Premiere Kingdom +++ Premiere Casting des Todes
fp | 25.09.2015   
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Auch diese Woche wurde es nicht langweilig und es gab wieder ein paar interessante sowie lustig-skurrile Events: Am Mittwoch feierte in der Alten Münze zunächst Kingdom groß Premiere, eine neue Mixed Martial Arts Serie aus den USA, die ab dem 9. Oktober auf dem Pay-TV Kanal AXN ausgestrahlt wird. Eigentlich bin ich ja total der Serien-Hasser, zu „Kingdom“ muss man aber sagen, dass es nicht vergleichbar mit dem GZSZ-Schrott hierzulande ist, sondern die Amerikanische Serie bewegt sich auf guten Kino-Niveau, sowohl von Schauspielern, als auch von der interessanten Story:

Es geht um eine Familie, die sich dem MMA verschrieben hat, der Prügel-Sportart, wo mehr oder weniger alles erlaubt ist, außer den Gegner zu erwürgen oder die Augen auszustechen.



Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Bei der Serie wird aber zum Glück nicht nur aufeinander eingedroschen, sondern dass Ganze wirkt eher wie ein Familien-Drama, wo es um den ganzen Way of Life rund um MMA geht, wie Gangs, Drogen, Prostitution, Freundschaft et cetera.

Trotzdem sind die Kampfszenen sehr real und authentisch und mich hatte die 1. Episode der 1. Staffel schon krass emotional mitgerissen, obwohl ich wohl zu pazifistisch und zart besaitet bin, um die Kampfsport-Serie weiterzugucken, denn Konfuzius meinte schließlich einmal, ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf =D.

Für alle, die aber „Fightclub“ mochten, oder sich mit den „Gladiatorenkämpfen der Neuzeit“ beschäftigen möchten oder gar selber auf MMA stehen, ist die Serie auf jeden Fall sehenswert. Zum Trailer flimmern geht es hier



und am nächsten Abend wurde sich dann schon mal für das Trashfilm Festival warm gemacht und dezent bei der Premiere von „Casting des Todes“ im The Grand vorbeigeschaut, einem Genre-Splatter-Horror Movie mit, oohh Gott!, Micaela Schäfer in der Hauptrolle.

In dem voll szenigen Highclass-Restaurant war dann natürlich erstmal jut yellow Press-Boulevard angesagt bis der Notarzt kam und die Fragen des Abends waren natürlich, ob Micaelas Monster-DuDus explodieren würden, respektive ob der Horror des Streifens nun fiktiv oder real werden würde.

Aller Vorbehalte zum Trotz kam dann aber alles wieder komplett anders, Murphys Gesetz ich hör die trapsen und das etwa 10 minütige Trash-Movie war dann gar nicht von so schlechten Eltern und latent arty gehalten und hatte sogar seine surrealen Momente, wobei aber auch gesagt werden muss, dass Micaela nicht wirklich viele Sprech-Szenen bewältigen musste, sondern sich lediglich auf ihre Kernkompetenzen beschränken brauchte.

„Casting des Todes“ kann sich der Genre-Liebhaber demnächst mit Sicherheit irgendwo im Darknet angucken und einen exklusivn Vorgeschmack jibt es schonmal hier

hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film, Lifestyle

Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Obwohl der absolute Mode Overkill ja erst wieder in circa 4 Wochen zur Berliner Fashion Week beginnt, wird wagg.de bereits diese Woche zum Fashion Blog ;) denn nach Esmod war die Schwarzer Reiter Fashion Show bereits die zweite Modenschau innerhalb von nur 2 Tagen. Zu sehen gab es eine gute Freakshow mit sadomasochistisch inspirierten Fetisch und Fantasy Entwürfen, die das Herz von ebenso sexuell orientierten Personen sicherlich höher schlagen lässt und mit denen ein Besuch im Kitkat oder Berghain bestimmt nichts mehr im Wege steht. Die Schwarzer Reiter Show fand im noch relativ neuen Asphalt Club statt, der ein wenig wie eine Mischung aus Weekend und Felix wirkt – wobei Mukke wie Weekend und russische Business Man reservieren Tisch und trinken Vodka Flasche(n) aus einem Sektkübel wie Felix gemeint ist…
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
3-2-1-Ebay goes Offline: Gestern Abend weihte die Online-Handelsplattform Ebay seinen ersten nicht-virtuellen (Weihnachtsgeschenke-)Store in der Oranienburgerstraße ein. Das musste natürlich gebührend zelebriert werden und nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung mit Charity und so ;) sorgte dann die neuseeländische Singer Songwriterin Gin Wigmore mit einem tollen Gig für beste Stimmung im Präsente-Laden. Mit einer erfrischenden Mischung aus RocknRoll, Country und Singer Songwriting wirkte die Formation aus Down-Under dann auch wie das weibliche Pendant von den BossHoss. Und das ist jetzt überhaupt nicht negativ gemeint -
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Die Mode kommt ja nie aus der Mode und so ging es gestern noch ganz blingbling in den „Haubentaucher“ zur Fashion-Week-Pool-Sause von „Coca Cola“, die im Gegensatz zu diversen Flashmob-Partys während der Modewoche immer recht entspannt ist und wo, wie schon beim letzten Mal, immer ein jutes DJ-Line-Up aufgefahren wird.
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Letzten Donnerstag wurde mal geschaut was in good-old +Berg so geht und am frühen Abend dem Chalet ein Besuch abgestattet. In dem neuen Club der Bar25/Kater-Macher ging es beim Bordel des Arts Opening dann auch jut ab und es wurde mitten in der Woche schön durchgefeiert als gebe es keinen Morgen danach. Bei den Bordel des Arts Events wird ja nicht nur simpel das Tanzbein geschwungen, sondern so wie es sein muss, Party mit unterschiedlichen Kunstformen verknüpft, denn was gibt es langweiligeres als Vernissagen auf denen nur ein Künstler präsentiert wird und die Leute debil mit ihren Sektgläsern vor der abstrakten Selbstzweck-Kunst stehen. So hingen dann von der Nachtleben-Fotografin Katharina Bremer aka Kat Voltage nicht nur ein paar stylische und artige Fotos an den Wänden, sondern sie stellte auch ihr neues Band-Projekt TOY (Two Of You) live vor. Gänzlich ohne Atomstrom auskommend gab es einen kuulen Wohnzimmer-Gig mit Mukke irgendwo zwischen Singer-Songwriter und einer Prise Punk auf die Ohren.
Premiere Kingdom, Sophia Thomalla , Numan Acar, Micaela Schäfer, Julian FM Stoeckel, Premiere Casting des Todes, Film, Berlin, Serie, Foto, wagg.de
Wo ja die guten Filme dieses Jahr recht rar gesät sind und bisher lediglich ein Stumm- und ein Ufo-Nazi Film punkten konnte, kommt mit This Aint California endlich wieder ein äußerst sehenswerter Film in die Kinos. This Aint California ist eine Dokumentation über die Skater-Szene in der ehemalige DDR und so wurde bei der gestrigen Film-Premiere auch nicht langweilig auf dem roten Teppich rumgepost sondern kurzerhand die Fliehkräfte relativiert und ordentlich über einen alten Trabi rübergeskatet ^^. Genauso unlangweilig ging es im Anschluss mit dem Film weiter, der eine Art Punk-Märchen über die Rollbrettfahrer hinter dem Eisernen Vorhang erzählt: untermalt mit einem super 80er Soundtrack geht es um das DIY zusammenschrauben der Boards, Skateboard fahren auf dem Alexanderplatz, die Verfolgung durch die Stasi und natürlich viel Party. Durch die chronologische Erzählweise und die rasanten Filmschnitte wirkt Das ist nicht Kalifornien auch weniger wie eine Dokumentation als wie ein Spielfilm, der auch ohne Techno, wie bei Berlin Calling oder dem Bar25 Streifen etwa, das Zeug zum neuen Berlin-Kultfilm hat.
follow us on instafame :)