Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live
fp, | 28.09.2012   
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Party für den guten Zweck im Prince Charles: Gestern konnte endlich einmal mit guten Gewissen Party gemacht werden, denn der Kosmetikhersteller Kiehls feierte den Launch einer Hautcreme gegen Kinderarmut mit einer Rocktour. Wie Hautcreme gegen Kinderarmut funktionieren soll? Ganz einfach in dem die Erlöse aus den verkauften Cremes in das Projekt Die Arche fließen, die das Geld dann für die Bekämpfung von Kinderarmut einsetzen. Mit am Start für den karitativen Zweck ist der Singer/ Songwriter Jacob Brass der mit einfühlsamen und eingängigen Songs für gute Stimmung bei den geladenen Gästen sorgte.


Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche


Die Charity-Tour wird übrigens in West-Germany fortgesetzt, für Karten am besten mal googeln, es werden welche verlost:

Hamburg, 02.10.2012: Kiehls Since 1851 Shop in Shop im Alsterhaus
Düsseldorf, 04.10.2012: Kiehls Since 1851 Boutique
Frankfurt, 10.10.2012: Kiehls Since 1851 Boutique
München, 11.10.2012: Kiehls Since 1851 Boutique

Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Im Sommer gibt es ja nix besseres als ins Kino gehen, wer braucht schon Sonne, Strand und nen Sonnenbrand, und so ging es gestern noch zu Toni Erdmann ins gute alte Kino International. Auf den Streifen war ich ziemlich gespannt, weil die Komödie vom kompletten Feuilleton dermaßen abgefeiert wird (IMDb Wertung: 9,2/10) und es beim Festival in Cannes minutenlanges Standing Cvation gab, dass es einen direkt Angst und Bange machte. Tatsächlich ist „Toni Erdmann“ eine schön subversive und melancholische Komödie geworden, die von der Art des subtilen Humors streckenweise an Helge Schneider erinnert und in der es um Entwurzelung in unserer globalisierten Welt, Menschen, die sich eigentlich sehr nah sind, die aber nicht wissen, wie sie sich gegenseitig erreichen können und über die Abgründe der Consulting Branche geht. Das geniale an dem Film ist, dass man oft nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll, die fast drei Stunden vergehen fast wie im Flug und schauspielerisch ist der Streifen bis in die letzte Nebenrolle perfekt besetzt (u.a. mit Sandra Hüller, Peter Simonischek) und einige der streckenweise surrealen Szenen werden sich mir wohl für immer in mein Gehirn einbrennen.
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Am Samstag schlug ja die „Vans Warped Tour“ zum ersten Mal in der Hauptstadt auf, was endlich mal eine gute Gelegenheit war sich das Punk- und Skatefestival anzuschauen, welches ja jedes Jahr immer für mehrere Wochen um den halben Globus tourt. Die Warped Tour gibt es ja seit anno 1995 und während dort früher Bands wie Bad Religion, NOFX oder WIZO spielten kannte ich am Samstag bis auf Billy Talent - so gar nicht into it - mal überhaupt keine einzige von den sicherlich 20 Combos. Egal - man ist ja stets offen für neues und so ging es wie immer viel zu spät zum Festival, so dass mal eben 2/3 der ganzen Acts verpasst wurden.
