Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
fp | 24.07.2018   
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Never stop playing und so gibt es heute wieder eine richtig kühle Verlosung: In knapp einem Monat ist es wieder an der Zeit die Badehose aus dem Schrank zu packen, sich auf der Isomatte die Bandscheiben zu ruinieren, Büchsen-Ravioli zu futtern, sich einen gepflegten Tinnitus einzufangen und natürlich nach "Pütnitz an der See" zu düsen.

Da ist nämlich wieder das Pangea Festival und mit nur ein wenig Fortuna kannst du hier noch ein 1 x 2 Gästelistenplätze abstauben.

Das Line-up schaut wie jedes Jahr schön ambitioniert, progressiv und nach einem guten Musikgeschmack aus (Mukke ---> hier <--- kliggen), von Indie, HipHop bis elektonischer Tanzmusik ist, jenseits tumber Stadion-Rock-Dinosaurier und den immer gleichen Big-Names, alles dabei.

Neben der musikalischen Untermalung kann man beim Pangea außerdem an circa 10000 Workshops partizipieren, verkatert am Strand chillen oder den ganzen Pro-Dudes beim Sk8en, BMXen oder Waterboarden respektive Wakeboarden zugucken.

So RocknRoll, exzessiv und episch war es vor circa 2 Jahren, letztes Jahr war leider Motto, was beim Pangea passiert, bleibt beim Pangea, deswegen gab es leider keine tollen Fotos, aber wer sich erinnert, hat auch nichts erlebt =D.

Aber lange Rede kurzer Sinn, um beim Pangea-Festival direkt über Los zu gehen, einfach die Konfetti-Pistole und den hotten Borat Mankini bzw. Hot-Pants aus dem Schrank gepackt, ein lauwarmes Hansa-Pils mit der Bierbong geext und eine E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und ganz feste die Pommes-Gabeln gedrückt. Der/Die glücklichen Gewinner/innen werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt und wie im richtigen Leben, leider können nicht alle Gewinnen. Rest-Tickets gibt es aber noch hier zu erwerben - Peace...





hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Musik, Lifestyle

Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Kino während der warmen Jahreszeit war ja noch nie so meine Tasse Tee und so wurde gestern kurz vor der Sommerpause noch einmal bei der Premiere von Einmal Hans mit scharfer Soße vorbeigeschaut. Die deutsch-türkische Liebes-Komödie basiert auf den gleichnamigen Bestseller von Hatice Akyün und es gibt ja dieses Dogma, dass die Buchvorlage meistens besser als die Verfilmung ist und ich hab jetzt den Roman nicht gelesen, aber ich denke hier trifft diese Dogmatik auf jeden Fall zu. Die Story des Films: Tochter Hatice muss unter die Haube, damit auch ihre jüngere Schwester Fatma heiraten darf. Problem: Er soll in jedem Fall ein deutscher Mann sein, allerdings mit mediterranem Temperament – ein "Hans mit scharfer Soße" halt. Nach circa einer halben Stunde dreht sich der Streifen dann nur noch im Kreis und es wird ein betroffen machender Fremdschäm-Gag an den nächsten gereiht ohne dass noch irgendetwas passiert und wo es bei „Fack ju Göhte“ wenigstens noch gute Proll Unterhaltung und lustige Assi-Sprache gab, sind bei „Einmal Hans mit scharfer Soße“ alle so laaaaaangweilig „abitur-türkisch“ musterintegriert, dass man sich am liebsten den Popcorneimer über den Kopf ziehen will.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Nach der lustigen „Call of Duty” Party vor zwei Jahren rief uns gestern Abend natürlich wieder die Pflicht zu den Waffen bei der Release Sause der neuen Version mal vorbeizuschauen. Diesmal tummelten sich hunderte Zocker-Nerds in einem düsteren Wasserwerk um die Veröffentlichung der langerwarteten „Call of Duty“ Fortsetzung: „Ghosts“ zu zelebrieren. Bei einem gefühlten Frauendefizit von nur 99,99 Prozent war natürlich Local Area Network „Party“ und virtueller Bodycount bis zum abwinken angesagt und Hobby-Shooter aus ganz Deutschland, ein paar Promis, darunter Noah Becker, Mateo (Culcha Candela), der international bekannte DJ “ATB” und die beiden YouTube Stars “PietSmiet” und “Albertoson”, sowie ein paar Pro-Gamer fühlten schließlich den Landsknecht in sich und massakrierten sich gegenseitig nach allen Regeln der Gore-Kunst, so dass es in den Monitoren ständig irgendwo etwas explodierte und natürlich das Blut schön spritzte.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Tiefgründig geht die Welt zugrunde und so ging es am Donnerstag noch ganz unoberflächlich zur Lena Hoschek Sause. Die Party war ja jahrelang ein Klassiker der Fashion Week (guckst du hier, hier und hier) und im „Roadrunners“ wurde es diesmal zwar nicht mehr ganz so wild, dafür wurde es ein nostalgisches Lena Hoschek-Fans Klassentreffen.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Dieses Wochenende wurde ja blau gemacht und nur zuhause geschimmeltrumgehangen und da der Montag mittlerweile eh der neue Samstag ist, ging es nach hundert Jahren mal wieder in die gute alte Lining-Bar in der Auguststraße. Dort feierte der Fotografen Alexander Mechow entspannt in seinen Wiegentag rein und wie früher im Lining lümmelten sich die Geburtstagsgäste schön auf den Liegeflächen, schwangen das Tanzbein oder ließen sich von der Qualitätsbar „spirituel“ verwöhnen. Alexander Mechow kann nicht nur fundiert fotografieren sondern steht auch hinter einem engagierten T-Shirt-Label mit positiven Vibe-Faktor.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Letzte Woche wurde im mondänen Quartier 206 der Launch des Premium Kopfhörers Molami gefeiert. Das schwedische luxus Brand stellt nicht nur 08-15 Kopfhörer her, sondern verbindet Fashion-Elemente mit der Kopfhörer-Elektronik und so werden zum Beispiel unschöne Kabel mit trendigen Stoffen bezogen oder man lässt die gesamten Headphones gleich wie ein sommerliches Haarband erscheinen. Erwerben kann man die stylischen Kopfhörer im Cabinet206 in der Friedrichstrasse oder unter http://www.molami.com Nachdem dann alle gegen 21:00 aus dem Quartier 206 rauskomplimentiert wurden ging es weiter ins Flamingo zum 2 jährigen Geburtstag des Sugarhigh-E-Mail-Magazin. Das Berliner Start-Up Unternehmen welches gerade Venture Kapital in sechs stelliger Höhe eingestrichen hat berichtet täglich hier http://www.sugarhigh.de über die Lifestyle-Themen Kunst, Musik, Mode, Design, Essen und Shopping. Am nächsten Tag öffnete der weltweit erste Akkesoir Store seine Pforten in der Linienstraße 215. Gegründet wurde das Schmucklabel von der holländischen Modedesignerin Akke Visschers im Jahr 2006 und neben Schmuck werden auch schicke Frauenhandtaschen gefertigt. Hohe Aufmerksamkeit in der internationalen Modeszene erlangte die holländische Designerin durch ihre außergewöhnlichen Entwürfe und ihr Spiel mit Silhouetten, so dass sie 2010 sogar den New Faces Award in der Kategorie „Best Accessory Designer“ gewinnen konnte. Jedes Teil ihrer Schmuckkollektionen ist ein Unikat mit einer Historie, bestehend aus Strasssteinen, Münzen und Knöpfen, die sie von Märkten und Auktionen aus der ganzen Welt zusammenträgt. Mehr Infos zu dem Label Akkesoir gibt es unter http://www.akkesoir.com zu finden. Am Samstag dann lag ein Hauch von Afrika über Berlin, denn in der Arena tagte Berlins erste Kuduro Session. Kuduro ist die neue Musik und Subkultur aus Angola die aus einem Mix zwischen Sungura, Afro-zouk, Samba und Ragga Sounds inspiriert wurde und derzeit weltweit die Clubs erobert. Zur musikalischen Premiere sangen die angolanischen Künstler Big Nelo, Dj Znobia , Wretch 32 zu schnellen Vierviertel-Beats und dass begeisterte Publikum tanzte den zittrigen Kuduro danza...
follow us on instafame :)