Galaxy Fashion Force Finale
fp | 25.09.2013   
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Da reibt man sich am Dienstagabend schon die Augen und fragt sich ob nicht irgendwie die Fashion-Week vorverlegt wurde, fanden doch gleich wieder zwei Modeevents parallel statt. Einmal stellte der TV-Sender Pro7 seine neue Designer-Show "Fashion Hero" im F95 vor und dann feierte der Galaxy Fashion Force Wettbewerb gro Finale im Spindler&Klatt. Da Partyhopping-Stress gestern war ging es lediglich zur Galaxy Fashion Force ins Spindler, wo mehrere Nachwuchsdesigner erstmalig ihre Kollektionen vor einer fachkundigen Jury prsentierten. Doch so studentesk, wie sich die Veranstaltung zunchst anhrte, wurde es dann aber nicht, denn mehrere ex und next Topmodels sowie zahlreiche VIP-Gste sorgten fr reichlich Glamour und sicherlich auch einen illustren Karrierestart fr die jungen Nachwuchstalente um die es ja eigentlich ging. Diese mussten innerhalb von 4 Wochen eine eigene Kollektion unter dem Motto "Avantgarde goes Street" auf die Beine stellen und der Hauptpreis war dann ein Arbeitsvertrag im exklusiven Kreativ-Team von Adidas.



Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
So stand bei den Entwrfen dann der interessante Spagat aus Tragbarkeit und Kunst auf der Agenda und auf dem Laufsteg gab es viele sehenswerte Kreationen anzuschauen. Nach Schau und Preisverleihung war aber noch lange nicht Schluss mit Mode und lustig, denn die Sngerin Frida Gold heizte den Gsten noch ordentlich ein und bewegte das Publikum mit sanften "Feuerzeugschwenk"-Balladen...

Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Gerade ist ja wieder die spannende IFA und Abseits der superneusten Tablets, innovativsten Smartphones und ultraHD-scharfen Fernsehern gibt es auch immer die lustige Party von dem Gitarrenverstrker-Hersteller Marshall. Vor ein paar Jahren war da schon mal jut RocknRoll mit Eagles of Death Metal und dieses Mal hatten die Veranstalter sogar noch einen drauf gesetzt und mal eben Glan Matlock, einen der Grndungsmitglieder der Sex Pistols sowie Courtney Love fr einen Wohnzimmer-Gig gebucht. Wtf habe ich gedacht, die Punk- und Grunge-Ikonen als Allstars-Band zusammen on Stage waren natrlich ein Pflicht-Konzi, auch wenn ich eigentlich total dagegen bin, sich Oldie-Bands live anzuschauen, schlielich ist Nekrophilie auch verboten und alles hat bekanntlich seine Zeit und RocknRoll ist schlussendlich auch kein Museum oder Zombie-Zoo.
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Nach sage und schreibe vier Tagen Ausgehabstinenz stand gestern Abend mal wieder Kultur auf dem Programm und so ging es janz hochkulturell zur Premiere des Rock Ballet Romeo and Juliet in den Admiralspalast. Romeo and Juliet ist natrlich an den sentimentalen Bhnenklassiker Romeo und Julia angelehnt und auf den Brettern, die die Welt bedeuten, gab es atemberaubende Choreografien und, so wie es sein muss, herzzerreienden Kitsch bis der Notarzt kommt anzuschauen. Musikalisch gesehen, wre zwar eine Umbenennung in Classic Pop Ballet angebracht, denn was Popschnulzen von Bruno Mars, Lady Gaga, David Guetta (wrg) oder Katy Perry mit klassischem Rock zu tun haben, erschliet sich nicht wirklich geschenkt! denn die bewegende Inszenierung relativiert den streckenweise ausbaufhigen Musik-Mix. Was kann unertrglichen Seelen- und Liebesschmerz besser zum Ausdruck bringen als der menschliche Krper wenn er den sterbenden Schwan tanzt. So gab es nach dem finalen Todes-Massaker auch frenetischen Applaus von Seiten des Publikums und nach der kuulen Rocky Horror Picture Show vor ein paar Jahren ist Romeo and Juliet endlich mal wieder ein sehenswertes Bhnenstck im Admiralspalast geworden. Noch bis zum 09.04. gastiert Romeo and Juliet in der Hauptstadt und Tickets knnen u.a. hier erworben werden.
