First Step Awards +++ Shaggy Sommer Open Air
fp | 22.08.2012   
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
In der Hauptstadt entwickelt sich der Montag ja so langsam wirklich zum neuen Samstag und so ist die Woche mit der Verleihung der First Step Awards auch gleich furios durchgestartet. Zwar wurde die Marathon LaudatioPreisverleihung bei gefühlten 50 Grad geschwänzt, dafür aber nach Ende des offiziellen Teils umso mehr gefeiert. Dabei war die Verleihung gar nicht mal so uninteressant, wurde dieses Jahr die gerade verstorbene Schauspielerin Susanne Lothar Postum für ihren Film Staub auf unseren Herzen ausgezeichnet. Das Kuriose: Das geehrte Erstlingswerk ist zugleich das letzte. Beim First Steps– Nachwuchspreis werden jährlich die besten Abschlussfilme von Studenten der Filmschulen in mehreren Kategorien mit bis zu 25.000 € prämiert. Zur Verleihung trifft der Film-Nachwuchs dann auf die etablierten und Veteranen der Branche, wie etwa Iris Berben oder Corinna Harfouch, so dass bei der anschließenden HitzeschlachtParty nicht nur gefeiert, sondern sicherlich auch das Eine oder Andere neue Projekt ins Leben gerufen wird.


First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
Am nächsten Abend ging es Vollgas weiter und es lag ein Hauch Kingston-Jamaica bzw. Yaam in der Luft: es gab einmal einen geheim-Gig des Reggae-Stars Shaggy im nohw Hotel und der Küchenchef des Hauses verwöhnte auch noch die geladenen Gäste mit einem Caribbean Grill und demonstrierte anschaulich was er hinter den Kochtöpfen drauf hat. Der breiten Öffentlichkeit ist Shaggy mit der Hit-Single Boombastic bekannt geworden


