Agentur Magnet Dinner
fp | 18.02.2013   
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Das Beste wie immer zum Schluss und so ging es zum Berlinale-Ende am Samstag noch zum Dinner der Schauspielagentur Magnet ins stylische „Pret a Diner“. Konzept des Pop-Up Restaurant ist es internationale Sterneküche von Starköchen wie Tim Raue oder Adam Byatt zu „demokratischen Preisen“ anzubieten und so konnten sich Freunde und Schauspieler der Agentur, wie etwa Nora Tschirner, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Annika Ernst, Axel Schreiber oder die Bosshoss kulinarisch verwöhnen lassen und nach dem ganzen Berlinale-Stress zudem noch entspannt die Seele baumeln lassen, denn



Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
im Gegensatz zu anderen Michelin-Sterne-Restaurants ist die Tischetikette im „Pret a Diner“ recht locker gehalten und es liegen zum Beispiel nicht 17 unterschiedliche Bestecke auf dem Tisch rum und um nicht negativ aufzufallen muss man auch nicht den „Knigge“ von A bis Z auswendig können. Geöffnet ist das Pret a Diner noch bis zum 09.03.

Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film, Lifestyle

Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Die Hauptstadt im „Zoolander“ Rausch: Einen Tag vor der Premiere der kultigen Fashion-Komödie wurde erstmal beim „Zoolander 2 Fashion Award“ im Soho vorbeigeguckt, wobei ich mich da eh mal über das Essen beschweren wollte =D. Im Rahmen einer Modenschau wurden Outfits im Zoolander-Style prämiert, die ein paar AMD Studenten zusammengenäht hatten und vor einer fachkundigen Jury, wie zum Beispiel Natascha Ochsenknecht, gezeigt wurden. Wie immer bei Studi-Schauen gab es keine Kollektion oder sowas wie eine klare Linie, sondern das Thema wurde von den schicken Privatstudenten recht unterschied interpretiert. Auf jeden Fall sah man den Entwürfen die Freude an der Aufgabenstellung an, es musste auch mal keine tragbare und langweilige Alltagskleidung designt werden, sondern der Fokus stand auf bad taste, glam-trash und proll couture.
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Die Modewoche besteht ja nicht nur aus wilden und oberflächlichen Fashion Partys (an die man sich eh nicht mehr erinnert =D) sondern es geht ja auch um die neusten Looks, Trends und Moden. So wurde sich dann letzte Woche auch mal ins Fashion-Getümmel gestürzt und zwei seriöse Schauen besucht. Am Mittwoch ging es zunächst ins Eisstadion zu dem Newcomer Designer-Duo Glaw, welches aber gar nicht mehr so Newbie bei der Fashion-Week ist, da bereits die dritte Saison Runway präsentiert wurde. Im Vorfeld gab es ja massive Vorurteile gegen die Mehrzweckhalle im Wedding, die sich aber als völlig unbegründet herausstellten, da der nostalgische Retro-Plattenbau aus den 60ern irgendwie eine beruhigende und familiäre Wärme ausstrahlte und insbesondere das Moos, dass im Eingangsbereich von den Wänden wuchs, dem Spektakel eine umweltbewußte Aura verlieh.
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Der Wahnsinn einer nie zur Ruhe kommenden Stadt: die Woche feierten gleich wieder mehrere Filme irgendwo Premiere, so dass man wie zur Berlinale jeden Tag ins Kino gehen konnte. So ging es am Mittwoch dann zur Erstaufführung der Bestseller-Verfilmung von Das Kind. Der Psycho-Mystery-Thriller basiert auf den extrem erfolgreichen Roman von Sebastian Fitzek und die Handlung im Buch sowie im Film dreht sich um Reinkarnation, Pädophilie und einen Serienmörder, wobei der Zuschauer zu Anfang ziemlich verwirrt wird, bis dann am Ende der Killer überführt und alles aufgelöst wird. Zielgruppe des Streifens sind aber wohl Hardcore-Sebastian Fitzek-Fans und der DVD/Video-Markt, denn der Film wirkt wie ein RTL2-B-Movie: Bis auf Schauspielprofi Dieter Hallervorden spielt der gesamte Cast durchweg unglaubwürdig und hölzern auf, die Dialoge grenzen an Parodie und die Handlung ist grenzdebil bis konfus.
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
Hört, hört, social media is not real life, Zeit also mal wieder für analogen Party-Spass und echten Leben. Ganz non-virtuell ging es am Dienstag zunächst zur Opening-Sause der Wolfenbütteler Festspiele, die auch schon letztes Jahr jute Akzente im Berliner Nachtleben setzten konnten. Die diesjährigen Main-Acts Jennifer Rostock, Romano und Booka Shade traten zwar am Donnerstag und heute auf, dafür wurde es aber schön
Agentur Magnet Dinner, Britta Dahlmann, Lorenzo Peters, Rolf Scheider, Nikolai Kinski, Oliver Korittke, Ina Paule Klink,  Nora Tschirner, Annika Ernst, Axel Schreiber, The BossHoss, Berlinale, Berlin, Foto, wagg.de
text nicht mehr vorhanden
follow us on instafame :)