Reminders Night – Beats and Benefit +++ Premiere Unter Frauen
fp, | 24.09.2012   
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
In Berlin gibt es nicht nur 3 Opern, sondern mittlerweile auch 3 Aids-Charity Partys und die bestimmt lustigste und endspannteste - die Reminders Night – Beats and Benefit - fand letzten Samstag im E-Werk statt. Einmal hält sich der zeitliche Anteil an offizieller Laudatio und Showprogram ziemlich in Grenzen (dafür wird aber umso mehr Party gemacht :)) und zweitens kann aber muss man nicht im Smoking beziehungsweise im Abendkleid auflaufen und drittens falls man keine wichtige Einladung erhalten hatte konnte man auch für wenig Monetas inklusive gutem Gewissen mitfeiern, denn alle Einnahmen waren ja für den guten Zweck bestimmt und ich glaube der Eintritt belief sich auf gerade einmal 15 Euronen und satte 6-cl-Longdrinks lagen bei lediglich 2 € ^^.


Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
So war nach dem offiziellen Teil der Benefiznacht natürlich beste Stimmung vorprogrammiert und die Gäste, bei denen oft eine zweifelhafte Geschlechtsidentität vorlag, haben dann noch bis in die frühen Morgenstunden zu Beats von Giulia Siegel, Jurassica Parka und Barbie Breakout wild das Tanzbein geschwungen.

+++

Ebenfalls Genderkonfus geht es bei der Geschlechterkomödie Unter Frauen zu, die letzten Mittwoch in der Kulturbrauerei Premiere feierte. Bei Unter Frauen wird ein Womanizer mit Macho-Allüren ähnlich wie bei Zurück in die Zukunft in eine Parallel-Welt katapultiert in der es keine Männer, sondern nur Frauen gibt. Was sich auf den ersten Blick nach einem schwülstigen Männer(wunsch)traum anhört, entpuppt sich dann jedoch rasch als Alptraum, denn der Hauptprotagonist wird in dieser Welt nicht mehr als Mann, sondern ebenfalls als (missgebildete) Frau wahrgenommen.



Was sich zu Anfang noch als originelle Filmidee anhört wird dann im Laufe des Streifens ziemlich lang und vorhersehbar und durch die Story und den Hautdarsteller Sebastian Ströbel fühlt man sich zudem ständig an eine romantische Till Schweiger-Komödie a la Keinohrhasen erinnert. Läuft seit letzten Donnerstag im Kino.
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Film

Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Nach dem legendären Kegel-Rave musste sich die Woche erst einmal regeneriert werden und so ging es nur ganz entspannt ins Kino. Bereits am Dienstag feierte die TV-Verfilmung des 2. WK-Dramas Unsere Mütter, unsere Väter Premiere in der Astor Film Lounge. Der sehenswerte und spannende 3 Teiler ist eine Art Weltkriegs-Soap geworden und geht der spannenden Frage auf den Grund, in wie weit sich die damalige Generation der 20jährigen vom NS-Regime verführen, korrumpieren oder auch benutzen ließ. Zwar wäre 68 Jahre nach dem Ende des 2.WK wahrscheinlich der Titel „Unsere (Ur-)Groß-Mütter, unsere (Ur-)Groß-Väter“ angebrachter gewesen, trotzdem wird der Alltag untern Hakenkreuz in mehreren parallel laufenden Erzählsträngen eingängig nacherzählt
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Gestern Abend ging es mal wieder ins Kino zur Premiere von „Lost Place 3D“. Glücklicherweise war die Uraufführung im Sony Center recht intim gehalten und anstatt schreiender Fans und Fotografen konnte man sich einfach ganz entspannt den deutschen Mystery-Thriller anschauen. Wie der Filmtitel richtig suggeriert ist „Lost Place 3D“ natürlich dreidimensional gedreht und zudem kommt auch noch die neue Surround-Sound-Technik „Dolby Atmos“ zum Einsatz, was beides zusammen kombiniert so authentisch wirkt, als würde man nicht in einem Kinosessel sitzen und sich den Film auf der Leinwand anschauen, sondern irgendwie so, als würde dass alles real neben einen rum passieren. Will man sich nicht einen hirnlosen Action-Streifen antun ist ja bei zu vielen technischen Spielereien in Spielfilmen immer ein wenig Skepsis angebracht, in „Lost Place 3D“ harmoniert der Spagat zwischen Special Effects und der Handlung aber gut. So werden die technischen Möglichkeiten auch nur subtil eingesetzt und mit reichlich Jump-Scare-Horror wird die Spannung immer schön auf und wieder abgebaut, so dass man sich immer mal wieder schön erschrickt wenn zum Beispiel irgendwelche Insekten auf einen zugeflogen kommen oder die Tür hinter einen krachend ins Schloss fällt. Die Handlung ist ganz genretypisch natürlich schwachsinniger Trash, es geht um Radiowellen die Menschen beeinflussen und Händys und Autos zu tödlichen Waffen mutieren lassen und genauso ist auch der Aufbau des Mystery-Streifens recht vorhersehbar.
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Damit man im Sommer nicht ins tiefe Loch fällt, ging es Mittwoch mal wieder entspannt ins Kino. Die Jungs vom Trailer-anschau-Portal flimmer.de hatten zum Pop-Up Kino in den verlassenen Spreewaldpark geladen, zum Screening des neuen „Planet der Affen“ Remakes. Die verwahrloste Endzeit-Kulisse des alten Vergnügungsparks passte natürlich krass gut zu dem düsteren Science-Fiction-Drama, in dem Affen wie eine neue Menschenrasse sind und sprechen, auf Pferden reiten und sich einen Clash of Civilisation mit dem Homo Sapiens liefern. Ich bin ja ein großer Fan des ersten Teils von 1968, der sicherlich eine der surrealsten Schlussszenen der Filmgeschichte hat und war daher schon mega gespannt auf die Neuverfilmung, die ja als Prequel vor dem alten ersten Teil spielt und die Vorgeschichte dazu erzählt.
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Nachdem in letzter Zeit immer nur Kino angesagt war wurde es auch mal wieder Zeit in die Fußstapfen der redundant vielen Bekleidungs-Bloggerinnen zu treten. Letzen Donnerstag wurde dann zunächst der Launch der adidas Originals Women Kollektion SS 12 im Store in der Münzstraße gefeiert. Clou bei der Sache war, dass die Gäste die Models nach Lust und Laune mit den Teilen der aktuellen Kollektion einkleiden und posieren lassen durften – heiße String-Tangas inklusive. Katholischerweise wurden den Models aber nur dezente und natürlich jugendfreie Outfits übergehangen - aber seht in der Foto-Galerie selbst :) Am nächsten Abend ging es dann ganz staatstragend in die noblen Galeries Lafayette zur Frühjahr-/Sommer-Défilés Show. Auf dem Cawalk gab es dort recht farbenfrohe und maritim wirkende Outfits zu beobachten die alle natürlich sehr tragbar waren. Wie vor 100 Jahren üblich trugen die Models auch Schilder mit Nummern, so dass die Outfits im Anschluss der Show sogleich erworben werden konnten. Lustigerweise gab es bei der Show auch noch eine Linie Hipster, so dass der avantgardistische Bohemien von Heute nun nicht mehr auf dem Flohmarkt nach den Trends von morgen zu suchen braucht, sondern sich direkt im Lafayette neu einkleiden kann… Im Anschluss der Show wurde dann noch in der Stargarder bis zum nächsten Nachmittag 15:00 Uhr durchweitergerockt…
Reminders Night – Beats and Benefit: Julian F.M. Stoeckel, Klaus Wowereit, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Daniel Thauer, H.P. Baxxter, Giulia Siegel, Henry de Winter, Fahri Yardim, Grit Boetcher, Alexandra Neldel, Sebastian Stroebel, Collien Ulmen-Fernandes, Christian Ulmen, Foto, Berlin, wagg.de
Im Frühjahr 2012 zieht die Model-Agentur Casting Company von Topmodel-Experte und Alm-Mitbewohner Rolf(e) Scheider in eine schicke Bauhaus- Villa in den Tiergarten. Da man ja vor einer Renovierung nicht mehr viel verwüsten kann, wurde kurz vor Beginn der Arbeiten zur Abrissparty in das Anwesen geladen. Das ließen sich die üblichen Berliner Party-Verdächtigen natürlich nicht zweimal sagen und so wurde exzessiv bis Punkt 12 Uhr gefeiert. Dann wurde die Musik kurzerhand abgedreht und die zahlreichen Besucher vom Gastgeber höchstpersönlich rausgeschmissenverabschiedet. Verständlich, denn wahrscheinlich will man es sich ja nicht schon im Vorfeld mit den Nachbarn verderben...
follow us on instafame :)