5 Jahre Ramones Museum
fp | 21.10.2013   
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Die guten alten Ramones sind ja nicht nur seit Ewigkeiten aufgelöst (seit anno 1996) sondern haben nach einem bewegten Leben bis auf Tommy Ramone auch physisch schon lange das zeitliche gesegnet und leben nun nur noch in den Herzen ihrer Fans und im einzigen Ramones Museum der Welt weiter. Auch dieses ist nicht mehr das jüngste und feierte am Samstag seinen fünften Geburtstag. Grund genug endlich mal im Museum der New Yorker Punk Rockstars in Mitte vorbeizuschauen, zumal die Exponate mal ein guter Kontrast zur ewig langweiligen Konzeptkunst rund um die Galeriemeile in der Auguststraße sind und an dem Abend auch noch die juten Kotzreizich glaub ich kotz gleich ohne Atomstrom aufspielten. Aber auch die urigen Ausstellungsstücke im Museum lassen sich sehen, werden doch zum Beispiel getragene Hosen, Sneakers und T-Shirts mit hoffentlich der original DNA von den Band Membern ausgestellt und auch kuul die ausgestellten alten Vinyl Scheiben, die man aber für gar nich so teuer hier bekommt, so dass man zuhause direkt sein eigenes Ramones Museum aufmachen könnte ;)



5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Ähnlich wie bei Motorhead oder Bad Religion hören sich zwar alle Alben und Lieder der Ramones mehr oder weniger identisch an, so dass man beim hören einer Ramones Platte denkt man hört 20 mal den gleichen Song hintereinander, trotzdem sind Tracks wie „Blitzkreig Bop“, „Sheena Is A Punk Rocker“ oder „RockNRoll High School“ all Time Punk Klassiker und mit Sicherheit haben die Ramones in den letzten 30 Jahren tausende Bands inspiriert und sogar auch mal in einem kuulen Kinostreifen



mitgewirkt, den man sich weltexklusiv und wie immer in bester Quali nur hier anschauen kann :)…

5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Der Countdown bis zum Beginn der Bekleidungswoche 2012 läuft unaufhörlich, da zeigte gestern bereits Harald Glööckler seine neuesten Entwürfe auf den Laufsteg. Natürlich geht es bei Deutschlands extravagantesten Modedesigner nicht nur um schnöde Mode, denn bei einer Harald Glööckler Modenschau ist natürlich auch sehen und gesehen werden angesagt und da viele Gäste sich dem Bling Bling-Style des Designers mit dem Doppel-ö anschlossen, wirkte das inszenierte Spektakel wie eine Ansammlung bunter Paradiesvögel am Hof von Marie Antoinette und Louis XVI. Dabei brauchte sich die Kollektion Null hinter dem bunten Promiauflauf zu verstecken, denn es gab einen guten Mix aus clubtauglicher Business-Kleidung in Kombination mit schrillen Luxus-Accessoires zu sehen. Bei den recht tragbaren Kreationen dominierten Pünktchen-, Streifen- und Leoprints die der reiferen Dame jenseits der 40 mit Sicherheit gut steht. Die exklusiv für das Versandhaus Bon Prix entworfene Kollektion wurde im Anschluss der Show mit reichlich Applaus bedacht…
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Jesus liebt dich :) und unmittelbar vor seinem Geburtstag sowie zum Kinostart von Jesus liebt mich gibt es hier noch 2 Kinokarten, die Soundtrack-CD und den Bestseller zum Kino-Film von David Safier abzustauben. In der romantischen Komödie von und mit Florian David Fitz und Jessica Schwarz geht es um die Suche nach dem richtigen Mann im Leben, das jüngste Gericht und sogar der Sohn Gottes ist in die himmlische Posse verwickelt. Falls du nun an der Verlosung partizipieren möchtest dann „like“ mal wagg.de bei facebook (falls du das nicht eh schon getan hast) und schreib eine vertrauensvolle E-Mail an den Weihnachtsmann unter

ferdinand[ät]wagg.de

und beichte ihm zudem was du denn gewinnen magst. Die artigen Glückspilze werden natürlich wie immer rechtzeitig benachrichtigt. In den Trailer des Streifens kann man übrigens hier mal reinschauen