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Ich gehe ja zum Fernsehen immer ganz old-School ins Kino, Leben aus zweiter Hand muss schließlich auch mal sein. Am Montag feierte in der Astor Filmlounge Kudamm 56 Uraufführung, ein ZDF Dreiteiler, in welchen der Zuschauer in das gute alte West-Berlin der 50 Jahre zurückgebeamt wird und wo es viel Drama und Herzschmerz um 3 pubertierende Schwestern geht. Thematisch steht zudem das damalige Rollenbild der Frau, das aufkommenen des RocknRoll und die zu dieser Zeit noch sehr junge Nazi-Vergangenheit im Fokus. Die Serie besticht durch eine mega liebevolle Requisite und einen toll aufspielenden Cast (u.a. Sonja Gerhardt, Claudia Michelsen, Emilia Schüle, Heino Ferch, Uwe Ochsenknecht) und Lacher des Abends, dass der U-Bahnhof Kurfürstendamm zum Alexanderplatz verlegt wird, hallo Location-Scout =D, und der Prenzlauer Berg wie Mordor aus "Herr der Ringe" in Szene gesetzt wird. Gezeigt wurde leider nur der erste Teil, so dass ich gar nicht so viel spoilern kann, „Kudamm 56“ spielt aber in etwa der gleichen Liga wie "Weissensee“ oder Unsere Mütter, unsere Väter, so dass sich die GEZ-Zwangsgebühren löhnen direkt mal lohnt.
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Es ist noch nicht mal Weihnachten und daher erst in circa 8 Wochen Berlinale, trotzdem fühlte man sich bereits letzte Woche wie auf dem Berliner Film-Festival, denn nach der Medienboard Sause und der Hotel Desire Premiere fand mit der The Big Eden Premiere das dritte Film-Event innerhalb von nur 3 Tagen statt. Die Dokumentation The Big Eden von Star-Doku-Filmer Peter Dörfler (u.a. Achterbahn) gab dann auch einen gar nicht mal so uninteressanten Einblick in das bewegte Leben von Deutschlands „letzten Playboy“ und West-Berlin-Original Rolf Eden. Und natürlich polarisiert Rolf Eden schön politisch unkorrekt am laufenden Band, etwa wenn er sich in seiner Doku völlig ungeniert als Bordellgänger outet, oder wenn ihm Sprüche wie „...Wenn man Geld hat, hat man Frauen. Geld ist sexy…“ über die Lippen gehen. Da kocht dann natürlich das rot-grüne-Gender-Establishment und so wurde Deutschlands „letzter Playboy“ vom Tip-Magazin auch promt zum „peinlichsten Berliner“ 2010 gewählt. Neben Rolf Edens provokanten Thesen zum Feminismus und Materialismus werden in der Doku aber auch unerwartete Seiten des 81 jährigen Berliners beleuchtet, etwa dass er für Israels Unabhängigkeit neben Jitzhak Rabin mit der Waffe in der Hand kämpfte, oder als er Anfang der Fünfziger nach Berlin zurückkehrte, er wohl der einzige Jude gewesen war, „der sich nicht als Opfer fühlte“. Und recht ausführlich wird dann natürlich auch auf seine legendäre Zeit als König des West-Berliner Nachtlebens eingegangen, wo er mit seinen 5 Clubs das Nachtleben dominierte und mit Tischtelefonen, Misswahlen, Planschbeckentänzen und Nackt-Diskjockeys revolutionierte. The Big Eden läuft ab dem 8. Dezember im Kino und ist abgesehen von der Selbstdarstellung Rolf Edens als Partylöwe und Frauenverschleißer sicherlich auch für den historisch Interessierten Kinogänger interessant.
Kiehls Rocktour mit Jacob Brass live, Rea Garvey, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Patrice Bouedibela, Michael Michalsky, Minh-Khai Phan-Thi, wagg.de, Berlin, Foto, Charity, Benefit, Die Arche
Nach einer Woche Regenerationspause (muss auch mal sein =D) ging es gestern Abend schön entspannt ins Kino zum neuen „Machete“ Streifen. Nach dem genialen ersten Teil hat Regisseur Robert Rodriguez nun endlich mit „Machete Kills“ nachgelegt und bei dem gestrigen Screening schaute dann auch der kuule Hauptdarsteller Danny „Machete“ Trejo persönlich vorbei und stellte seinen neuen Film in der Hauptstadt vor. Dieser, um es schon mal vorweg zu nehmen, reicht nicht ganz an den hammer ersten Teil ran, trotzdem ist der zweite Teil der Trilogie wieder ein jutes und temporeiches Mexploitation-Movie mit natürlich ordentlich Bodycount, Sex und Klischees bis zum abwinken geworden.
follow us on instafame :)