Premiere Lost Place 3D
fp | 20.09.2013   
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Gestern Abend ging es mal wieder ins Kino zur Premiere von „Lost Place 3D“. Glücklicherweise war die Uraufführung im Sony Center recht intim gehalten und anstatt schreiender Fans und Fotografen konnte man sich einfach ganz entspannt den deutschen Mystery-Thriller anschauen. Wie der Filmtitel richtig suggeriert ist „Lost Place 3D“ natürlich dreidimensional gedreht und zudem kommt auch noch die neue Surround-Sound-Technik „Dolby Atmos“ zum Einsatz, was beides zusammen kombiniert so authentisch wirkt, als würde man nicht in einem Kinosessel sitzen und sich den Film auf der Leinwand anschauen, sondern irgendwie so, als würde dass alles real neben einen rum passieren. Will man sich nicht einen hirnlosen Action-Streifen antun ist ja bei zu vielen technischen Spielereien in Spielfilmen immer ein wenig Skepsis angebracht, in „Lost Place 3D“ harmoniert der Spagat zwischen Special Effects und der Handlung aber gut. So werden die technischen Möglichkeiten auch nur subtil eingesetzt und mit reichlich Jump-Scare-Horror wird die Spannung immer schön auf und wieder abgebaut, so dass man sich immer mal wieder schön erschrickt wenn zum Beispiel irgendwelche Insekten auf einen zugeflogen kommen oder die Tür hinter einen krachend ins Schloss fällt. Die Handlung ist ganz genretypisch natürlich schwachsinniger Trash, es geht um Radiowellen die Menschen beeinflussen und Händys und Autos zu tödlichen Waffen mutieren lassen und genauso ist auch der Aufbau des Mystery-Streifens recht vorhersehbar.



Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Das macht aber alles nichts, denn die Spannung wird den ganzen Film über gehalten und es macht Spaß dem Cast (u.a. François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Regie: Thorsten Klein) beim Überlebenskampf zuzuschauen. Für Mystery-/Fantasy-/Horror- sowie Verschwörungstheorien- Filmfans ist „Lost Place 3D“ eh ein Muss und wenn man eher intellektuelles Arthaus-Kino präferiert ist der Thriller gerade wegen der authentischen 3D-Effekte und der schön düsteren Atmosphäre sicherlich auch ein Kinobesuch wert...

hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film

Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Letzten Donnerstag war nix mit „Fashion-Weak“, Oma war krank oder sonst wie verhindert angesagt und so ging es noch einmal eisern zu unserer letzten Schau während der Fashion-Week, nämlich zu „Glaw“. Bei den Runwayshows des kuulen Designer-Duos kommt man sich stets weniger wie im „Zelt“ als morgens um 6 im Weekend oder einer anderen schicken Cocktailparty vor und so unterstrichen die minimalen Beats auch schön die elegant und cosmopolitisch wirkenden Entwürfe, die größtenteils in schwarzweiß (ab Minute 5 im Video =D) gehalten waren und so einerseits eine gewisse Unschuld als auch Kopflastigkeit ausstrahlten und trotzdem jedoch stets lässig rüberkamen. Trotz des eigentlich brutalen Materialmixes aus Lederhosen und –röcken kombiniert mit Blusen aus fließender Seide und flauschigen Jacken wirkte die Kollektion doch recht verträumt und feminin und für ein Newcomer-Label zudem außerordentlich professionell.
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Bei der Kiezboxgala in Kreuzberg flogen nicht nur die Fäuste, denn vor den Kämpfen gab es noch einen Bonsai Kitten Gig, die mit juten Rockabilly-Punk das Publikum überzeugen konnten.
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Diese Woche wurde einmal weniger Party gemacht und dafür ins Kino gegangen. Einmal feierte gestern das deutsche Endzeitdramas Hell seine Premiere in der Kulturbrauerei. In Hell wird das Szenario einer massiven Klimaerwärmung in Verbindung mit der Verknappung von überlebenswichtigen Ressourcen wie Wasser und Nahrung konstruiert und gezeigt wie sich der nackte Überlebenskampf jenseits der Zivilisation gestaltet, wenn jene durch pure Barbarei verdrängt wird. In vielfacher Weise erinnert diese düstere Endzeit-Story natürlich stark an The Road und wie die meisten Filme dieses Genre weißt natürlich auch Hell keine komplexe Erzählkonstruktion auf, aber trotzdem ist der Film mit seiner gruseligen und düsteren Grundstimmung doch recht spannend geworden. Alle Schauspieler (Hannah Herzsprung, Lars Eidinger, Stipe Erceg, Lisa Vicari, Angela Winkler) wirken überzeugend und realistisch und geben in dem Regiedebüt von Nachwuchsregisseur Tim Fehlbaum schöne Einblicke in die grausamen Abgründe der menschlichen Seele. Hell läuft ab dem 22.09. im Kino…
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Obwohl ja nix mehr los ist in Gentrifizierer-Mitte, gab es zumindest am Freitag mal keinen Grund für Lethargie und Langweile, denn Maybelline New York feierte im Kraftwerk seinen hundertsten B-Day. Ich mag zwar eigentlich keine angepinselten Gesichter, sondern ja eher natürliche Blässe und selbstverständlich nur innere Schönheit und so, aber zum dreistelligen Ehrentag des Make-Up Konzerns konnte man schon mal dezent guten Tag sagen und nur das aller Beste wünschen. Vor Ort gab es dann eine lustige Mischung aus Fashion-Zirkus und GNTM Girls, eigentlich so, wie bei der Fashion-Week im Zelt immer und nach den Sonntagsreden der CEOs wurde es dann gar nicht mal so schlecht, denn mit Kelly Rowland von Destinys Child gab es einen tollen Gig mit viel Melismatik und Seele anzuschauen.
Premiere Lost Place 3D, François Goeske, Jytte-Merle Böhrnsen, Pit Bukowski, Josefine Preuß, Thorsten Klein, Rolf Scheider, Film, Berlin, wagg.de
Am Freitag wurden im Kreuzberger Umspannwerk die Sieger der Evoque Style Awards gekürt. Der begehrte Preis konnte in den Kategorien Design, Fashion und Musik gewonnen werden und den glücklichen Gewinnern winkten Preise im 5stelligen € Bereich. Das ließen sich circa 900 Nachwuchs-Kreative natürlich nicht Zwei mal sagen und so wurden über 2.200 Kreationen eingereicht. Für die über 800 geladenen Gäste war wohl die Verleihung des Fashion Award am interessantesten anzuschauen, denn die 6 Finallisten mussten jeweils eine extra zu diesem Anlass entworfene Kollektion vorführen. Am Ende der Range Rover Evoque Style Awards gab es dann 3 glückliche Gewinner und wohl ein paar mehr traurige Verlierer, die es aber im Anschluss auf der feucht-fröhlichen Afterparty so exzessiv krachen ließen, dass der Veranstalter sich direkt genötigt sah noch Getränkenachschub in der nächsten Tanke zu besorgen…
follow us on instafame :)