Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
fp | 06.06.2018   
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Die letzten Wochen wurden nicht nur Daten geschützt, geschwitzt und sinnlos rumgehangen, sondern es gab auch noch Kino, RocknRoll und eine Modenschau auf die Mütze:

Letzten Donnerstag feierte das Mutter-Tocher Drama Back for Good Premiere und das ich bei circa 50 Grad nicht ins Freibad gedüst bin, war dann wirklich mal eine weise Entscheidung, denn der Streifen ist einer der ganz wenigen guten Deutschen Filme geworden, dass man nicht ganz die Hoffnung am Deutschen Kino verliert.



Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
In dem bewegenden und einfühlsam erzählten Generationen-Portrait geht es recht vielschichtig um übermäßigen Kokain-Konsum, Cyber-Mobbing und die Abgründe der Country-Musik, Dorf-Provinz sowie Z-Promi Welt.

Trotz der krassen Themenvielfalt ist der Streifen kurioserweise aber weder überladen, oberflächlich oder unglaubwürdig, sondern ist stimmig mit einem super aufspielenden Cast (u.a. Kim Riedle, Leonie Wesselow, Juliane Köhler ), einigen überraschenden Wendungen (die ich jetzt nicht spoilern werde) und sogar das Happy-End fand ich nicht kitschig, sondern gut.

„Back for Good“ ist aber nicht nur Seelenschmerz-Drama und eine längst überfällige Kritik am „Dschungel-Camp“- und „Instagram/Youtube“-Promi-Wahn auf großer Leinwand, sondern es gibt auch viel zu lachen, mitzuleiden und immer wieder zu staunen.

Als der Abspann lief und der Vorhang fiel, gab es für Regisseurin Mia Spengler natürlich reichlich Applaus, dem wir uns natürlich uneingeschränkt anschließen, aber jetzt genug Lobdudelei, hier geht es zum Trailer flimmern


und „Für immer Zurück“ läuft seit Donnerstag (31.05.) im Arthaus-Kino deines Vertrauens und das sich das lösen eines Kinotickets lohnt, braucht wohl nicht extra erwähnt zu werden…

+++

…und die Woche davor war mal wieder Zeit für Sex, Rauschgift und RocknRoll und es wurde bei den Beaches vorbeigeguckt, einer süper-Model-Band aus Kanada, die Retro-Glam-Rock aus den mid 70ern spielen.

Obwohl ich poser Glam-Rock eigentlich total hasse, bis auf die super Rocky Horror Show natürlich, wurde es ein super Gig und ich hab mir sogar das Debüt-Album aus Übersee geordert.

Hier kannst du den Girlz recht unterhaltsam beim diggen zugucken und ein paar Klänge gibt es hier zu lauschen


+++

…und ebenfalls schön nostalgisch, wo steht eigentlich der DeLorean =D, wurde es bei Show von Caren Pfleger, die eine glamouröse Kollektion im 70er Jahre - „Studio 54“-Style im „Schlosshotel Grunewald“ zeigte.

Nach der klaustrophobieschen Schau war dann noch vor der Party und es wurde hinter der noblen Kulisse des Schlosses noch bis in die frühen Morgenstunden geguckt und geguckt werden, Champus geschlürft und natürlich das Tanzbein geschwungen…

+++

…ebenso, wie bei dem alljährlichen #WhereIsMyMind-Terrassen-Opening des NHOW-Hotels…

Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film, Musik

Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Wo das Touri-TrashWhitetrash aus der Schönhauser weggezogen ist war dann am Wochenende auch mal wieder Zeit für real RocknRoll im Kiez. Am Freitag ging es zunächst zur Sause von „Absolut“ Vodka, wo im Rahmen eines neuen Flaschen-Designs mal wieder halb Mitte abgefüllt wurde. Verschönert wurden die Vodka-Pullen von dem Künstler „Zhivago Duncan“, so dass man sich jetzt auch kunstgerecht betrinken kann und musikalisch untermalt wurde das Spektakel von „DJ Schowi“, dessen Pladden von einer Big-Band begleitet wurde, was gar nicht mal so unlustig rüberkam und ein wenig wie eine Karaoke Band wirkte – nur halt mit DJ. +++ Am Sonntag stand dann mal wieder echte
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Bereits zwei Tage vor der Echo SauseVerleihung feierte die Branche im Rahmen der Musik & Media Lounge Berlin ein feucht-fröhliches Warm-up im Nhow Hotel. Dabei rockten im wahrsten Sinne des Wortes Sons of Midnight und Straight Frank das Haus, denn erstere erinnerten klangtechnisch an (ich sach mal ;) Guns N PosesRoses und letztere an Iron Maiden was ja durchaus auch lustig sein kann. Zwar war leider kein Headbanging im True Metal-Style angesagt, dafür aber nickten zahlreiche Besucher mit im Takt und streckten dabei ihren kleinen Finger sowie Zeigefinger zum Satanszeichen aus. Im Anschluss sorgte dann das SoulClap Soundsystem dafür, dass auch die Mädels sich auf dem Dancefloor ausschütteln konnten, denn auch hier war der Name Programm. Die Musik & Media Lounge Berlin wurde von dem Konzertveranstalter Jörg Hacker ins Leben gerufen, der letztes Jahr für Smart seinen Einstand in der Hauptstadt feierte (siehe Link unten) http://www.wagg.de/blog.php?id=303&action=detail&action1=neu&pos=42 und sich langsam zum Berliner Party-Provider mausert…
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Nach dem ganzen Hype um die Boiler Room Partys in letzter Zeit, war es endlich an der Zeit, ganz trendgerecht (und voll Szene und so =D) auch mal dort aufzulaufen. Die Boiler Room Sausen sind ja immer recht konspirativ gehalten und man kann auch nicht einfach so hingehen - sondern man muss immer - janz wischtig und so - auf der Gästeliste stehen um reinzukommen. Die strenge Türpolitik hat aber zum Glück keinen pseudoelitären Hintergrund, sondern die Gigs der meist recht renommierten DJs werden live ins Internet gestreamt und dabei soll immer eine intime und familiäre Wohnzimmer-Atmosphäre rüberkommen.
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Da kann einen wirklich nicht mehr viel erschüttern die Woche, denn bei der gestrigen Europa-Uraufführung der KillAspielverfilmung Resident Evil Retribution gab es von Zombies, spritzenden Blut und Kopfschüssen in Zeitlupe, sowie schleimartigen Sauriermonstern alles zu sehen was das Splatter/Horror/Action Genre zu bieten hat. Und der 5. Teil der Fantasy-Saga ist noch realistischer geworden, denn Hauptdarstellerin Milla Jovovich zerlegt diesmal hunderte Zombies und sonstige Monster sogar in 3-D. Geschätzte 90% des Streifens besteht natürlich aus redundanter Action und Spezialeffekte und wirkt als würde man jemanden beim Doom/Call of Duty/ Resident Evil zocken zuglotzen - ernstzunehmende Schauspielkunst oder so etwas wie eine logische Handlung sucht man vergebens, aber die Zielgruppe des Films ist wohl auch erst 13, männlich und Ego-Shooter-Gamer oder hat 2 Promille intus oder ist sonst wie verstrahlt und ist auf KEINEN Fall dogmatischer Arthaus-Film-Fanatiker. Insofern geht Resident Evil: Retribution schon in Ordnung, zumal der Film auch seine surrealen und unfreiwillig lustigen Momente hat. Kinostart ist deutschlandweit am Donnerstag...
Premiere „Back for Good“ +++ live „The Beaches“ +++ 25 Years Caren Pfleger +++ NHOW-HotelTerrace Opening
Nach den Grünen Wahlerfolgen in Bremen und Baden-Württemberg nun die Doku über den wohl bekanntesten Grünen Politiker Deutschlands – Joschka Fischer. Ich habe den Film selbst nicht gesehen, gemäß dem Trailer geht es in der 140 Minuten Dokumentation um die sicherlich nicht langweilige TransformationVergangenheit des Ex-Taxi-Fahrers und Außenministers vom 68er SteineschmeißerSystemfeind zum dressurelitären Establishment-Politiker…
follow us on instafame :)