Verlosung: 5 x 2 Gästelistenplätze Premiere „Alles ist gut“ am 27.09. – 20:30@Delphi Filmpalast
fp | 25.09.2018   
#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme
Genauso wie es im Leben nicht nur heile Welt, Ponyhof und Sonnenschein gibt, werden zum Glück auch nicht nur heitere Romcoms mit einem glücklichen Happy-End gedreht, schließlich ist die irdische Existenz ohne ein emotionales und aufwühlendes Melodram nur halb so sinnhaltig und erfüllend, oder #NoPainNoGain, wie man so schön sagt.

Keine leichte Kost wird sicherlich auch der neue Streifen Alles ist gut von Eva Trobisch, wo es um Gleichberechtigung, sexuelle Gewalt und die Bewältigung einer Vergewaltigung geht…



…und der Trailer nicht nur nach einem überzeugend aufspielenden Ensemble, sondern überdies, der Film nach einem interessanten Debattenbeitrag zur aktuellen #metoo Debatte ausschaut.

Zur Gästeliste dieses sicherlich nicht einfachen, aber dafür bewegenden und besonderen Filmes, wie immer eine E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und ganz feste die Daumen gedrückt. Der/Die glückliche Gewinner/in wird natürlich rechtzeitig benachrichtigt…

#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme


hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Film

#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme
Wer braucht da noch einen langweiligen Club besuchen, wenn Absolut alle Galerien auf der Torstrasse mit Vodka bis zum abwinken sponsert? So lag es natürlich auf der Hand, dass bei den gezählten 4 Vernissagen auch überall gute Stimmung in die Bude bzw. in der Galerie aufkam – fernab überflüssigem Kunst-Diskurs-Ambiente langweiliger Kunsthistoriker oder Kultur-Manager, so wie man es ansonsten leider viel zu selten in der Kunstwelt erlebt. Anschließend ging es gut gestärkt weiter zur Feierabendathleten-Party vom Vice Magazin, wo man dann u.a. gegen die Tisch-Fussball Weltmeisterin Lilly Anders bolzen, oder China-Punkte beim Tischtennis holen konnte…
#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme
Am 25.11. kommt nicht nur das neue Album der Boss Hoss raus, sondern die Berliner Country Musiker haben auch eine Reise-Doku durch Texas gedreht. Von der Doku hab ich zwar nur die Hälfte mitbekommen, zu sehen gibt es den typischen Texas-Redneck Way of Life: es wird Rodeo geritten , es werden Oldtimers getuned, es wird Texas-Steaks gegrillt und es wird mit großkalibrigen Waffen durch die Gegend geballert – also alles was die Musik der Boss Hoss wohl inspiriert. Die Doku kann man sich natürlich nicht im Kino anschauen, sondern für den hXc Fan gibt es von dem neuen Album Liberty of Action auch eine Deluxe Edtion wo der Film als DVD enthalten ist. Im Anschluss der Filmvorführung ließen es sich die Bosshoss natürlich nicht nehmen noch ein paar Songs aus ihrem neuen Album vorzustellen, welches wohl etwas punkiger als seine Vorgänger geworden ist. Ich behaupte einfach mal Bad Religion mal Country hoch RocknRoll gleich neues Album der Boss Hoss. In irgendwelchen Stadien wo die ansonsten immer auftreten, würde ich mir die natürlich auch nicht antun, wer aber mal die Gelegenheit hat sich die Country Stars im kleineren Rahmen anzuschauen, unbedingt hin da, denn da machen die wirklich Spaß. In den Trailer des Streifen kann man hier mal reinschauen…
#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme
Jesus liebt dich :) und unmittelbar vor seinem Geburtstag sowie zum Kinostart von Jesus liebt mich gibt es hier noch 2 Kinokarten, die Soundtrack-CD und den Bestseller zum Kino-Film von David Safier abzustauben. In der romantischen Komödie von und mit Florian David Fitz und Jessica Schwarz geht es um die Suche nach dem richtigen Mann im Leben, das jüngste Gericht und sogar der Sohn Gottes ist in die himmlische Posse verwickelt. Falls du nun an der Verlosung partizipieren möchtest dann „like“ mal wagg.de bei facebook (falls du das nicht eh schon getan hast) und schreib eine vertrauensvolle E-Mail an den Weihnachtsmann unter

