night of the heART event +++ Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel
fp | 13.05.2011   
night of the heART event, Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel, Berlin, Susan Hoecke, Cristina do Rego, Jaybo Monk, Patrice Bouedibela, Nadja Michael, Tanja Buelter, Kerstin Linnartz, Katinka Kutzki, Patrice Bouedibela,  Miriam Pede, Xenia Seeberg, Betty de Luxe,
Performance – Kunst für den guten Zweck: In der Galerie Morgen gestaltete Star Urban-Artist Jaybo Monk diverse Erinnerungsstücke zahlreicher Prominenter zu einem herzförmigen Kunstwerk zusammen welches nun ersteigert werden kann. Der Händy Anbieter O2 legte noch 10.000 € drauf, alle Erlösse kommen der Stiftung RTL Wir helfen Kindern zu Gute.
+++
Bereits am 7. März 2011 hat das Adina Apartment Hotel am Hackischen Markt seine Pforten geöffnet - ein guter Grund nun zu feiern. Der australische Hotel-Konzern servierte zu diesem Anlass Barbecue-Spezialitäten aus Down Under, so dass einige geladene Gästen wohl erstmalig in ihrem Leben in den Genuss von gegrillten Kangaroo kamen. Für musikalische Unterhaltung sorgte Ingrid Arthur von den Weather Girls.


hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle

night of the heART event, Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel, Berlin, Susan Hoecke, Cristina do Rego, Jaybo Monk, Patrice Bouedibela, Nadja Michael, Tanja Buelter, Kerstin Linnartz, Katinka Kutzki, Patrice Bouedibela,  Miriam Pede, Xenia Seeberg, Betty de Luxe,
Das Phänomen und den Hype um David Bowie hab ich ja ehrlich gesagt nie wirklich verstanden und bis auf seinen kuulen Film-Auftritt bei „Christiane F“, den mit Sicherheit bewegendsten und authentischen Berlinfilm aller Zeiten (kann man sich ganz legal hier anschauen - wer ihn noch nicht kennt!) habe ich seine Musik auch nie gehört. Warum auch, meiner Meinung war er nie der Visionär, als der er vom unerträglichen Kunstbetrieb permanent abgefeiert wird, sondern eher ein musikalischer Zeitgeistsurfer, der immer auf den gerade angesagten Trends mitgeschwommen ist, aber nie wirklich Akzente gesetzt hat. Dies kann man sehr leicht daran erkennen, dass zum Beispiel die „Doors“, „Nirvana“, „Ramones“ oder meinetwegen die „Beatles“ generationsübergreifend immer noch oft gehört werden, einfach weil es zeitlose und genreprägende Musik war und wenn man dann mal in „The rise and fall of ziggy stardust“ reinhört, dem bekanntesten Album des Briten, kann man sich schon fragen, wer sich solche Schnarchmukke heutzutage noch freiwillig antut. Aber dass soll hier jetzt aber kein David Bowie-Diss werden und es ist auch völlig OK was der macht, es sollte einfach nur mal dieser dümmliche Spex-Leser Hype und die musikhistorischen Realitäten gerade gerückt werden.
night of the heART event, Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel, Berlin, Susan Hoecke, Cristina do Rego, Jaybo Monk, Patrice Bouedibela, Nadja Michael, Tanja Buelter, Kerstin Linnartz, Katinka Kutzki, Patrice Bouedibela,  Miriam Pede, Xenia Seeberg, Betty de Luxe,
Schmerz und Lust liegen ja oft nahe beieinander und so ging es letzte Woche noch zur Premiere von Die Haut der Anderen, eine Art German „Fifty Shades of Grey“ Streifen. Als nach dem Schaulaufen auf dem Red-Carpet der Film von Regisseur Thomas Stiller freigegeben wurde, gab es ein recht ambivalentes Movie zu gucken, das nach Filmende kontrovers diskutiert wurde.
night of the heART event, Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel, Berlin, Susan Hoecke, Cristina do Rego, Jaybo Monk, Patrice Bouedibela, Nadja Michael, Tanja Buelter, Kerstin Linnartz, Katinka Kutzki, Patrice Bouedibela,  Miriam Pede, Xenia Seeberg, Betty de Luxe,
Da hat die Berlinale noch gar nicht richtig begonnen und schon ging der Party- Film-Marathon Mittwochabend furios los. Zum netzwerken und feiern hatten die Schauspielagenturen La Winter und Castingheroes ins Spindler & Klatt geladen und die üblichen Berliner Party-Verdächtigen ließen sich dazu natürlich nicht zweimal bitten. Zu gepflegten Longdrinks und ausgewählten Beats wärmten sich die geladenen Gäste für die Berlinale standesgemäß auf und schwangen die Tanzbeine bis in die frühen Morgenstunden.
night of the heART event, Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel, Berlin, Susan Hoecke, Cristina do Rego, Jaybo Monk, Patrice Bouedibela, Nadja Michael, Tanja Buelter, Kerstin Linnartz, Katinka Kutzki, Patrice Bouedibela,  Miriam Pede, Xenia Seeberg, Betty de Luxe,
Gestern war auch mal in Brandenburg richtig was los. Es gab zwar weder Wölfe in freier Wildbahn zu besichtigen noch gab es eine Chanel Modenschau im Lafayette zu sehen, dafür aber eine Modenschau der schicken Esmod-Modeschule. Die feierten in Brandenburgs Hauptstadt Potsdam ihre traditionelle Sainte Catherine Mode-Benefizgala, die zu Ehren der namengebenden französischen Schutzpatronin der Haute Couture einmal jährlich veranstaltet wird. Zum Anlass zeigten Studenten aller 3 Ausbildungsjahre unterschiedlichste Entwürfe zum Thema Camouflage Survival und sammelten nebenbei 3000 Euro für ein Kinder-Hilfsprojekt in Afrika. Mir persönlich haben die Kreationen des 1. Ausbildungsjahres am besten gefallen, wirkten diese doch kaum tragbar, weniger Ernst und von äußeren Einflüssen noch unschuldig uninspiriert. Auf dem Heimweg zurück in die Bundeshauptstadt wurde dann glücklicherweise nicht gegen einen Baum in der Allee gegurkt ;) und im Übrigen hat mir die Altstadt von Potsdam total jut gefallen und Rainald Grebe ist auch irgendwie zeitlos lustig…
night of the heART event, Eröffnungsparty Adina Apartment Hotel, Berlin, Susan Hoecke, Cristina do Rego, Jaybo Monk, Patrice Bouedibela, Nadja Michael, Tanja Buelter, Kerstin Linnartz, Katinka Kutzki, Patrice Bouedibela,  Miriam Pede, Xenia Seeberg, Betty de Luxe,
Am Mittwoch war mal wieder Abendunterhaltung 2.0 Trumpf und es ging ganz unglamourös ins Kraftwerk, den Abend mit Grumpy Cat, der reichsten Katze der Welt, Georgia May Jagger und Ellen von Unwerth chillen. Anlass war die Präsentation des neuen Opel-Kalender, den Ellen von Unwerth mit der Tochter von Mick Jagger (ich hasse die Rolling Stones =D) und der berühmtesten Katze der Welt geshootet hatte. Eigentlich gibt es ja nichts spiessigeres als Automobil-Industrie-Events, aber das war wirklich mal ein stylisches und kuules Spektakel und sogar die Fotos der Werbe-Kampagne, die mich von Farben her an David la Chapelle erinnerten, hatten mir super gefallen.
follow us on instafame :)