Preview The Bling Ring +++ 5 Jahre DuDu Restaurant +++ 1 Jahr Oliver Rath Gallery
fp | 13.08.2013   
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Nach dem PopUp-Store, PopUp-Restaurant und PopUp–Galerie Trend hat die temporäre PopUp—Welle nun auch vor Programmkino und Multiplex nicht halt gemacht und da ja 08-15 ins Kino trotten eh irgendwie boring ist, ging es gestern Abend in die 2.600 €/Nacht teure Präsidentensuite des nhow-Hotels zum flimmer.de-PopUp-Kino-Abend. Geladen hatte das „fürs-Trailergucken-bezahlt-werden“-Portal, die ja bereits vor einem Jahr jut geraved hatten und auf Augen und Ohren gab es das stylische Fashion-Crime-Drama „The Bling Ring“. In dem neuen Streifen von Sofia Coppola (u.a. „Lost In Translation“) geht es um eine wohlstandsverwahrloste Fashion-Gang in L.A. die mehr oder weniger aus Langweile in die Villen von Hollywood-Stars wie Orlando Bloom, Megan Fox oder Paris Hilton einbricht um Luxus-Accessoires, Gala-Kleider oder High-Hells der Prominenten mitgehen zu lassen oder auch um dort einfach – aus Nervenkitzel - mal richtig Party zu feiern. Nach circa 20 Minuten dreht sich der Film zwar inhaltlich nur noch im Kreis und auch die Figuren erfahren keine wirkliche Tiefe, was jedoch in Verbindung mit der oftmals nicht gerade unoberflächlichen Promi- und Modewelt cineastisch sogar Sinn macht.


Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
So ist „The Bling Ring“ ein recht kurzweiliges aber dafür atmosphärisch durchaus stimmiges Movie über sinnlosen Materialismus, krankhaften Hedonismus und oberflächlichen Promiwahn geworden, wobei der Terminus „Modeopfer“ auch noch direkt eine neue Bedeutung erhält, denn welcher normale Mensch riskiert für seine Modeleidenschaft schon völlig unnötig 4 Jahre Zuchthaus, wenn man sich doch im Internet überall - dank netter Gutscheincodes für alle möglichen Shops - kostengünstig mit kuulen Klamotten eindecken kann. Kinostart ist am 15ten August und reinschauen in das sehenswerte Fashion-Drama kann man hier



+++ Bereits letzte Woche feierte das Mitte-Szene Restaurant DuDu 5 jähriges Bestehen und genauso wie bei der letzten Sause stand wieder ein dezenter Flashmob-Umtrunk auf der Speisekarte und gleich ums Eck feierte auch noch der gute alte Oliver Rath das 365 tägiges Bestehen seiner schicken Galerie, so dass der Alkoholiker-Meile rund um die Torstraße wieder alle Ehre gemacht wurde…

Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Film

Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Zum Launch des Musik-Download Service Q Music Unlimited gab es im .HBC einen mini Gig der HipHop Acts Marteria und Cassandra Steen zu sehen. Ich war in diesem Genre noch nie besonders into it, daher kann ich auch nicht wirklich beurteilen, ob es jetzt schlecht oder gut war, es war aber auf jeden Fall interessant und mir persönlich hat es Spaß gemacht. Was die musikalisch so machen kann man sich hier
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Mit der Abschlussparty der Popkomm wurde der Party-Marathon zur Ifa und Music Week letzte Woche beendet. Das Nachwuchsförderprojekt für hoffnungsvolle Nachwuchsbands - die Volkswagen Sound Foundation lud nationale und internationale Künstler und Schauspieler zur European Music And Media Night (EMMN) ins E-Werk. Neben den diesjährigen Teilnehmern des Nachwuchsförderprojektes spielten u.a. auch die H-BLOCKX live bei der EMMN. Über die Jahre hat sich die EMMN neben dem Echo zu „der“ Networking Plattform der Musik Branche entwickelt. +++ Am Samstag wurden die Pforten des Stadtbad Wedding wieder eröffnet. Ich muss gestehen, dass ich es bisher ja noch nie geschafft hatte dort mal vorbeizuschauen und was soll ich sagen, die Location ist wirklich der absolute Hammer –vielleicht momentan sogar Berlins beste Feier-Location. Riesig - bestimmt 3 Mal so groß wie das Bad in der Oderberger, labyrinthartig – so dass man sich dort andauernd verläuft und natürlich sehr industrial in der Optik. Gezählt habe ich 4 Floors, wovon einer sicherlich der weltweit einzige mit Gefälle sein wird, so dass das Tanzen dort - Balance-technisch gesehen – wohl eine recht risikoreiche Angelegenheit sein wird ^^ Einziger negativ Punkt war lediglich die doch zu monotone und gleiche Mukke auf 3 Floors, ansonsten war es ziemlich ähnlich wie früher in der Villa – nur halt mit noch kuulerer Location und die ehemaligen Betreiber sind ja dort auch teilweise involviert…
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Nach einer Woche Regenerationspause (muss auch mal sein =D) ging es gestern Abend schön entspannt ins Kino zum neuen „Machete“ Streifen. Nach dem genialen ersten Teil hat Regisseur Robert Rodriguez nun endlich mit „Machete Kills“ nachgelegt und bei dem gestrigen Screening schaute dann auch der kuule Hauptdarsteller Danny „Machete“ Trejo vorbei und stellte seinen neuen Film in der Hauptstadt vor. Dieser, um es schon mal vorweg zu nehmen, reicht nicht ganz an den hammer ersten Teil ran, trotzdem ist der zweite Teil der Trilogie wieder ein jutes und temporeiches Mexploitation-Movie mit reichlich Bodycount, Sex und Klischees bis zum abwinken geworden.
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Letzten Freitag feierte die TV-Verfilmung des Wenderomans Der Turm groß Premiere in der Astor Film Lounge. Zwar besitzt das Kino am Kudam die bestimmt kommodesten Kinosessel Berlins, aber die luden nicht zu einen Nickerchen ein, denn die 3 Stunden des Zweiteiler waren so spannend, dass die Zuschauer die ganze Zeit wie gebannt das Geschehen auf der Leinwand verfolgten. Da hat der öffentlich-rechtliche Zwangsgebührensender „ARD“ wirklich einmal was für sein Geld geleistet, denn die Verfilmung des Bestsellers von Uwe Tellkamp ist wirklich mehr als gelungen und packend bis zur letzten Minute geworden. In dem Fernsehfilm wird die Lebensgeschichte einer Dresdner Bildungsbürgerfamilie in der untergehenden DDR erzählt, die im Spannungsfeld zwischen innerer Emigration und Systemkonformität zerbricht. Dabei kommen natürlich DDR-Themen wie Stasi, NVA, Republikflucht und innere Konflikte, ob anständig bleiben und nicht studieren dürfen oder seine Nachbarn/Kollegen bespitzeln und Karriere machen, nicht zu kurz und werden mit dem normalen Alltag der Protagonisten so verquickt, dass eine Art DDR-„Lindenstraße“ rausgekommen ist, wobei der Zuschauer aber in eine faszinierende Reise in die jüngste deutsche Vergangenheit entführt und zudem noch interessante Einblicke in die unterschiedlichen Milieus und in den Alltag in der „sowjetischen Besatzungszone“ erhält.
Preview The Bling Ring: Aylin Tezel, Sebastian Urzendowsky, Ludwig Trepte, Minu Barati-Fischer, 1 Jahr Oliver Rath Gallery, Oliver Rath, DuDu Restaurant, Berlin, Foto, wagg.de
Ab heute Abend ist ja offiziell wieder Berlinale-Zeit in der Hauptstadt und das internationale Filmfestival wird neben vielen schönen Filmen auch für unzählige Empfänge, Partys und ein hollywoodgerechtes Staraufgebot in Berlin sorgen. Zum Berlinale-Warm-Up ging es gestern erstmal zur mondänen „Moët & Chandon Grand Scores“ Party ins Kaufhaus Jandorf, wo es gleich Champus für alle gab, denn der Champagner floss bei „Moët & Chandon“ natürlich buchstäblich in Strömen. Vorort kam durch den cosmopolitischen Gäste-Mix auch gleich glamouröse Berlinale-Stimmung auf und da es bei den „Grand Scores“ ja um Filmmusik geht, intonierte der bekannte Filmkomponist Klaus Doldinger Titelmelodien der Film- und TV Geschichte wie etwa "Das Boot" (muss ich unbedingt auch mal wieder sehen =D) oder "Tatort".
follow us on instafame :)