Vernissage five roads back home
fp | 13.10.2012   
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Berlin mag ja arm und unter Umstnden auch sexy sein, aber mit Sicherheit fehlt es in der Hauptstadt weder an Vernissagen noch an Kunstevents. So feierte gestern auch die Ausstellung five roads back home des Celebrity- Fotografen Philipp Rathmer Vernissage und die Erffnung wurde nicht nur ziemlich staatstragend sondern hatte auch ein ernstes Thema, denn die Portrait-Fotografien des Knstlers hatten aserbaidschanische Kriegs-Flchtlinge als Motiv und sollten die Grauen des Krieges widerspiegeln. So wurden die bewegten Gesichter der Portraitierten schonungslos im Mittelformat la Hasselblad aufgenommen und durch die minutise Darstellung jeder Hautunreinheit und Pore wirkten die Flchtlinge so nackt und hilflos wie Zivilisten allgemein in kriegerischen Auseinandersetzungen. Denn genauso wie in Kriegen die Wahrheit bekanntlich als erstes stirbt, so hat auch die Zivilbevlkerung meistens das grte Leid zu tragen. Unabhngig vom traurigen Hintergrund der Motive fhlte man sich durch die sehr detailgetreuen und hochauflsenden Fotos zudem noch an die Vergnglichkeit des Lebens und die gnadenlose biologische Zerstrungskraft des Alterns erinnert, so dass man direkt mit einem sentimentalen Gefhl nach Hause gehen konnte.



Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Die Arbeiten sind noch bis zum 15. Oktober 2012 in der Epicentro art Galerie in der Karl-Marx-Allee 82-84 zu besichtigen

Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle

Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Seit mittlerweile 10 Jahren wurde in der Rosa-Luxemburg-Strae 22 bestimmt die eine oder andere Ehe gerettet, denn dort in Berlin-Mitte befindet sich der Blush Dessous Store der sich auf erotisierende Wsche spezialisiert hat. Das runde Jubilum musste natrlich standesgem gefeiert werden und so trennten sich zum Hhepunkt des Abends gleich 3 burlesque Teaserette-Tnzerinnen lasziv von ihren Dessous. Nicht nur zahlreiche Stammkundinnen des Labels zeigten sich von der erotischen Darbietung begeistert, sondern auch deren mnnlichen Begleiter
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Am Wochenende stellte Casting-ShowStar Annemarie Eilfeld ihr erstes Solo-Album Grostadtprinzessin vor. Neben einer sexy Bhnenshow (was ja nicht weiter schwer fallen drfen drfte - siehe auch hier http://www.youtube.com/watch?v=XdDJ9feVLP8 ;) gab es einen Mix aus Volksmusik, Schlager und 90er Eurodance-Beats auf die Ohren des Berliner Publikums. Seit der Schlager 2.0 Welle von Alexander Marcus vor ein paar Jahren habe ich zwar von diesem Genre nicht mehr so viel mitbekommen aber mit der richtigen Umdrehungszahl rockt die Annemarie auf jeden Fall gut das Haus. Vielleicht sollte sie nur noch ein wenig mehr an ihren Beats schrauben, obwohl sie mit denen eigentlich im aktuellen 90er-Dance Revival-Trend liegen drfte. Lustig auch, dass sich der alte Fassbinder-Schauspieler Gnther Kaufmann als Annemarie Eilfeld Fan entpuppte und sogar beim Gig vorbeischaute. Und der Album-Hit Seele unter Eis lief sogar schon im Zweiten Deutschen Fernsehen
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Ohne stylische Glam-Partys ist das Leben leider zu kurz und so wurde am Dienstag noch bei der Sause vom Icon Magazin vorbeigeschaut, die ein paar Awards verteilten. Eigentlich hasse ich ja Preisverleihungen, auer ich bekomme selber einen =D, aber wie bei den moshigen Metal Hammer Awards hielten sich die Sonntagsreden unter einer Cocktail-Lnge...
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Gutes Essen ist Balsam fr die Seele und so wurde gestern natrlich noch beim Opening des neuen Umami Restaurant in der Bergmannstrasse 97 vorbeigeguckt. Essen ist schlielich der Sex des Alters und die Gaumen der geladen Gste wurden dann auch nach Strich und Faden mit besten Asiatischen Food verwhnt und um die Dolce Vita perfekt zu machen gab es auch noch erfrischende Moskow Mule-Drinks auf die gerade vom Wochenende regenerierte Leber. Luft!
Vernissage five roads back home, nicolino, Annabelle Mandeng, Eduard Prinz von Anhalt, Patrice Boudibla, Philipp Rathmer, Epicentro art Galerie, Karl-Marx-Allee 82-84, Berlin, Foto, wagg.de
Damit man im Sommer nicht ins tiefe Loch fllt, ging es Mittwoch mal wieder entspannt ins Kino. Die Jungs vom Trailer-anschau-Portal flimmer.de hatten zum Pop-Up Kino in den verlassenen Spreewaldpark geladen, zum Screening des neuen Planet der Affen Remakes. Die verwahrloste Endzeit-Kulisse des alten Vergngungsparks passte natrlich krass gut zu dem dsteren Science-Fiction-Drama, in dem Affen wie eine neue Menschenrasse sind und sprechen, auf Pferden reiten und sich einen Clash of Civilisation mit dem Homo Sapiens liefern. Ich bin ja ein groer Fan des ersten Teils von 1968, der sicherlich eine der surrealsten Schlussszenen der Filmgeschichte hat und war daher schon mega gespannt auf die Neuverfilmung, die ja als Prequel vor dem alten ersten Teil spielt und die Vorgeschichte dazu erzhlt.
follow us on instafame :)