Freeman T. Porter Casino Night and Party +++ Premiere Paradies:Liebe
fp | 09.01.2013   
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
In offiziell 6 Tagen ist es ja soweit und dann steht die Hauptstadt wieder ganz im Zeichen der Mode, des Glamours und der rauschenden Feste. Bereits gestern Abend lag aber schon eine Priese Fashion-Week in der Berliner Luft, denn der franzsische Jeanshersteller Freeman T. Porter lud zur Casino Night in den Mnzsalon. Dort konnte die geladene Fashion-Meute an professionellen Poker- und Roulett-Tischen nicht nur um Teile aus der neuen Kollektion zocken, sondern sich auch noch eine Spielsucht einfangen, denn die Wetten auf "Zero", "Rouge" Oder "Les trois premiers" am Roulette-Tisch machten wirklich Laune und das obwohl die rollende Kugel wohl den wenigsten Glck einbrachte.



Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
+++

Bereits letzten Mittwoch feierte der Sextourismus-Film Paradies:Liebe seine Deutschlandpremiere in der Kulturbrauerei und der wie eine Dokumentation wirkende Spielfilm ist gar nicht mal so uninteressant geworden, denn der ansonsten auf das mnnliche Geschlecht reduzierte Sextourismus wird bei dem sterreichischen Regisseur Ulrich Seidl geschlechtermig umgekehrt und aus der Perspektive von nicht gerade attraktiven Sextouristinnen aus Europa jenseits der 50 gezeigt die in Kenia sexurlauben. Dabei gibt die Hauptdarstellerin Margarethe Tiesel in ihrer krassen Rolle als Sextouristin wirklich alles, von erbarmungslosen Nahaufnahmen des wohlbeleibten Krpers bis zu Sex-Szenen mit schwarzen Laiendarstellern in schummrigen Stundenhotels gibt es wirklich alle menschlichen Abgrnde zu sehen die man sich vorstellen kann und streckenweise wirken die Szenen auch noch so authentisch, dass man meint die Fiktion mit der Realitt verschwimmen zu sehen.



So werden in der Scripted Reality so gut wie keine Gefangenen gemacht, die sexuelle Ausbeutung der schwarzen Einheimischen auf der einen und der zynische Sexismus der weien Touristinnen auf der anderen Seite werden bis an die Schmerzgrenze so schonungslos dargestellt, dass es einer menschenunwrdigen Blostellung der Protagonisten gleichkommt, was Paradies:Liebe wahrlich zu keinem einfachen, aber dafr durchaus sehenswerten und interessanten Film macht

Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Film

Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Am Mittwoch Abend lud Italiens nrdlichste Provinz Sdtirol zu einen gediegenen Empfang in die Internationale Bauakademie an den Schinkelplatz. Dort wurde den geladenen Gsten landeseigene Spezialitten und klassische Yellow Lounge Sounds prsentiert, so dass sich der gestresste Filmmensch nach 6 Tagen Berlinale Dauerstress auch mal erholen und entspannt netzwerken konnte. Am nchsten Abend ging es dann auch schon mit dem nchsten Berlinale-Highlight Vollgas weiter - der legendren HB-Party. Diesmal haben die Location-Scouts von HB dem ehemaligen Gebude des Allgemeinen Deutscher Nachrichtendienst (der DPA der frheren DDR) neues Leben eingehaucht und zu einen hammer Feier-Tempel umgewandelt. Die Party der bekannten deutschen Modemarke stand unter dem Motto Hommage to the Discotheque so dass zwar die Mukke etwas uninnovativ war, was jedoch der super Stimmung Null Abbruch tat, denn es wurde bis mindestens 3 Uhr frh wild durchgefeiert. Wahrscheinlich hngt das auch immer mit dem guten Gstemix bei HB zusammen, denn es wurden nicht nur Berlinale mde Schauspieler, sondern auch das halbe Berliner Nachtleben geladen. Weniger konspirative iPhone-Fotos gibt es brigens auch auf der Vogue Site zu sehen http://www.vogue.de/people-parties/party-bilder/event-hugo-boss-party-in-berlin
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Skurril dass ausgerechnet die Telefongesellschaften bei ihren Parties immer die ungewhnlichsten Gste einladen: Im Mrz bei E-Plus konnte man zum Beispiel zusammen mit Hans-Dietrich Genscher und Haddaway feiern ( siehe http://www.wagg.de/blog.php?id=187&action=detail&action1=neu&pos=16 ) und zum Launch des Online-Kiosk Page Place, wo in der Hauptsache digitale Bcher fr Tablets und Smartphones mit Android Betriebssystem downgeloadet werden knnen, lud die Telekom ins E-Werk, wo Markus Kavka und Oliver Korittke aus Jerry Cotton von einem Tablet-PC vorlasen und die vllig zuttowierten Haudegen live spielten. Bei letzteren konnte man auf den ersten Blick - optisch gesehen - an Bandmitglieder von Landser denken, die schon ziemlich kontrr zu den eher apart gekleideten Telekom-Managern wirkten, aber mit ihrer juten Mischung irgendwo zwischen Hans Albers, 90er Jahre Bhse Onkelz-Balladen und Social Distortion konnten die Jungs aus Marzahn-Hellersdorf mit uerst authentischer Musik und Lyrics begeistern. Textlich geht es bei Haudegen, denen eine steile Karriere vorausgesagt wird, um zeitlose Themen wie Liebe, Schmerz und Heimat
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Vom Alexanderplatz bis zur Friedrichstrasse wird es langsam eng mit stylischen Clubs, Bars und Restaurants und mit dem The Grand kommt nun sogar eine neue Adresse hinzu die Essen, Trinken und Feiern miteinander vereint. Nachdem die Erffnung bereits zweimal verschoben wurde bzw. fr den Berlin-Besuch von Pamela Anderson herhalten musste, wurden gestern nun die Tren fr die geladenen Opening-Gste geffnet. Das Club-Restaurant erstreckt sich auf 3 Etagen und ist wirklich riesig geworden. Betrieben wird der Club von Jasko Klatt (Spindler & Klatt) und Martin Htzl (Ex-Chef vom Rodeo Club) und so erinnert das Interieur auch stark an das alte Rodeo im Postfuhramt: Unverputzte Wnde und Nobel-Vintage Mbel sorgen fr eine gesunde Mischung aus gediegenen Ambiente und Berliner Morbiditt. Wie sich das The Grand im Berliner Nachtleben machen wird bleibt bei der Gre und den damit verbundenen Fix-Kosten eine spannende Frage, aber mit Sicherheit ist Berlin-Mitte nun um eine lohnenswerte Feier-Location reicher
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
Berlin deine skurrilen aber lustigen Events: Statt 08-15 niedere Brot und Spiele im Kino anzuschauen, wurde lieber mal wieder die multi- und interkulturellen Kompetenzen gestrkt und entspannt bei der Jakarta Nacht vorbeigekieckt. Null Erwartungen knnen ja bekanntlich nicht enttuscht werden und Dank Murphys Gesetz kam es dann auch wieder komplett anders und der Indonesien Abend wurde ganz groes Kino. Nach einer zunchst staatstragenden und gar nicht mehr aufhrenden Erffnungslaudatio des Indonesischen Botschafters, wo fast der Kreislauf smtlicher Gste kollabierte, ging es dann auf den Brettern die die Welt bedeuten mit einer hammer Show weiter, die wie eine launige Mischung aus Bollywood Liebes-Drama, Karneval in Rio und 1000 und einer Nacht wirkte.
Freeman T. Porter Casino Night and Party, Patrice Boudibla, Premiere Paradies:Liebe, Ulrich Seidl, Margarethe Tiesel, Tom Lemke, Veit Helmer, Claudia Eisinger, Berlin, Foto, wagg.de
In der Astor Film-Lounge wurde gestern die Kinopremiere des ZDF-Historien-Films Mnchen 72 Das Attentat gefeiert. Zu sehen gab es nicht nur fundierten Geschichtsunterricht zur jngeren deutschen Geschichte, sondern auch einen uerst packenden, sowie spannenden Thriller der laut anwesenden Zeitzeugen uerst authentisch an den historischen Ereignissen angelehnt ist. Vor 40 Jahren fanden 1972 in Mnchen zum zweiten Mal nach 1936 die Olympischen Spiele in Deutschland statt. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wollte sich die junge Bundesrepublik mit der Austragung der Olympischen Spiele endlich wieder als zivilisiertes Land prsentieren und die Klischees eines Polizei- und Militrstaates ablegen. So wurde whrend der Spiele nur auf eine dezente Polizeiprsenz gesetzt, viele Beamte sollten nur in Zivil agieren und waren sogar unbewaffnet und auch die Zune rund um das Olympische Dorf waren niedrig, denn niemand sollte sich an ein Lager oder hnliches erinnert fhlen. Dies alles machte sich ein palstinensisches Terror-Kommando zunutze und berfiel im Dorf die israelische Mannschaft. Im Verlauf des berfalls kam es zu einer Geiselnahme und einem anschlieenden Massaker, dem elf israelische Sportler, ein deutscher Polizist sowie fnf Entfhrer zum Opfer fielen, denn Aufgrund diverser Pannen und mangelnder Ausbildung der Einsatzkrfte gert der Versuch die Israelis zu befreien zum Desaster. Ein Desaster das im Anschluss zur Grndung der speziell fr solche Anlsse trainierten Einsatztruppe GSG9 fhrt. Soweit die historischen Ereignisse. Glcklicherweise ist dem ZDF ein recht ausgewogener und nchterner Film gelungen der keine falsche Emotionalitt beim Publikum erzeugt, denn die Palstinenser werden weder nur als sadistische Mrder noch die Israelis als ausschlieliche Opfer dargestellt, sondern es werden beide Seiten recht neutral gezeigt. Fr eine TV-Produktion besticht Mnchen 72 Das Attentat auch besonders durch die berdurchschnittlich berzeugenden Darsteller Stephan Grossmann, Heino Ferch und Bernadette Heerwagen, so dass es sich am 19. Mrz um 20:15 sicherlich mal wieder lohnt das Zweite Deutsche Fernsehen einzuschalten. Genauso wie die Premiere von Mnchen 72 Das Attentat nicht in Mnchen gefeiert wurde, so begoss auch der bayerische Mietwagen-Riese Sixt seinen 100sten Geburtstag nicht in der bayrischen Hauptstadt sondern in Berlin :). Leider wurde durch den spannenden Geschichts-Thriller direkt der Live-Auftritt von Sir Cliff Richard verpasst, der zu dem Jubilum passendextra eingeflogen wurde. Cliff Richard konnte seine grten Erfolge in den 50ern und 60ern feiern und im Anschluss des Gigs waren jedoch keine Oldies but Goldies angesagt, sondern es wurde noch bis in die frhen Morgenstunden zu zeitgemer Musi rocknrollt...
follow us on instafame :)