Absolut Vodka Party
cm, fp | 29.09.2014   
Absolut Vodka Party
Da Vodka bekanntlich Seele hat und man unentgeltlich immer gerne Teil einer Werbekampagne ist, wurde am Samstag noch bei der "Wässerchen" Sause im Kraftwerk vorbeigeschaut und auch mal wieder Gesicht im Berliner Nachtleben gezeigt. Vor Ort drehte einer der größten Vodka-Destillateure der Welt einen TV-Spot und es war schon ein lustiges Erlebnis, dort als einziger nicht im Black-Dresscode aufgelaufen zu sein, aber man ist ja auch kein Lemming, sondern ein absolutes Unicum und nur tote Fische schwimmen ja mit dem Strom und so =D. Zur Absolution des schwedischen Vodka Herstellers muss man aber bemerken, dass das Kraftwerk für den TV Spot wirklich mondän und stylisch hergerichtet und auch die Party-Statisten in juter „in vodka veritas“-Manier nach Strich und Faden abgefüllt wurden und so war dann mit der richtigen Drehzahl auch jut „blood on da dancefloor“ angesagt und es werden wohl schön authentische Aufnahmen für den Werbespot entstanden sein.



Absolut Vodka Party
Absolut Vodka Party
Absolut Vodka Party
Absolut Vodka Party
So war es schließlich eine kommode Win-Win-Situation für alle, Absolut brauchte keine teuren Jubel-PerserSchauspieler für seinen Spot buchen und die Party-Crowd musste sich nicht in Touri-Clubs mit teuren Drinks zuschütten…

Absolut Vodka Party
Absolut Vodka Party
Absolut Vodka Party
Absolut Vodka Party
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle

Absolut Vodka Party
Nach 10000 Konzerten in der letzten Zeit war es auch mal wieder an der Zeit für einen entspannten Kinoabend und so wurde gestern Abend dezent bei Ich und Kaminski vorbeigeschaut, einer Tragik-Komödie über einen blinden Maler und die wirren des Kunst-Business. Groß Uraufführung wurde im cineastischen Delphi gefeiert und nachdem Schauspieler und Crew glamourös über den roten Teppich flaniert waren und die Leinwand freigegeben wurde, gab einen recht ambivalenten Film zu gucken: Zunächst beginnt der neue Streifen von Wolfgang Becker („Good Bye, Lenin!“) furios, es wird wie bei Fraktus eine unterhaltsame Retrospektive über den fiktiven Maler Manuel Kaminski gezeigt und seine Bedeutung für die Klassischen Moderne und Pop-Art illustriert, um dann, wie bei Fraktus übrigens auch, total abzuschmieren.
Absolut Vodka Party
Da kann einen wirklich nicht mehr viel erschüttern die Woche, denn bei der gestrigen Europa-Uraufführung der KillAspielverfilmung Resident Evil Retribution gab es von Zombies, spritzenden Blut und Kopfschüssen in Zeitlupe, sowie schleimartigen Sauriermonstern alles zu sehen was das Splatter/Horror/Action Genre zu bieten hat. Und der 5. Teil der Fantasy-Saga ist noch realistischer geworden, denn Hauptdarstellerin Milla Jovovich zerlegt diesmal hunderte Zombies und sonstige Monster sogar in 3-D. Geschätzte 90% des Streifens besteht natürlich aus redundanter Action und Spezialeffekte und wirkt als würde man jemanden beim Doom/Call of Duty/ Resident Evil zocken zuglotzen - ernstzunehmende Schauspielkunst oder so etwas wie eine logische Handlung sucht man vergebens, aber die Zielgruppe des Films ist wohl auch erst 13, männlich und Ego-Shooter-Gamer oder hat 2 Promille intus oder ist sonst wie verstrahlt und ist auf KEINEN Fall dogmatischer Arthaus-Film-Fanatiker. Insofern geht Resident Evil: Retribution schon in Ordnung, zumal der Film auch seine surrealen und unfreiwillig lustigen Momente hat. Kinostart ist deutschlandweit am Donnerstag...
Absolut Vodka Party
Wenn das mal kein langsam unheimlich werdender „Freudscher Zufall“ ist, ging es gestern Abend doch schon wieder in good old Charlottenburg aus. Dieses Mal wurde beim Show-Room Opening von Lena Hoschek im mondänen Westend vorbeigeschaut und passend zum nostalgischen Pin-Up- und Dirndl-Style der österreichischen Modedesignerin wurde eine historische Gründerzeit-Loftwohnung in der Kastanienallee Nummer 18 bezogen. Treffend zum gediegenen Ambiente des luxuriösen Appartments gab es diesmal keine wilde Rock-a-Billy Party zum
Absolut Vodka Party
Letzte Woche fand ja in Berlin die Internationale Tourismus-Börse (ITB) statt und nach dem Messegeschäft geht bei den ganzen Airlines und Hotelketten stets die Post ab. Ein ITB-Klassiker ist mittlerweile die Sause des Autovermieters Sixt, die am Mittwoch im mondänen Bärensaal im Alten Stadthaus stattfand. In dem historischen Gebäude (inklusive Einschusslöchern aus dem 2. WK) wurden die geladen Gäste dann persönlich von Regine und Erich Sixt per Handshake begrüßt und bevor es schließlich zum inoffiziellen Teil des Events über ging hielt der Firmenpatron sogar noch eine Laune machende Laudatio über die Erfolgsgeschichte seines Unternehmens, währenddessen seine Ehefrau Spenden für ihre Kinderhilfe Stiftung einsammelte. Der Autovermietungskonzern ist in der Öffentlichkeit besonders durch seine provokante Werbung bekannt.
Absolut Vodka Party
testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest testesttest
follow us on instafame :)