Verlosung: 2 x 2 Gästelistenplätze Premiere „Fuck Fame“ am 05.06.2019-20:15 @Sputnik Kino
fp | 31.05.2019   
#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife
Krass Kinners, wie die Zeit vergeht und bald schreiben wir das Jahr 2020 und schon wieder ist ein Jahrzehnt verflogen.

Die meisten können sich sicherlich noch an die lustigen 00er-Jahre erinnern, als jeder (außer ich natürlich =D) ein kunterbuntes und wildblinkendes MySpace-Profil besaß, alle ganz ironisch mit Truckerkappen, Micky Mouse-Shirts und Nerdbrillen rumrannten und diese ganzen „Ed Banger“-Sachen rauf und runter hörten.

Die bekannteste auf dem „Ed Banger“-Label, neben „Justice“, war sicherlich „Uffie“, deren Indie-Hit „Pop The Glock“ damals auf jeder "Vice"-Party in heavy rotation gespielt wurde und den ich jetzt selber mal wieder, seit bestimmt 10 Jahren, gehört habe und ein Déjà-vu habe =D


und was mich gerade richtig vom Hocker haut, dass Uffie nicht nur den ganzen Instafame-Lifestyle einfach mal ein Jahrzehnt vorweggenommen hat (Video gucken!), sondern auch, wie unglaublich aktuell sich „Pop The Glock“ auch 2019 noch anhört...

...und wenn man Uffie mit den ganzen heutigen Trap-Acts vergleicht, spürt man, dass sie auch popkulturell ihrer Zeit einfach mal locker 10-15 Jahre voraus war – isso =D.

Aber kurze Rede langer Sinn, wer sich fragt, was mit Uffie seit circa 2010 geschehen ist, warum sie wie vorm Erdboden verschluckt schien und man nichts mehr von ihr hörte, ab dem 13.06. gibt es endlich die Antworten, denn da startet die Doku-Fiktion Fuck Fame über ihr bewegtes und exzessives Leben durch


und als staatlich geprüfter die-hard-Fan der ersten Stunde gibt es hier natürlich 2 x 2 Gästelistenplätze für die todesexklusive Berlin-Premiere abzustauben, so dass du den Streifen ganze 8 Tage vor offiziellen Kinostart screenen kannst.

Wie immer deine Lieblings-Uffie-Platte aus dem Schrank gepackt und eine hipsters gonna hip E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und janz feste die Uffie gedrückt. Der/Die glückliche Gewinner/in wird natürlich rechtzeitig benachrichtigt...

#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife #Elliphant #ChicksOnSpeed


hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Film

#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife
Am dritten Tag der Fashion Week war im Zelt eine gewisse Müdigkeit der Besucher zu verspüren und der Glam-Faktor nahm merkbar ab, worüber auch der Besuch von Weltstar Boris Becker nicht hinwegtäuschen konnte. Wie zu erwarten blieb der Krawall bei der Patrick Mohr Show aus, denn der Bayrische Designer möchte ja mittlerweile erwachsen und seriös wirken und so gab es auch diesmal weder Bodybilder, Obdachlose noch Magermodels oder ähnliches auf dem Laufsteg zu sehen. Dafür sahen die Models und Kreationen auf dem Catwalk aus wie aus einem hippen Streetstyle-Blog entsprungen, denn es wurde ein Mix aus legerer Streetwear mit Grunge Einschlag (Männer) sowie tragbare Designermode in zeitgemäßen Farben (Frauen) gezeigt. Daher passte die Kollektion wohl auch eher zur Bread&Butter oder Bright als auf die Fashion-Week, aber auf Berlins Straßen kommt sie mit Sicherheit lässig rüber. Im Anschluss der Show konnte dann gleich im Zelt gechilltgeblieben werden, denn die Kilian Kerner Schau folgte als nächstes. Auch bei dem ehemaligen Schauspieler hat sich stilistisch wenig geändert, wieder dominierten minimalistische Schnitte in dezenten Farben oder klassischem Schwarz. In Kombination mit Saccos und Rollkragenpullover wirkten die Entwürfe dann auch richtig „intellektuell“ und sind wohl vortrefflich für den Besuch der Schwiegermutter oder einer Vernissage in der Nationalgalerie prädestiniert. Die Kilian Kerner Show war dann auch meine letzte Schau der Fashion Week, denn der Freitagabend sowie der Samstag wurden kurzerhand geschwänzt. Sich im wiederholenden Rhythmus tagsüber die Shows anschauen und Abends dann feiern gehen schlaucht nach 2-3 Tagen schon etwas. Fazit der Fashion-Week: es gab wohl noch nie so viele Fashion-Blogger, Goodie-Bag-Jäger und Fotografen im Zelt zu sehen und Trend 2012 werden wohl dunkle Farben und feminine Schnitte und alles was nicht trashig oder billig wirkt, wie zum Beispiel Neon, Miniröcke oder Leggins…
#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife
Am letzten Tag der Fashion-Week wird es am Brandenburger Tor meistens etwas entspannter, da viele aus Konditionsgründen genug vom Fashion-Marathon haben und den Samstag einfach schwänzen. Die wichtigen Shows und Parties mit den grossen Namen sind eh vorüber und so bleibt der letzte Tag daher eher den Nachwuchsdesignern und Mode-Enthusiasten vorbehalten. Viel Applaus vom Publikum gab es für die neue Kollektion des Designers Hien Le aus Laos, der seine Entwürfe mit knalligen Farben und reduzierten Schnitten so kombinierte, dass die Outfits trotz der starken Farbakzente niemals aufdringlich wirkten. Hien Le der in seinen Entwürfen übrigens nie die Farbe Schwarz verwendet, lies sich bei seinen Entwürfen unter anderem von seinen asiatischen Wurzeln inspierieren. +++ Anschließend wurde noch die Show von Minx by Eva Lutz besucht. Es wurden elegante, klare und sommerliche Entwürfe gezeigt, die sehr casual friday wirkten, also tauglich sowohl für die Arbeit im Büro am Freitag, als auch für die anschließende After-Work Party…
#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife
So und jetzt zu den Impressionen der letzten Woche: Am Mittwoch eröffnete das Denim-Label G-Star ein temporäres Atelier in der Neuen Schönhauser Allee. In dem RAW Tailor Atelier können keine 08-15 Jeans von der Stange erworben werden, sondern man kann sich eine individuelle Jeans schneidern und verschönern lassen. In etwa 20 Minuten wird das Denim von professionellen Jeansschneidern zusammengeschustert und nach Wusch mit diversen Accessoires wie Knöpfe, Labels und Nieten zu einem Unikum verwandelt. Zum Opening des Ateliers im 14oz Store durften sich die geladenen Gäste dann eine gesponserte G-Star Jeans schneidern und veredeln lassen – vorausgesetzt man brachte genug Geduld mit, denn der Andrang war natürlich riesig...
#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife
Bonnie Strange ist ja wirklich ein Phänomen – da wurde im Sommer wie aus dem Nichts ein neues Fashion-Label aus dem Boden gestampft, eine Kollektion entworfen und ein Mini-Store eröffnet und die mit Sicherheit beste Fashion-Week Party der Modewoche gefeiert. Seit Montag geht die Erfolgsstory nun mit einem neuen und größeren Ladengeschäft weiter, aber bereits am Samstag wurden die Fans via Facebook in die Rückerstraße 10 geladen. Der Fashion-Bloggerinnen-Flashmob blieb trotz kuuler Mukke und Drinks erstaunlicherweise aus, dafür konnten die anwesenden Gäste entspannt ins Wochenende reinglühen ^^.
#Uffie #EdBanger #Jusice #DimitriFromParis #Frenchhouse #daftpunk #cassius #stgermain #thekidswanttechno #berlinnightlife
Zur 30 jährigen Jubiläums-Party des Lingerie-Labels Marie Jo stieg der Hormonspiegel der männlichen Besucher sicherlich deutlich an, denn es wurde nicht nur auf den runden Geburtstag angestoßen, sondern es gab auch eine heiße Fashion-Show mit den neusten Entwürfen des Dessous-Labels zu sehen. Die Kreationen demonstrierten eindrucksvoll was die Frau von Heute drunter trägt: moderne Ästhetik gepaart mit verführerischer Kreativität bzw. alles was die Fantasie des anderen Geschlecht inspirieren könnte. Im Anschluss der Modenschau wurde ein Scheck an die Brustkrebs-Sensibilisierungs-Kampagne Pink Ribbon überreicht. Danach ging es weiter zur Opening Party des F95 The Fashion Store, der sich nun auf dem Gelände der Station Berlin befindet. Da der F95 The Fashion Store mit der Premium Messe verbandelt ist, gibt es dort zahlreiche auf der Messe vertretene Labels käuflich zu erwerben. Anschließend ging es dann noch rüber zum Geburtstag von Mohr Models. Mohr Models kommen ins Spiel, wenn einen die „mir ist langweilig, mir ist kalt, ich habe Durst bzw. ich habe Kopfschmerzen“Model-Attitüde doch einmal zu viel wird und aus Fleisch und Blut bestehend nicht so wichtig ist. Dafür bestehen diese dann aus Plastik, Wachs, Fiberglas oder Holz und sind wohl die wichtigste Dekoration eines Bekleidungsgeschäfts. Ob das auf Dauer aber die idealere Lösung darstellt, sei hier mal dahingestellt…
follow us on instafame :)