Shaggy - Boombastic von Hakunamatata67

aber auch mit seinen anderen Tracks sorgte er beim begeisterten Publikum für ausgelassene Stimmung, so dass ausgiebig getanzt und afterworked ;) wurde…
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
Nachdem am Samstag alle beim Kegeln abgezogen, sowie in Grund und Boden geraved wurden, musste der Dude erstmal die Akkus wieder neu aufladen und sich entspannen und auch mal ein paar Umtrünke in Gesellschaft schwänzen. Am Mittwoch gab es dann aber kein Zurück mehr und es wurde bei der Uraufführung des Low-Budget Streifens Von jetzt an kein zurück vorbeigekiekt und entspannt den Film gesneaked. „Von jetzt an kein zurück“ ist erstmal ein tolles Beispiel, dass man auch mit geringen finanziellen Mitteln und wenigen Drehtagen, aber mit einer bewegenden und interessanten Story, einem filmpreisverdächtig-guten Kameramann und souverän aufspielenden Schauspielern (u.a. Victoria Schulz, Anton Spieker, Ben Becker), einen sehr gelungen Film hinbekommen kann: Wie in einer Zeitmaschine wird der Zuschauer in das graue Wirtschaftswunder-Deutschland gebeamt, einen heutzutage kaum noch vorstellbaren, kafkaesken Obrigkeits- und Untertanenstaat, wo am laufenden Band Jungfräulichkeitstests durchgeführt wurden und man(n) für das tragen langer Haare, das Hören von Beat-Musik oder wegen der ersten Liebe in KZ-ähnlichen Erziehungslagern der katholischen Kirche landete und gebrochen wurde, die Ehefrauen nicht arbeiten durften, sondern ein trostloses Hausfrauen-Dasein fristen mussten und die Väter ihre grausamen Kriegserlebnisse im Alkohol ertränkten.
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
Am Mittwoch feierte der Münchener Modedesigner Patrick Mohr das Opening seines Pop-Up Store in der Münzstrasse 20 und zu den Dj-Klängen von DJ Hell konnten die Besucher die Kollektion aus SS 2011, AW 2011-2012 und SS 2012 betrachten und käuflich erwerben. Auf den Preisschildern standen meistens Preise zwischen 50 und 100 € drauf und wenn man mal berücksichtigt das Patrick Mohr stets auf den Schauen der Fashion-Week zu sehen ist sicherlich ein Schnäppchen. Auch ein Schnäppchen das wohl beste Album vom Hell, das Munich Maschine, welches es als Vinyl, wie ich gerade sehe, für unter 10 € bei discogs.com gibt ^^ (Vinyl-Klassiker Kauftip!) und welches bei mir morgens zufällig auch mal wieder durchlief...
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
Ich gehe ja zum Fernsehen immer ganz old-School ins Kino, Leben aus zweiter Hand muss schließlich auch mal sein. Am Montag feierte in der Astor Filmlounge Kudamm 56 Uraufführung, ein ZDF Dreiteiler, in welchen der Zuschauer in das gute alte West-Berlin der 50 Jahre zurückgebeamt wird und wo es viel Drama und Herzschmerz um 3 pubertierende Schwestern geht. Thematisch steht zudem das damalige Rollenbild der Frau, das aufkommenen des RocknRoll und die zu dieser Zeit noch sehr junge Nazi-Vergangenheit im Fokus. Die Serie besticht durch eine mega liebevolle Requisite und einen toll aufspielenden Cast (u.a. Sonja Gerhardt, Claudia Michelsen, Emilia Schüle, Heino Ferch, Uwe Ochsenknecht) und Lacher des Abends, dass der U-Bahnhof Kurfürstendamm zum Alexanderplatz verlegt wird, hallo Location-Scout =D, und der Prenzlauer Berg wie Mordor aus "Herr der Ringe" in Szene gesetzt wird. Gezeigt wurde leider nur der erste Teil, so dass ich gar nicht so viel spoilern kann, „Kudamm 56“ spielt aber in etwa der gleichen Liga wie "Weissensee“ oder Unsere Mütter, unsere Väter, so dass sich die GEZ-Zwangsgebühren löhnen direkt mal lohnt.
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
Dienstag Abend wurde der Horrortrip endlich Realität und es wurde bei der Premiere von Der Nachtmahr (Kinostart: 27.05.) vorbeigeguckt, den ich zwar schon gesehen hatte, mir aber unbedingt nochmal anschauen wollte, weil er so schön psychedelisch und surreal war. Als die Leinwand schließlich freigegeben war, wurde es wieder ein Rausch aus Nightmare und Afteraua-Rave und man fühlte sich gar nicht wie im Kinosessel, sondern irgendwie mittendrin in dem absurden Alptraum. Die Handlung ist eigentlich total banal, ein Teenie-Girl (Carolyn Genzkow) konsumiert zu viel Rauschgift (kommt schon mal vor =D) und sieht dann immer ein ET-artiges Monster in ihrer Wohnung rumlaufen, woraufhin ihre Eltern und Freunde natürlich glauben, sie ist voll psycho und hat ein Rad ab.
First Step Awards, Shaggy Sommer Open Air, Corinna Harfouch, Iris Berben, Franz Dinda, Katja Eichinger, Nina Eichinger, Vinzenz Kiefer, Aylin Tezel, Peter Romme, Marcello, Rebecca Lina, Michael Kuhr, Leila Lowfire, Shaggy, Amaro Wunderlich, wagg.de, Foto, Berlin, 2012
Nach sage und schreibe vier Tagen Ausgehabstinenz stand gestern Abend mal wieder Kultur auf dem Programm und so ging es „janz“ hochkulturell zur Premiere des Rock Ballet „Romeo and Juliet“ in den Admiralspalast. „Romeo and Juliet“ ist natürlich an den sentimentalen Bühnenklassiker „Romeo und Julia“ angelehnt und auf den Brettern, die die Welt bedeuten, gab es atemberaubende Choreografien und, so wie es sein muss, herzzerreißenden Kitsch bis der Notarzt kommt anzuschauen. Musikalisch gesehen, wäre zwar eine Umbenennung in „Classic Pop Ballet“ angebracht, denn was Popschnulzen von Bruno Mars, Lady Gaga, David Guetta (würg) oder Katy Perry mit klassischem Rock zu tun haben, erschließt sich nicht wirklich – geschenkt! – denn die bewegende Inszenierung relativiert den streckenweise ausbaufähigen Musik-Mix. Was kann unerträglichen Seelen- und Liebesschmerz besser zum Ausdruck bringen als der menschliche Körper – wenn er den sterbenden Schwan tanzt. So gab es nach dem finalen Todes-Massaker auch frenetischen Applaus von Seiten des Publikums und nach der kuulen Rocky Horror Picture Show vor ein paar Jahren ist „Romeo and Juliet“ endlich mal wieder ein sehenswertes Bühnenstück im Admiralspalast geworden. Noch bis zum 09.04. gastiert „Romeo and Juliet“ in der Hauptstadt und Tickets können u.a. hier erworben werden.
follow us on instafame :)