Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
fp | 24.07.2018   
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Never stop playing und so gibt es heute wieder eine richtig kühle Verlosung: In knapp einem Monat ist es wieder an der Zeit die Badehose aus dem Schrank zu packen, sich auf der Isomatte die Bandscheiben zu ruinieren, Büchsen-Ravioli zu futtern, sich einen gepflegten Tinnitus einzufangen und natürlich nach "Pütnitz an der See" zu düsen.

Da ist nämlich wieder das Pangea Festival und mit nur ein wenig Fortuna kannst du hier noch ein 1 x 2 Gästelistenplätze abstauben.

Das Line-up schaut wie jedes Jahr schön ambitioniert, progressiv und nach einem guten Musikgeschmack aus (Mukke ---> hier <--- kliggen), von Indie, HipHop bis elektonischer Tanzmusik ist, jenseits tumber Stadion-Rock-Dinosaurier und den immer gleichen Big-Names, alles dabei.

Neben der musikalischen Untermalung kann man beim Pangea außerdem an circa 10000 Workshops partizipieren, verkatert am Strand chillen oder den ganzen Pro-Dudes beim Sk8en, BMXen oder Waterboarden respektive Wakeboarden zugucken.

So RocknRoll, exzessiv und episch war es vor circa 2 Jahren, letztes Jahr war leider Motto, was beim Pangea passiert, bleibt beim Pangea, deswegen gab es leider keine tollen Fotos, aber wer sich erinnert, hat auch nichts erlebt =D.

Aber lange Rede kurzer Sinn, um beim Pangea-Festival direkt über Los zu gehen, einfach die Konfetti-Pistole und den hotten Borat Mankini bzw. Hot-Pants aus dem Schrank gepackt, ein lauwarmes Hansa-Pils mit der Bierbong geext und eine E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und ganz feste die Pommes-Gabeln gedrückt. Der/Die glücklichen Gewinner/innen werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt und wie im richtigen Leben, leider können nicht alle Gewinnen. Rest-Tickets gibt es aber noch hier zu erwerben - Peace...





hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Musik, Lifestyle

Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Wo einen die Geschichte immer verfolgt, ging es am Freitag ganz historisch zur Premiere von Mathilde, ein Historien-Liebes-Drama über den letzten Zaren Russlands. Auf den in Russland kontrovers und mit schlagenden Argumenten diskutierte Streifen war ich dann ziemlich gespannt, einerseits weil ich gerne umstrittene Filme gucke und anderseits natürlich, weil man schließlich die Vergangenheit kennen muss, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu verändern um mal den guten alten Helmut Kohl zu zitieren.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Nur einen Tag nach der Berlinale, wo man es irgendwie immer nie ins Kino schafft, ging es wieder ins Lichtspielhaus zur TV-Premiere von „Der Rücktritt“. Bei der SAT1 Produktion geht es um den Rücktritt des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, der nach einer beispiellosen Medienkampagne der „Bild“ Zeitung wegen eines dubiosen Kredites als Staatsoberhaupt zurücktreten musste. Auf die meisten wirkte Christian Wulff ja immer wie eine Mischung aus System-Funktionär und Abteilungsleiter einer Kreissparkasse - stromlinienförmig, farblos, ohne Ecken und Kanten und der Würde des hohen Amtes des Bundespräsidenten nicht gewachsen und in bleibender Erinnerung werden wohl nur das altmodisch-lustige Zitat „der Rubikon ist überschritten“ und die kontroverse Mohammedanismus Äußerung „der Islam gehört zu Deutschland“ bleiben. In dem Doku-Drama steht jedoch weniger die politische Bewertung des ehemaligen Bundespräsidenten im Fokus, denn Kritik an der Macht der Medien und des Springer-Konzerns im speziellen, die politische Ausrichtung dieses Landes über eine Medienkampagne zu beeinflussen. So werden in dem TV-Film auch nur die 68 Tage zwischen der ersten Enthüllung des Kredites und der Demission als Staatsoberhaupt geschildert, wobei authentisches Filmmaterial mit fiktionalem (mit u.a. Anja Kling, Kai Wiesinger) vermischt wird. Trotz des eigentlich trockenen Themas ist der TV-Streifen äußerst spannend und interessant geworden und zudem ohne Zwangsgebühren finanziert. Sendetermin des sehenswerten TV-Films ist am 25.02. um 20:15 auf SAT1.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Die Fotos von Oliver Raths Blog sind ja vor kurzem ganz klassisch in Buchform erschienen und direkt auf Platz eins der Amazon Bestsellerliste geschossen, so dass es wohl an der Zeit war mit den ganzen Protagonisten mal einen druff zu machen. Wie der Buchtitel schon suggeriert war dann bei der Book-Fete eine jute Mischung aus Mitte-Titte-Crowd, exhibitionistischen Selbstdarsteller/innen und good old CharlottengradCharlottenburg am Start, die Laudatio vom ewig kuulen Olli Schulz war mal nicht kreislaufzusammenbrechend wie sonst immer bei solchen Events und es war wohl mal lustiger wie auf der gesamten Schnarch-WeekArt-Week zusammen - halt kultige Freakshow statt boring verkopfte und pseudo-provokante Konzeptkunst. Bei dem Bestseller Launch hingen dann auch nicht nur die Foto-Arbeiten vom Oliver Rath an den Wänden, sondern der Terry Richardson von der Spree tritt nun sogar in die Fussstapfen vom Heinrich Zille und so gab es einige gepinselte Portrait-Stillleben von etwa Harald Juhnke oder Marlene Dietrich zu bewundern. Musikalisch untermalt wurde die Vernissage-Sause vom urigen Henry de Winter, der auch jut Stimmung beziehungsweise Swing in die Bude brachte und zudem knorke, dass es zum unterstützenswerten World Vegetarian Day mal ausschließlich Trüffeln zu futtern gab.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Im Sommer gibt es ja nix besseres als ins Kino gehen, wer braucht schon Sonne, Strand und nen Sonnenbrand, und so ging es gestern noch zu Toni Erdmann ins gute alte Kino International. Auf den Streifen war ich ziemlich gespannt, weil die Komödie vom kompletten Feuilleton dermaßen abgefeiert wird (IMDb Wertung: 9,2/10) und es beim Festival in Cannes minutenlanges Standing Cvation gab, dass es einen direkt Angst und Bange machte. Tatsächlich ist „Toni Erdmann“ eine schön subversive und melancholische Komödie geworden, die von der Art des subtilen Humors streckenweise an Helge Schneider erinnert und in der es um Entwurzelung in unserer globalisierten Welt, Menschen, die sich eigentlich sehr nah sind, die aber nicht wissen, wie sie sich gegenseitig erreichen können und über die Abgründe der Consulting Branche geht. Das geniale an dem Film ist, dass man oft nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll, die fast drei Stunden vergehen fast wie im Flug und schauspielerisch ist der Streifen bis in die letzte Nebenrolle perfekt besetzt (u.a. mit Sandra Hüller, Peter Simonischek) und einige der streckenweise surrealen Szenen werden sich mir wohl für immer in mein Gehirn einbrennen.
Verlosung: 1 x 2 Tickets Pangea Festival am 23.– 26.08. @Pütnitz an der See
Gestern Abend feierten die Filmproduzenten wieder ihr traditionelles Sommerfest im Haus der Kulturen der Welt und diesmal wurde es mit einem kurzen Besuch von Angela Merkel nicht nur richtig staatstragend, sondern auch direkt kontrovers, denn 4 „Femen“ nutzen die Anwesenheit der Kanzlerin und stürmten kurzerhand die Galaveranstaltung um mit nackten Tatsachen für die Freilassung von inhaftierten Gesinnungsgenossinnen in Tunesien zu demonstrieren und zudem ein Zeichen gegen die zunehmende Frauenapartheid in dem islamischen Land zu setzen. Der spektakuläre und sicherlich auch berechtigte Protest wurde jedoch von der Security schnell unterbunden, so dass die meisten Gäste (und ewigen Zuspätkommer ;)) gar nichts davon mitbekamen. Der Einladung der „Allianz Deutscher Produzenten“ folgten wieder zahlreiche namenhafte Schauspieler und man kam sich zuweilen vor wie beim „Deutschen Filmpreis“, mit dem erfreulichen Unterschied, dass es beim Produzentenfest keine ermüdenden LobeshymnenLaudationes und Dankesreden gibt und man dort auch nicht im Smoking oder Galakleid auflaufen muss, sondern alles doch recht casual und relaxt gehalten ist.
follow us on instafame :)