Premiere Banklady
fp | 18.03.2014   
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Diese Woche stehen ja endlich wieder ein paar interessantere Filme an und so ging es gestern Abend zur Uraufführung der „Banklady“ ins internationale Lieblingskino in der Karl-Marx Allee. „Banklady“ war der Spitzname von Deutschlands erster Bankräuberin Gisela Werler, die mit ihrem Liebhaber in den 60er Jahren zahlreiche Banken ausraubte. Der Streifen erzählt die deutsche „Bonnie & Clyde“-Story in eindrucksvollen Bildern und man wird wie in einer Zeitmaschine in das muffige Wirtschaftswunder-Nachkriegsdeutschland zurückgebeamt, wo die Sehnsucht nach dem schnellen Geld auch vor der Emanzipation nicht halt machte.

Regisseur Christian Alvart hält sich in seinem Gangsterdrama weitgehend an die historischen Fakten und man merkt der fesselnden Story an, dass die spannendsten Geschichten immer noch das Leben schreibt und so ist die „Banklady“ auch nicht nur Fernsehen im Kino, wie so oft bei deutschen Filmen, sondern neben interessanten Geschichtsunterricht auch bestes Action-Popcorn-Kino.



Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Neben der flotten Handlung können besonders die beiden super aufspielenden Hauptdarsteller Nadeshda Brennicke und Charly Hübner überzeugen. In den Trailer reinschauen kann man wie immer weltexklusiv hier



und im Lichtspielhaus deines Vertrauens läuft der sehenswerte Historien-Krimi ab dem 27.03.2014….

Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film

Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Es ist noch nicht mal Weihnachten und daher erst in circa 8 Wochen Berlinale, trotzdem fühlte man sich bereits letzte Woche wie auf dem Berliner Film-Festival, denn nach der Medienboard Sause und der Hotel Desire Premiere fand mit der The Big Eden Premiere das dritte Film-Event innerhalb von nur 3 Tagen statt. Die Dokumentation The Big Eden von Star-Doku-Filmer Peter Dörfler (u.a. Achterbahn) gab dann auch einen gar nicht mal so uninteressanten Einblick in das bewegte Leben von Deutschlands „letzten Playboy“ und West-Berlin-Original Rolf Eden. Und natürlich polarisiert Rolf Eden schön politisch unkorrekt am laufenden Band, etwa wenn er sich in seiner Doku völlig ungeniert als Bordellgänger outet, oder wenn ihm Sprüche wie „...Wenn man Geld hat, hat man Frauen. Geld ist sexy…“ über die Lippen gehen. Da kocht dann natürlich das rot-grüne-Gender-Establishment und so wurde Deutschlands „letzter Playboy“ vom Tip-Magazin auch promt zum „peinlichsten Berliner“ 2010 gewählt. Neben Rolf Edens provokanten Thesen zum Feminismus und Materialismus werden in der Doku aber auch unerwartete Seiten des 81 jährigen Berliners beleuchtet, etwa dass er für Israels Unabhängigkeit neben Jitzhak Rabin mit der Waffe in der Hand kämpfte, oder als er Anfang der Fünfziger nach Berlin zurückkehrte, er wohl der einzige Jude gewesen war, „der sich nicht als Opfer fühlte“. Und recht ausführlich wird dann natürlich auch auf seine legendäre Zeit als König des West-Berliner Nachtlebens eingegangen, wo er mit seinen 5 Clubs das Nachtleben dominierte und mit Tischtelefonen, Misswahlen, Planschbeckentänzen und Nackt-Diskjockeys revolutionierte. The Big Eden läuft ab dem 8. Dezember im Kino und ist abgesehen von der Selbstdarstellung Rolf Edens als Partylöwe und Frauenverschleißer sicherlich auch für den historisch Interessierten Kinogänger interessant.
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Mode-, Food- und KatzenSex-Themen gehen beim anderen Geschlecht immer und so haben die Online Frauenportale "goFeminin" und "Edition F" gerade vom amerikanischen Original Refinery29 Konkurrenz bekommen. Gudde Partys gehen natürlich auch immer und so wurde gestern abend direkt noch bei der Launch Sause der Frauenversteher-Website nach dem Rechten geguckt. Die Champuskorken knallten in einem mondänen +Berger Dachloft, wobei ich wie immer nur circa 5 Liter Mineralwasser hatte, irgendjemand muss ja auch auf die ganzen beschwipsten Modemädchen aufpassen =D
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Die Modewoche steht ja nicht nur für unzählige Schauen, sondern auch für zahlreiche rauschende Feste und wenn man die nötigen Konditionen mitbringt und sowohl die ganzen Pseudo-Fashion-Week-Partys der Berliner Clubs, als auch Partys mit zu vielen Promis meidet, kann man wirklich eine Menge Spaß haben. Bombastisch fiel auf jeden Fall die Sause des schwedischen Markenkonglomerat Swergie aus, die auf Kosten des Hauses mal eben 1000 Gäste (teilweise bis zur Besinnungslosigkeit – Schweden halt ^^) abfüllten und einen Mix aus Modenschau und Musikfestival veranstalteten. Die Modenschau, die richtig gut gewesen sein soll, habe ich leider verpasst, da ich zu der Sause leider erst viel zu spät hingefahren bin.
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Der Einladung der Allianz Deutscher Produzenten zum Produzentenfest 2012 folgten letzten Donnerstag etwa 1200 Gäste aus der Film- und Fernsehbranche. Neben zahlreichen Produzenten kamen auch viele namenhafte Schauspieler ins Haus der Kulturen der Welt, denn ein gutes Verhältnis zu den Zahlen-Menschen hinter den Bilanzen kann mit Sicherheit über das eine oder andere Schauspiel-Engagement entscheiden. Und bei so viel Schauspiel-Prominenz kam man sich dann auch ein wenig wie bei der Verleihung zum Deutschen Filmpreis vor, mit dem erfreulichen Unterschied, dass es beim Produzentenfest keine ermüdenden Laudationes und Dankesreden gab. So konnten die Gäste in der mondänen Atmosphäre der Schwangere Auster in aller Ruhe miteinander kommunizieren, netzwerken und natürlich auch ein wenig feiern.
Premiere Banklady, Gabrielle Scharnitzky, Nikolai Kinski, Muriel Baumeister, Charly Huebner, Nadeshda Brennicke, Film, Foto, wagg.de
Gestern Abend ging es (zur Abwechslung) mal wieder ins stylische „Kino International“ und auf dem Programm stand diesmal die Uraufführung des indischen Films „Lunch Box“. Zum Glück lungern ja die ganzen hysterischen „Film-Fans“ und Fotografen immer nur bei den Blockbuster-Premieren rum und so wurde es ein entspannter Kino-Abend und es gab sogar auch mal wieder einen tollen Arthaus-Film anzuschauen. Lunch Box ist entgegen den Klischees in Bezug auf Indische Filme auch kein kitschiger und farbenfroher Bollywood-Streifen geworden, sondern eine schön atmosphärisch und charmant erzählte Liebesgeschichte, die vor allen durch die kleinen Momente und subtilen Details besticht. Erzählt wird die eigentlich banale Geschichte eines falsch gelieferten Mittagessens und eines daraus resultierenden Brief-Flirts, doch wie bei dem alten mathematischen Axiom minus mal minus gleich plus ist, so schafft es Regisseur Ritesh Batra trotz minimaler Handlung und mehr oder weniger dramafrei ganz großes und wirklich berührendes Kino zu zaubern.
follow us on instafame :)