ferdinand[ät]wagg.de

und beichte ihm zudem was du denn gewinnen magst. Die artigen Glückspilze werden natürlich wie immer rechtzeitig benachrichtigt. In den Trailer des Streifens kann man übrigens hier mal reinschauen



und wem Fortuna nicht hold ist der kann sich Jesus liebt mich auch seit dem 20ten Dezember ganz normal im Kino anschauen. Apropos Kino – bei der Deutschlandpremiere von Silver Linings letzten Donnerstag hätte sogar ein Hauch Hollywood durch Berlin wehen können, wenn nicht Hauptdarsteller Bradley Cooper durch HangoverKrankheit verhindert gewesen wäre um zu seiner eigenen Uraufführung zu kommen. Trotz physischer Abwesenheit konnte der Star-Schauspieler aber zumindest auf Zelluloid gut neben Robert de Niro und Jennifer Lawrence überzeugen.
#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme
Am Samstag geht ja die Berlinale zu Ende, aber zum Glück ist hier das ganze Jahr über Filmfestival, glam-Party und Blitzlichtgewitter und deswegen gibt es heute wieder eine richtig kuule Verlosung: Am Montag wird im Delphi Lion – Der lange Weg nach Hause (Kinostart: 23.02.) gescreent, ein mit Sicherheit berührendes und aktuell für 6 Oscars® nominiertes Selbstfindungs-Drama, wo einen schon der Trailer das Herz zusammenschnürt und emotional... ...bewegt. Erzählt wird die außergewöhnliche Lebensgeschichte von Saroo Brierley, der als fünfjähriger seine Familie in Indien verliert, adoptiert wird und mit Hilfe von Google Earth von Australien aus seine Familie wiederfindet. Falls du Saroo Brierley auf die Schultern klopfen (bear hugs aber verboten!) und auf seinen Roadtrip durch Indien begleiten und den Arthaus-Streifen vor allen anderen gucken magst, wie immer eine cineastische E-Mail an ferdinand[at]wagg.de getippt und ganz feste die Daumen gedrückt. Der/Die glückliche Gewinner/in wird natürlich rechtzeitig benachrichtigt...
#AllesIstGut #Aufschrei #metoo #KinoAbend #Arthaus #IndependentFilme
Gestern Abend setzte Harald Glööckler mit seiner neuen Kollektion den Startschuss zur Fashion-Week 2013 und es wurde wieder ein Auftakt nach Maß. Im Gegensatz zum Vorjahr zeigte sich der exzentrische Modedesigner zwar fast schon dezent und ohne extremes Bling Bling-Styling, was aber zahlreiche „Paradiesvögel“ unter den geladenen Gästen wieder locker relativierten, so dass man sich auch diesmal teilweise wieder wie in einem Fantasy-Manga-Comic vorkam. Im Kontrast zum Maestro of Pompöös stehen wie immer seine Entwürfe, die fast schon etwas bieder, sehr München-Style und teilweise unfreiwillig wie Lena Hoschek-Kreationen wirkten. Die Entwürfe für die bonprix Unternehmung sind alle extrem tragbar, elegant und im mediterranen Marine-Look gehalten. Es dominierten klassische Farben wie Schwarz, Weiß oder Blau was ja eigentlich auch immer gut aussieht. Und das ist ja wohl das wichtigste, was ja den kommerziellen Erfolg des Designers mit dem Doppel-ö auch wiederspiegelt.
follow us on instafame :)