Premiere Turn me on +++ Jans Crappy B-Day@Therapie- und Partyzentrum Bründel +++ The Grove Party
fp | 04.05.2014   
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Statt pseudointellektuellem Meta-Talk und Mit-Sekt-in-der-Hand-Herumstehen-und-wichtig-Sein-gepose beim langweiligen Gallery Weekend ging es gestern Abend lieber erst mal entspannt ins Kino zur Premiere der launigen Pubertäts-Komödie Turn me on. „Turn me on“ ist ein schön feuchter Arthouse-Film irgendwo zwischen „Feuchtgebiete“ und „American Pie“ geworden und dreht sich um die ewigen Abgründe der weiblichen Adoleszenz. Inhaltlich geht es in dem norwegischen Coming-Of-Age-Streifen um so ziemlich alles wo Teenager-Hormone verrückt spielen: die Irrungen der ersten große Liebe, horrorende Telefonsex-Rechnungen, reichlich Mutter-Tochter-Drama und Schul–Mobbing wegen des anstubsens mit primären Geschlechtsmerkmalen - also sicherlich alles was eine glückliche Pubertät ausmacht. Erzählt wird die authentisch wirkende Geschichte aus der „Liebes Tagebuch“-Ich-Perspektive der super aufspielenden Hauptdarstellerin Helene Bergsholm und Debüt-Regisseurin Jannicke Systad Jacobsenist sorgt mit einer atmosphärischen Bildsprache im stylischen Mode-Blogger-Style und einem kuulen Sountrack (u.a. Kings of Convenience) für weitere Akzente.


Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Summa summarum ist „Turn me on“ ein toller und sehenswerter skandinavischer Indie-Film mit vielen Lachern und Wendungen und auch interessanten Einblicken in das norwegische Dorfleben geworden. Zum exklusiven Trailer geht’s wie immer hier und anschauen im



Lichtspielhaus kann man sich die Komödie ab dem 8. Mai. +++ Nach dem Kino-Spass war sinnloser Kunst-Hype immer noch gestern und so ging es noch ganz adoleszent weiter zu „Jans Crappy B-Day“ Homeparty ins „Therapie- und Partyzentrum Bründel“. Nach der juten Sause letztes Jahr (siehe hier und hier) wurde im Prinzip „gegen den sinnlosen Wertezerfall unserer Gesellschaft“ da weitergemacht, wo vor 365 Tagen aufgehört wurde. +++ Bereits am Mittwoch wurden bei der neuen Party-Reihe „The Grove“ im Mikz jut die Haare ausgeschüttelt und „Black Salvation“ aus Leipzig und „These Hands Conspire“ sorgten für ordentlich headbanging und satt Pommesgabel. Bei der neuen Veranstaltungsreihe wird endlich vereint, was eigentlich schon immer zusammengehört hat: jute Stoner-, Doom, Punk- und HC-Live Bands zum bangen, diven und lecker bierduschen und nachdem 2-3 Stunden ein paar Leutz auf der Bühne rumgesprungen sind geht’s aber nicht boring nach Hause, wie sonst immer bei den ganzen 08-15 Konzerten, sondern man kann sich noch zu minimalistischen Beats weiter die Kante geben. Wieder rund geht’s übrigens am 14. Mai...
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film, Musik

Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Der Grand Défilé - Du Bist Die Mode - La Mode Cest Vous-Event war ja bereits letzte Woche und da ich ja wie immer viel zu spät dran war und deswegen keine Fotos gemacht habe gab es bisher auch keine Bilders hier. Aber da mir der Nicholas Beutler noch so viele tolle Fotos geschickt hat gibt es hier doch noch eine Foto-Galerie mit vielen sehenswerten Aufnahmen von Deutschlands größter Catwalk-Schau. Das Luxuskaufhaus Galeries Lafayette präsentierte 200 Streetstyles von selbsternannten Modevictims, die sich übers Internet mit einem Foto von sich selbst und ihrem eigenen Style beworben hatten. Tausende folgten dem Aufruf und nach einem Online-Voting blieben 200 Personen übrig, die bei der großen Schau auf dem Laufsteg partizipieren durften. Bei dem Modespektakel gab es dann natürlich keine Grenzen und von lustig bis „Berliner Sachlichkeit” gab es Outfits jeglichen Couleurs zu bewundern. Und es gab sogar etwas zu gewinnen, denn eine Jury kürte eine Art Modevictim oft the Modevictims, welches dann zur großen “La mode c’est vous” Show am 18.09. in Paris dabei sein durfte (Flug und Übernachtung in Paris natürlich inklusive).
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Am Mittwochabend wurde dann noch einmal kurz beim Marcel Ostertag im „Zelt“ vorbeigeschaut und nach ordentlich Begrüßungs-Bussi-Bussi hier und da gab es dann eine sehr tragbare und elegante Kollektion des Münchener Designers auf dem Laufsteg zu bewundern. Wie beim Letzten Mal eröffnete der Modeschöpfer wieder himself seine Schau und zeigte dann recht flauschig-kuschelige Entwürfe mit einem Touch 80er Avantgarde-Style.
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
In Mailand gibt es auf dem Catwalk Gucci, in der Hauptstadt ganz en vogue Marc Cain. So wurde gestern Abend noch im KaDeWe vorbeigeschaut, endlich eine Hermès Birkin Bag erstehen, ein paar Gläser Schampus schlürfen und natürlich die neue Marc Cain-Kollektion in Augenschein nehmen. Als nach ein paar Bussis hier und gepflegten Smalltalk da schließlich der Laufsteg freigegeben wurde, gab es natürlich eine sehr tragbare und für Berliner Verhältnisse krass farbenfrohe Kollektion zu sehen, wo stilistisch von retro flowerpower/swinging 60ies bis urban-futuristisch alles zusammengewürfelt wurde, was die letzten Jahrzehnte Modesünden hergaben. Aber wer braucht schon Tugenden und so wurde nach der Schau...
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Kudamm goes München: Beim vorgestrigen VIP-Opening des neuen Escada Stores im Haus Cumberland wurden nicht nur die üblichen Berliner Verdächtigen stilvoll bespaßt, sondern gleich auch so illustre Gäste wie "James Bond"-Girl Bérénice Marlohe oder George Clooney-Freundin Stacy Keibler zur Party in die Hauptstadt geladen. Mit dem Luxus-Label aus der bayrischen Metropole ist sicherlich auch ein Stück Münchener Lifestyle an die Spree gezogen, neben oskarreifen Roben wird es in dem Store aber auch die lässigere Escada Sport-Linie zu kaufen geben. Glücklicherweise hat der Modekonzern den Handel mit jeglichen Echthaarpelzen seit 2011 eingestellt, so dass auch Tierrechtsaktivisten zu Hause bleiben können.
Premiere Turn me on, Helene Bergsholm, Jans Crappy B-Day: Leila Lowfire, Rainer Meifert, The Grove Party, Black Salvation, Berlin, Foto, wagg.de
Dekadent und glamourös geht die Welt zugrunde und so wurde am Donnerstag natürlich noch bei der Bread & Butter-Dinner Sause vorbeigeguckt. Am historischen Holzmart 25 feierte die Berliner Fashion-Szene nicht nur sich selbst, sondern Bread&Butter-Sponsor Zalando lud auch noch Fashion-Ikone Vivien Westwood zu einer Diskussion über neue Trends und Kreativität ein.
follow us on instafame :)