und wem Fortuna nicht hold ist der kann sich Jesus liebt mich auch seit dem 20ten Dezember ganz normal im Kino anschauen. Apropos Kino – bei der Deutschlandpremiere von Silver Linings letzten Donnerstag hätte sogar ein Hauch Hollywood durch Berlin wehen können, wenn nicht Hauptdarsteller Bradley Cooper durch HangoverKrankheit verhindert gewesen wäre um zu seiner eigenen Uraufführung zu kommen. Trotz physischer Abwesenheit konnte der Star-Schauspieler aber zumindest auf Zelluloid gut neben Robert de Niro und Jennifer Lawrence überzeugen.
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Nach 3 unendlichen Tagen Familienidylle, Besinnlichkeit und Foodporn musste auch mal wieder der Braindrain gestoppt und etwas gegen das Kultur-Defizit unternommen werden und so wurde bei sibirischen Temperaturen dezent im Admiralspalast vorbeigeschaut, wo das Rhythmus-Musical Stomp am 27.12. Uraufgeführt wurde. Stomp ist eine Art Perkussion-Band aus England, die mit Alltagsgegenständen wie Besenstielen, Gummireifen, Streichholzschachteln, Mülleimern et cetera pp im MacGyver-Style Geräusche erzeugt und dabei eine wilde Performance-Show aufführt. Ich war dann ziemlich gespannt und zugegeben etwas skeptisch auf die Combo ohne Gesang und traditionelle Instrumente und kaum zu glauben, es machte direkt Spass dem launigen Noise-Ensemble zuzuschauen und wie bei der guten alten Rocky Horror Picture Show (kommt übrigens im März wieder in den Admiralspalast :)) war dann das Publikum auch Teil der Show und klatschte die ganze Zeit ordentlich im Rhythmus mit. Neben den interessanten Beats gibt es auf den Brettern die die Welt bedeuten auch noch eine sehr sehenswerte Bühnenshow, die zeigte, dass auch ohne Worte eine Geschichte durch Trommeln, Stampfen oder Schnipsen unterhaltsam erzählt werden kann. Die Trommler stellten dabei von kühl, creepy bis tollpatschig unterschiedliche Charaktere dar, so dass nicht nur der Boden, sondern auch die Lachmuskeln ordentlich mitvibrierten. Bei Stomp gibt es nun nicht unbedingt staatstragende und subventionierte Hochkultur a la Bayreuther Festspiele oder so anzuschauen, dafür aber ein originelles und irgendwie archaisches Spektakel, wovon man sich zum Beispiel hier sehr schön überzeugen kann und aus der Hauptstadt sind die Rhythmus-Experten auch schon wieder ausgeflogen, aber für die treuen wagg.de-Leser in Bremen, Chemnitz, Braunschweig und Duisburg jibt es noch exklusiv Tickets hier...
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Der Wahnsinn einer nie zur Ruhe kommenden Stadt: die Woche feierten gleich wieder mehrere Filme irgendwo Premiere, so dass man wie zur Berlinale jeden Tag ins Kino gehen konnte. So ging es am Mittwoch dann zur Erstaufführung der Bestseller-Verfilmung von Das Kind. Der Psycho-Mystery-Thriller basiert auf den extrem erfolgreichen Roman von Sebastian Fitzek und die Handlung im Buch sowie im Film dreht sich um Reinkarnation, Pädophilie und einen Serienmörder, wobei der Zuschauer zu Anfang ziemlich verwirrt wird, bis dann am Ende der Killer überführt und alles aufgelöst wird. Zielgruppe des Streifens sind aber wohl Hardcore-Sebastian Fitzek-Fans und der DVD/Video-Markt, denn der Film wirkt wie ein RTL2-B-Movie: Bis auf Schauspielprofi Dieter Hallervorden spielt der gesamte Cast durchweg unglaubwürdig und hölzern auf, die Dialoge grenzen an Parodie und die Handlung ist grenzdebil bis konfus.
5 Jahre Ramones Museum, Kotzreiz, Berlin, Foto, wagg.de
Bonnie Strange ist ja wirklich ein Phänomen – da wurde im Sommer wie aus dem Nichts ein neues Fashion-Label aus dem Boden gestampft, eine Kollektion entworfen und ein Mini-Store eröffnet und die mit Sicherheit beste Fashion-Week Party der Modewoche gefeiert. Seit Montag geht die Erfolgsstory nun mit einem neuen und größeren Ladengeschäft weiter, aber bereits am Samstag wurden die Fans via Facebook in die Rückerstraße 10 geladen. Der Fashion-Bloggerinnen-Flashmob blieb trotz kuuler Mukke und Drinks erstaunlicherweise aus, dafür konnten die anwesenden Gäste entspannt ins Wochenende reinglühen ^^.
follow us on instafame :)