Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity
fp, | 23.04.2011   
Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity, Berlin 2011, nicolino, Achteinhalb Concept Store, C.Neeon, Esther Perbandt, Von Bardonitz, wagg.de
Passend zum Todestag von Jesus Christus kreierten Berlins avantgardistische Modedesigner Ostereier für den guten Zweck – denn die Entwürfe können bei iHeartBerlin.de ersteigert werden und kommen Kindern in Not und Japan zugute. Im Achteinhalb Concept Store dabei waren unter anderem die Modeschöpfer von C.Neeon, Esther Perbandt und Von Bardonitz und nach der offiziellen Präsentation wurde dann auch noch ausgiebig gefeiert…


hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle

Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity, Berlin 2011, nicolino, Achteinhalb Concept Store, C.Neeon, Esther Perbandt, Von Bardonitz, wagg.de
Seit gestern ist die Friedrichstrasse in Berlin-Mitte um eine Shoppingadresse reicher geworden, denn in die Nummer 88-89 ist der 60igste Esprit Store in Berlin eingezogen. Auf 3 Etagen inklusive reichlich Kalifornischen Flair kann nun die aktuelle Esprit-Kollektion erworben werden, die natürlich gewohnt casual ausgefallen ist. Das musste natürlich feierlich zelebriert werden und so kamen die geladenen Gäste nicht nur in den Genuss von saisonalem Finger-Food und reichlich Sekt, sondern auch der Stil vor Talent-Gründer Oliver Koletzki spielte mit Fran u.a. den Sommerhit Hypnotized live.
Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity, Berlin 2011, nicolino, Achteinhalb Concept Store, C.Neeon, Esther Perbandt, Von Bardonitz, wagg.de
Trotz Wind, Wetter, unheilbarer Krankheiten und dem Kater vom letzten Wochenende wurde nicht nur sinnlos auf der Couch gegammelt, sondern auch mal wieder auf dem Hauptstadt-Party-Parkett Gesicht gezeigt. Am Ende der Woche wurde mal wieder kurz beim pompöösen Harald vorbeigeschaut, bei dem es nie langweilig zu werden scheint und der nach der letzten furchtbaren Kollektion diesmal ein eigenes Print-Lifestylemagazin auf den Markt gebracht hat. Die Krise mit dem Geschäft von bedruckten Papier war ja auch gestern und für läppische 10 € jibts im Heft natürlich ein Interview mit dem Maestro of Kitsch
Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity, Berlin 2011, nicolino, Achteinhalb Concept Store, C.Neeon, Esther Perbandt, Von Bardonitz, wagg.de
Auch letzte Woche ging es wieder rund und bunt in der Hauptstadt zu: Am Freitag wehte zunächst ein Hauch Hollywood-Glam durch die City und Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander stellte ihren neuen Film Tomb Raider vor, wo sie in der Rolle als Lara Croft zu sehen ist. Nach dem passieren strengerer Einlasskontrollen als im Pentagon und Ford Knox zusammen, gab es dann natürlich einen recht ambivalenten Streifen zu gucken, Computerspiel-Verfilmung halt, an den ich zum Glück aber auch Null Erwartungen hatte, so dass ich auch nicht enttäuscht werden konnte.
Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity, Berlin 2011, nicolino, Achteinhalb Concept Store, C.Neeon, Esther Perbandt, Von Bardonitz, wagg.de
Pünktlich zum Nikolaus startete der Weihnachtsparty-Marathon 2011 mit der Weihnachtsfeier der Filmförderer vom Medienboard Berlin-Brandenburg. In der Ritter Butzke in +Berg, wo dieses Jahr gefeiert wurde, traf sich dann auch das Who is Who der Berliner Filmbranche, denn die meisten geladenen Gäste haben sicherlich schon einmal einen Förder-Scheck der Filmförderer erhalten, so dass ein Dankbarkeitsbesuch für viele Schauspieler, Regisseure und Produzenten wohl Pflicht war. Wie jedes Jahr gab es auch 2011 wieder das „Scheck is back!“-Ritual, dass heißt das an der Kinokasse erfolgreiche Filme Fördergelder zurückerstatten müssen. Dieses mal waren die Produzenten des Films Small World an der Reihe, wo u.a. die Schauspieler Alexandra Maria Lara und Gerard Depardieu mitwirkten, so dass 70.000€ an die Filmförderer zurücküberwiesen wurden, da der Film an den Kinokassen wohl ordentlich Geld reinholte. Weitere Impressionen der Weihnachtsfeier gibt es hier zu sehen https://www.facebook.com/media/set/?set=a.307349899286275.72868.132450223442911&type=1&l=592aed90ae
Vernissage iHeartBerlin Couture Eggs Charity, Berlin 2011, nicolino, Achteinhalb Concept Store, C.Neeon, Esther Perbandt, Von Bardonitz, wagg.de
Im Rahmen der G-SHOCK Urban Proof stand am Freitag das +Berger Umspannwerk ganz im Zeichen der Hip Hop-Kultur, denn viele namenhafte Genre-Künstler zeigten im MCing, DJing, B-Boying und Graffiti was sie druff haben. Dabei haben sich zwar die Acts gegenseitig ordentlich „gedisst“ (so wie sich dit jehört ;), denn es wurde kompromisslos gegeneinander gebattled, aber Berliner Proleten HipHop, à la "Isch mach disch platt, isch komm aus Berlin, Alter!" oder klischeehafter Gangsta Rap blieben zivilisierterweise außen vor. Dafür feierten die „weißen Mittelklassejugendlichen“ nach dem Battle aber noch jut After-Party. Zwar war die Anzahl der BpM bei der yoyo-Mukke ziemlich ausbaufähig, aber trotzdem hat es noch jut Spaß gemacht und schließlich war ja auch nicht Berghain angesagt…
follow us on instafame :)