Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll
fp | 03.09.2013   
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Dit is Hauptstadt – da hat man sich noch gar nicht richtig vom Wochenende regeneriert und da tourt aufn Montag gleich halb Hollywood durch Berlin. Im Sonycenter stellten Roland Emmerich und Jamie Foxx den Action-Blockbuster „White House Down“ vor und im Admiralspalast kam mal eben Michael Douglas vorbei und präsentierte seinen neuen Film „Liberace- Zuviel des Guten ist wundervoll„. Da man sich ja nur schwer zweiteilen kann und „Liberace“ sich wesentlich interessanter anhörte ging es kurzentschlossen zum neuen Streifen von Regisseur Steven Soderbergh und die Entscheidung hatte sich wirklich gelohnt, denn das biographische Portrait über den virtuosen Pianisten Władziu Valentino Liberace ist großartig geworden und wird mit Sicherheit einige Oscars 2014 einheimsen. Erzählt wird die homoerotische Affäre des exzentrischen 70er Jahre Stars mit einem attraktiven Jüngling (Matt Damon) und die tragisch-faszinierende Liebesgeschichte wird von den Star-Schauspielern so intensiv gespielt als würde man buchstäblich danebenstehen - so real und authentisch spielen sie ihre Rollen und dabei gelten beide im wahren Leben nicht als homosexuell. Neben reichlich Exzess, Drogen und Schönheits-OPs taucht der Zuschauer in dem Liebes-Drama tief in die glamouröse Märchen-Welt Hollywoods ein und man erahnt dabei die Inspirationsquelle des Star-Habitus von heutigen Stars wie Madonna, Elton John oder Lady Gaga.



Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
In den Trailer reinschauen kann man hier



und Kinostart des wirklich sehenswerten Biografie-Drama ist am 3. Oktober 2013. Bei so viel stylischen Glam war der Andrang zu der Premiere natürlich klaustrophobischriesig und es gab sogar auch mal eine stimmungsvolle Premierenparty wo nicht nur alle debil rumstanden und netzwerkten, sondern auch das Tanzbein geschwungen wurde…

Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film, Lifestyle

Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Wer Grundsätze hat, braucht keine guten Vorsätze und so ging es gestern Abend noch ganz sportiv zur Superfit-Opening Party ins good old Europa Center, den Bizeps mit ein paar Drinks trainieren. Nach reichlich workout für den Body wurde es schliesslich noch richtig swag und es gab einen juten Stoner-Rap Gig von A$AP Twelvyy vom legendären A$AP Mob auf die Lauscher. Die psychedelischen Rhymes waren dann auch ein super Waden-Training für die ganzen Fitness-Homies und...
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Kurz vor dem Jesus Christus Wiegenfest raven die einen im Suicide Circus, die andern glotzen Circus Halligalli im TV und wieder andere besinnen sich auf ihre infantilen Wurzeln und schauen mal beim Roncalli Weihnachtscircus im Tempodrom vorbei. Dort war natürlich, so wie Weihnachten sein muss, heile Familienwelt angesagt und neben toller Akrobatik, Clownerie und Tierdressur mit Ponys und Hühnern übte der Zirkus natürlich eine magische Anziehungskraft auf die ganzen Kids im Publikum aus, die frenetisch die Clowns anfeuerten oder gebannt den atemberaubenden Kunststücken der Artisten zusahen. Gefallen beim Roncalli Weihnachtscircus hatte mir besonders, dass keine Wildtiere in der Manege auftraten, was ja in vielen Ländern zum Glück auch verboten ist, es aber trotzdem ein ganz klassisches Show-Programm wie zu Ur-Großmutters Zeiten gab.
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Da eine Party am Abend langweilig ist ;), ging es nach dem MCM Opening dann noch weiter zum Schnaps-Jubiläum des Kölner Parfüm-Hersteller 4711 die den 4.7.11 gebührend feierten: Live on Stage gab es die Soul-Sängerin Joy Denalane, auf dem Catwalk die neuen Kollektionen der Jung-Designer Nicola de Main und Umasan und anschließend sorgte noch Jana Pallaske mit 2 ipods und Palina Rojinski mit klassischen Vinyl für Partystimmung. Da kann man nur sagen Daumen hoch für ein so vielfältiges Programm, einen Eindruck von Joy Denalane künstlerischen Schaffen kann man sich hier verschaffen ;)
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
In der Prince Charles Bar gab es gestern mal keine innovativen Club-Tunes auf die Ohren, sondern solider Texas-RocknRoll von den Boss Hoss rockte das Haus am Moritzplatz. Anlass für den Stilbruch war die Launch-Party für die neue Zocker-Konsole Vita, so dass die gerade regenerierte Berlinale-Leber von den meisten geladenen Gästen berlinstyle schon am Dienstag wieder ruiniert war ;). Die Konsole von Sony gibt es ab heute weltweit zu kaufen und Clou der Vita ist ihr kompaktes Taschenformat und ihr Touchscreen-Display, so dass man wie früher beim Game Boy auch unterwegs zocken kann. Zudem kann man mit der Vita auch Filme anschauen, Mukke hören und im Internet surfen. Bis auf telefonieren also im Prinzip alles was ein Smartphone oder iPad auch kann. So wird es mit Sicherheit nicht uninteressant wer sich auf dem Markt letztendlich durchsetzt, zumal die Welt der Videospiele von Smartphones und Tablets gerade umgekrempelt wird… Mehr Fotos von der Boss Hoss Record Release Party letztes Jahr im Whitetrash gibt es übrigens noch hier anzuschauen http://www.wagg.de/blog.php?id=306&action=detail&action1=neu
Premiere Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll, Rolf Scheider, Detlev Buck, Henry de Winter, Tita von Hardenberg, Michael Douglas, Tom Schilling, Guido Maria Kretschmer, Desire Nick, Berlin, Foto, wagg.de
Seit der Mainstream der neue Individualismus und der Underground der neue Mainstream ist, was man zum Beispiel sehr gut an der Fusion sehen kann, wo jedes Jahr circa 80.000 non-konforme Anti-Mainstream Menschen hinrennen, war es auch mal wieder an der Zeit gegen den Strom zu schwimmen, nur tote Fische treiben schließlich mit der Strömung. So ging es ganz individuell zum Andreas Gabalier in die ausverkaufte O2 Arena und obwohl ich eigentlich Schlager hasse, liebe ich ja die sentimentale Alexandra und natürlich Andy.
follow us on instafame :)