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Nun kann whrend der Fashion Week sowie Berlinale wieder mondn essen gegangen werden, denn das Pop-Up Restaurant Pret a Diner ist an seine Geburtssttte in die Alte Mnze zurckgekehrt. Gestern wurde dort in stilvollen aber lssigen Ambiente Opening gefeiert und die geladenen Gste auf das feinste kulinarisch verwhnt. Konzept des Pop-Up Restaurant ist es nmlich internationale Sternekche von Starkchen wie Tim Raue oder Adam Byatt zu demokratischen Preisen anzubieten. Denn die Mens kosten im Pret a Diner weder 200 Euro noch liegen im Gegensatz zu anderen Michelin-Sterne-Restaurants 17 unterschiedliche Bestecke auf dem Tisch, Initiator Klaus Peter Kofler verfolgt mit seinem Restaurant ein Konzept, dass er selbst als Demokratisierung des Luxus bezeichnet. Und anstatt schnde Knigge-Regeln am Esstisch gibt es Drinks und Mukke vom Cookie aka Heinz Gindullis, so dass gute Stimmung wohl vorprogrammiert ist. Und bevor man dann mit 2 Promille nach Hause geht kann im Pret a Diner auch noch das schlechte Kultur-Gewissen beruhigt werden, denn es werden auch noch diverse Gruppenausstellungen prsentiert. Es werden Arbeiten der Knstler XOOOOX, Stefan Strumbel, Katrin Fridriks, Stohead und Jaybo Monk zu sehen sein. Das Pret a Diner hat diesmal bis Ende Februar 2012 geffnet, eine Reservierung unter www.pretadiner.com ist wohl zu empfehlen. Nach dem Dinner ging es dann noch weiter ins Picknick, wo der Launch des Online-Musikdienst Rdio gefeiert wurde. Analog war gestern, denn im Abo von nur 4,99 Euro im Monat kann bei Rdio auf mehr als zwlf Millionen Musiktitel zugegriffen werden. Anschauen kann man sich den Dienst http://www.rdio.com/ hier. Am Samstag brigens feiert das Picknick 5 jhriges Bestehen in der Dorothenstrae
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Weniger ist nicht immer mehr und so wurde gestern Abend mal geschaut, was das Nachtleben der Hauptstadt kann: Zum warm-up ging es zunchst zur Urauffhrung von Phantastische Tierwesen, der im Rahmen einer 20er Jahre Cocktail-Party im Sony Center Premiere feierte. Nach ein paar Mineralwasser, Cola und Sprite hab ich mir die ersten 20 Minuten des Fantasy Streifens angeschaut, die auch recht unterhaltsam waren. Sehr authentisch taucht man in 3D in die Swinging 20er New Yorks ein und die Story scheint recht spannend und unterhaltsam zu sein, nur zum Ende soll es zu blockbuster-style mit zu viel Action und Special FX werden, wie mir aus stilsicherer Quelle gespoilert wurde.
Galaxy Fashion Force, Peyman Amin, Sara Nuru, Marie Nasemann, Mirja du Mont, Patrick Mohr,  Desiree Nick,  Franziska Knuppe, Rolf Scheider, Betty de Luxe, Sabrina Setlur, Jrg Hacker, Berlin, Foto, wagg.de
Man mu der Zeit Zeit lassen, fr zu spt Kommende ist es schlielich nie zu spt. Bereits Freitag vor einer Woche erffnete der "Fuck You Fries"-Burger-Laden Whitetrash einen Ballroom. Leider ist das Whitetrash mittlerweile eine no-going-Touri-Area geworden, aber frher in der Torstrae war es dort immer kuul und lustig. Frher ist halt doch alles besser, aber die Opening Sause war auch nicht von schlechten Eltern, denn immerhin gab es einen Secret Gig von Doro, der amtlichen Queen of Heavy Metal. Da freute sich natrlich das Headbanger Herz und am 30.04. werde ich ebendort auch die sssen Maid of Ace anfeuern =D
follow us on instafame :)