Premiere Ziemlich beste Freunde
fp | 30.09.2013   
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Am Wochenende wurde auch mal regeneriert und dafür ging es am Sonntag schön ausgeschlafen zur Theater-Premiere von „Ziemlich beste Freunde“ in die gute alte „Komödie am Kurfürstendamm“. In der Regel werden ja eher Theaterstücke verfilmt als das umgekehrt Filme auf den „Brettern die die Welt bedeuten“ aufgeführt werden und so war die Spannung über die Inszenierung des Kinohits aus Frankreich (in Deutschland über neun Millionen Zuschauer!) natürlich riesengroß. Regisseur Martin Woelffer hat sich in der Culture-Clash Komödie, in der es um die Freundschaft zwischen einem Sozialhilfeempfänger und einem reichen Querschnittsgelähmten geht, eng an die Film-Vorlage gehalten, worin sowohl Stärke als auch Schwäche der Bühnen-Adaption liegt. Bei der Bühnenfassung gibt es wie bei der Film-Vorlage denselben Handlungsaufbau, die gleiche Musik und fast wortgleich identische Dialoge, so dass die Bühnenfassung wie ein live Remake wirkt. Die Theaterversion ist natürlich unterhaltsam und sehenswert, wird aber nur solange nicht redundant, wie man den Originalfilm nicht kennt.



Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Vielleicht wäre eine freiere Interpretation der Komödie ratsam gewesen, hängt doch die Erwartungs-Messlatte bei so einem Über-Film extrem hoch, so dass eine 1 zu 1 Adaption nur verlieren kann, was durch die räumliche Begrenzung und den eingeschränkten Mitteln einer Theaterbühne noch weiter forciert wird. Das ist eigentlich schade, da der Cast (u.a. Erdal Yildiz, Mile Adler) als auch die Inszenierung ansonsten durchaus überzeugen, was nach der Vorstellung auch durch minutenlanges Standing Ovation von Seiten des Publikums quittiert wurde. „Ziemlich beste Freunde“ läuft noch bis zum 15ten November in der Komödie und ein Theaterbesuch lohnt sich sicherlich nicht nur mit dem besten Freund/der besten Freundin, sondern insbesondere wenn die Eltern oder Grosseltern gepflegt bespaßt und ausgeführt werden wollen…

Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle

Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Wo ja die guten Filme dieses Jahr recht rar gesät sind und bisher lediglich ein Stumm- und ein Ufo-Nazi Film punkten konnte, kommt mit This Aint California endlich wieder ein äußerst sehenswerter Film in die Kinos. This Aint California ist eine Dokumentation über die Skater-Szene in der ehemalige DDR und so wurde bei der gestrigen Film-Premiere auch nicht langweilig auf dem roten Teppich rumgepost sondern kurzerhand die Fliehkräfte relativiert und ordentlich über einen alten Trabi rübergeskatet ^^. Genauso unlangweilig ging es im Anschluss mit dem Film weiter, der eine Art Punk-Märchen über die Rollbrettfahrer hinter dem Eisernen Vorhang erzählt: untermalt mit einem super 80er Soundtrack geht es um das DIY zusammenschrauben der Boards, Skateboard fahren auf dem Alexanderplatz, die Verfolgung durch die Stasi und natürlich viel Party. Durch die chronologische Erzählweise und die rasanten Filmschnitte wirkt Das ist nicht Kalifornien auch weniger wie eine Dokumentation als wie ein Spielfilm, der auch ohne Techno, wie bei Berlin Calling oder dem Bar25 Streifen etwa, das Zeug zum neuen Berlin-Kultfilm hat.
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Letzten Donnerstag war nix mit „Fashion-Weak“, Oma war krank oder sonst wie verhindert angesagt und so ging es noch einmal eisern zu unserer letzten Schau während der Fashion-Week, nämlich zu „Glaw“. Bei den Runwayshows des kuulen Designer-Duos kommt man sich stets weniger wie im „Zelt“ als morgens um 6 im Weekend oder einer anderen schicken Cocktailparty vor und so unterstrichen die minimalen Beats auch schön die elegant und cosmopolitisch wirkenden Entwürfe, die größtenteils in schwarzweiß (ab Minute 5 im Video =D) gehalten waren und so einerseits eine gewisse Unschuld als auch Kopflastigkeit ausstrahlten und trotzdem jedoch stets lässig rüberkamen. Trotz des eigentlich brutalen Materialmixes aus Lederhosen und –röcken kombiniert mit Blusen aus fließender Seide und flauschigen Jacken wirkte die Kollektion doch recht verträumt und feminin und für ein Newcomer-Label zudem außerordentlich professionell.
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Mañana war Gestern gestern und so wurde der Sombrero aus dem Schrank gepackt und bei der "Red Carpet Mexico Night" nach dem rechten geguckt. Anlass der mexikanischen Nacht war die Eröffnung einer interaktiven Ausstellung über Mexiko, wo es ganz viel virtuellen 3D Schnick-Schnack über Land, Leute und Kultur zu bestaunen gab. Wer, wie ich Streber, schön aufpasste, erfuhr zum Beispiel, dass die erste Tortilla-Maschine der Welt anno 1844 in Mexiko patentiert wurde. Caramba, wirklich gut zu wisssen und nachdem diese Bildungslücke geschlossen war,
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Eine Schwalbe macht ja bekanntlich noch keinen Sommer, dafür flog gestern der „singende Wellensittich“ beziehungsweise die gute alte Kylie Minogue in die Hauptstadt ein und stellte ihre neue Dessous Kollektion vor. So viel krassen glam konnte man sich natürlich nicht entgehen lassen und so wurde natürlich mal bei der Aussie-Madonna aufn Drink vorbeigekieckt. Die Gute wird ja wegen ihrer tiefgründigen Lyriks vor allem in Vorstadt-Dissen und in der Gay-Szene gerne gehört und die Fragen des Abends waren natürlich, wie sich die Ü-40erin gehalten hatte, ob sie live ein paar Töne zum Besten geben würde oder gar ihre Entwürfe am eigenen Leib präsentierte. Für ihr Alter sah Kylie wirklich wow aus, da kann sich manche 20jährige direkt ne Scheibe abschneiden und außer einer kurzen Laudatio, wo aber 10000 nervende Smartphone-Paparazzos respektive Gäste vor einem standen, war von der 1,52 großen Pop-Diva nichts zu sehen oder gesanglich zu hören.
Premiere Ziemlich beste Freunde, Erdal Yildiz, Mike Adler, Lene Wink, Judith Richter, Rolf Eden, Atze Brauer, Andrej Hermlin, Komödie am Kurfürstendamm, Berlin, Foto, wagg.de
Lieber krank feiern, als gesund arbeiten und so ging es natürlich auch noch zu ein paar Fashion Week Partys, immer nur am Catwalk abhängen ist ja auch redundant und boring. Latent verrucht und fetish wurde es bei der Venus-Fashion Week Sause im „the Grand“, wo es zwar viel nackte Haut und angebliche Porno-Girls zu schauen gab,

follow us on instafame :)