die Geburtstags-Korken knallen ließ und die übliche Berliner Party-Prominenz bespasste.
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Christoph Maria Herbst besuchte samt Cast- und Crewmitgliedern im Rahmen einer Kinotour unsere Hauptstadt, um den neuen „Stromberg“ Film zu promoten und sich bei seinen Fans zu bedanken. Nach fünf gelungenen TV-Staffeln geht die Ära des kultigen Abteilungsleiters bei der Capitol-Versicherung siegreich zu Ende. Verabschiedet wird sich mit einem sehr humorvollen Kinofilm, der die „Stromberg“ Charaktere noch einmal vor eine ganz besondere Herausforderung stellt. Auf einem Betriebsausflug zeigt Cheffe Bernd Stromberg wieder einmal, wie man sich durch viel Sarkasmus, Egozentrik und Spitzzüngigkeit am schnellsten Feinde unter seinen Kollegen schaffen kann. Doch so sehr Stromberg auch verhasst ist - letzten Endes stellt sich heraus, dass die vielen Jahre der Zusammenarbeit das Team der Capitol Schadensregulierung eng zusammen geschweißt hat. Es hat sogar den Anschein, dass auch der selbstverliebte Chef einen Funken für seine Mitarbeiter übrig hat – wenn auch die Umstände, die der Ausflug mit sich brachte, dazu gezwungener Maßen beitrugen… Mehr wird nicht verraten. Es lohnt sich auf jeden Fall den Film zu besuchen. Auch für nicht eingefleischte „Stromberg“ Fans ist er ein Schmankerl für die Lachmuskeln. Besonders interessant ist die Art und Weise, wie es der „Stromberg“ Film auf die Leinwände geschafft hat. Hier saßen nämlich vor allem die Fans am langen Helbel. Die neuartige Finanzierungsmethode „Crowdfunding“ diente als große Investitionsgrundlage. Das Comedy-Portal MySpass rief über sein Netzwerk die „Stromberg“ Fans dazu auf, das Kinoprojekt zu unterstützen. Dadurch kam eine beachtliche Summe von 1 Mio. Euro innerhalb einer Woche zusammen! Als Dankeschön und gelungene Abschiedspromo gingen die Hauptdarsteller Christoph Maria Herbst, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly und Milena Dreißig, sowie Produzent Ralf Husmann und Regisseur Arne Feldhusen auf große Deuschland Kinotour und standen mit Witz und Charme für Fragen zur Verfügung. Für alle, die noch unentschlossen sind, hier gibt’s den Trailer zum Film:

„Wer das verpasst ist selber schuld“ :-)
Opening Party Wolfenbütteler Festspiele mit Schnipo Schranke live +++ Die Tribute von Panem Mockingjay Party
Kunst ist ja bekanntlich eine Art reflexive Auseinandersetzung mit der Welt und dabei wird seit Ewigkeiten kontrovers diskutiert, ob Fotografie überhaupt ein künstlerisches Ausdrucksmittel sein kann und falls ja, ob eine Handy- oder eine Hasselblad-Vollformat-Fotografie Kunst ist. Zumindest letzteres gab es bei der Anti, Mono, Stereo Vernissage am Karfreitag zu sehen, wo unterschiedlichste Menschen, größtenteils aus dem Nachtleben, ungeschminkt portraitiert wurden. Ob Arrangierung oder Einstellung von Schärfentiefe, Blende oder Belichtungszeit nun Kunst oder Werk fortgeschrittener Technologie ist, bleibt jedem selbst überlassen, durch die ungeschminkten und starren Blicke der Protagonisten sind die Portraitaufnahmen, im Gegensatz zur stylischen „schöner Wohnen-Kunst“ von „Urbanara“, weniger Wohnzimmer tauglich, fühlt man sich durch die „Big Brother is watching you“-artigen Fotos von Tomaso Baldessarini doch psychostyle immer beobachtet. Im Gegensatz zu den Big-Brother Fotos wirken die chilligen Fotodrucke die man bei „Urbanara“ erwerben kann ähnlich wie ein Aquarium mit rumtobenden Fischen, einerseits werden sie nie langweilig und andererseits regen sie zum entspannen und Träumen an.
follow us on instafame :)