Premiere HERRliche Zeiten +++ 1. Mai Bash Spreewaldplatz
fp | 04.05.2018   
Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Letzte Woche war es mal wieder an der Zeit für ein paar Bewegte Bilder und so ging noch ins „Kino International“ zur Uraufführung des neuen Oskar Roehler Films HERRliche Zeiten.

Als nach dem Schaulaufen auf dem Redcarpet der Streifen schließlich freigegeben wurde, war ich natürlich recht gespannt, denn der Trailer wirkte auf mich wie eine seichte RomCom, was ja für einen Programmkino-/Arthaus-Regisseur wie Oskar Roehler recht ungewöhnlich ist und ich die letzten Filme von ihm entweder unterirdisch schlecht oder total gut fand.



Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Zum Glück ist „Herrliche Zeiten“ dann letzteres geworden und der Komödien-Teil beschränkte sich bei dem Film, bei dem es um die Verwerfungen eines neureichen Paares mit ihrer neuen Haushaltshilfe geht, auch nur um ersten 20-30 Minuten.

Danach wird der Streifen zu einer schön schwarzen Gesellschaftssatire mit reichlich Metaphern zwischen den Zeilen respektive bewegten Bildern, in der es um moderne Sklaverei, Gier und Macht geht, in der einen das Lachen nicht nur im Hals stecken bleibt, sondern die sicherlich auch zu kontroversen Diskussionen anregen werden.

Genauso diskutabel sicherlich auch die Ausladung des Autors der Romanvorlage des Films, Thor Kunkel, der bei der Premiere mal eben zur Persona non Grata erklärt wurde. Ich denke, auch wenn man eine unbequeme Meinung nicht teilt, was ist die Meinungsfreiheit wert, wenn nicht genehme Gedanken zu Ausgrenzung, Zensur und Denkverboten führen.

Abgesehen von den Kontroversen, Metaphern und schwarzem Humor gab es cineastisch und schauspielerisch (u.a. Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Lize Feryn) aber ein tolles Movie zu gucken, dass man unbedingt nicht verpassen sollte und wie sagt man so schön, wo die Dinge aufhören Gegenstand einer Kontroverse zu sein, hören sie schließlich auch auf, interessant zu sein.

Filmstart von „HERRliche Zeiten“ war genau gestern (03.05.), zum Trailer flimmern geht es hier...


+++

...und am Tag der Arbeit ging es dann ganz Working Class-Style noch zur BD-Sause eines bekannten Protagonisten der elektronischen Tanzmusik, um ihm beim auflegen mal über die Schulter gucken.

BTW, wo man zum diggen gar nicht mehr in einen nervigen Plattenladen düsen braucht um die neusten House-Platten zu kaufen, sondern die bequem bei deejay.de oder decks.de durchhören und ordern kann, hab ich jetzt auch mal wieder ein paar neue House-Pladden im Schrank stehen und, sharing is caring :), mal einen Mix gemacht.


Knackt zwar wegen dem Vinyl an der einen oder anderen Stelle, die eine Pladde hab ich im Eifer des Gefechts doppelt aufgelegt =D, die Mixe sind natürlich nicht so perfekt wie mit einem CDJ oder mit „Virtual DJ“ zusammengeschraubt, aber oldskool Beatmatching mit 2 Turnies und dem menschlichen Gehör ist ja eh viel launiger.

Aber lange Rede kurzer Sinn, hier noch die Trackliste, viel Spass and play it loud :)

Frankey & Sandrino - Virgo
Martinesque & San Proper - Beesle & The Beauty
DJ Koze - Blume der Nacht
Villalobos - Baby
Aera - You Know Juno
David Mayer - Drained
&Me - +++
Daniel Bortz & Marcus Worgull - Dry Mouth
Laurent Garnier - Tribute
Frankey & Sandrino - Virgo
Herbert - Its only
Red Axes - Sun My sweet
Stefan Bodzin - Strand
Luna Semana - Blackwash
Offaiah - Privte Show
Victor Ruiz & K.A.L.I.L - Speed Patrick Bäumel - Glutes
DJ Koze - XTC
Isollee - Allowance
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Film, Musik

Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Letzte Woche ging es mal wieder zurück zur Kultur und so wurde am Montag ganz cineastisch im Kino verbeigeguckt. Auf großer Leinwand feierte Die Vierhändige Premiere, ein german Psycho-Thriller auf den ich recht gespannt war, werden doch in Deutschland fast ausschließlich semi-lustige Romcoms und Historiendramen gedreht und nur wenige Psycho-Movies a la David Lynch.

Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Die Modewoche ist ja jetzt schon 2 Wochen rum, aber da dort anstatt langweiligfrüh nach Hause zu gehen, immer ordentlich mitgefeiert wurde mussten auch mal ein paar Regenerationspausen eingelegt werden, so dass es jetzt noch einen Fashion-Week Nachschlag gibt. Nachdem am Tag Null der Fashion Week die Bread&Butter Sause überlebt wurde ging es dann am ersten Tag gleich ins Zelt. Nach der Modenschau von Lena Hoschek folgte die Show der ebenfalls aus Österreich stammenden Jungdesignerin Rebekka Ruetz. Diese zeigte dann auf dem Laufsteg sehr mediterrane und halbdurchsichtige Entwürfe, die nicht nur sehr feminin, sondern auch recht elegant und kosmopolitisch wirkten. Da nach der Schau meistens vor der Schau ist, konnte, während auf die Dimitri Schau gewartet wurde, auch mal der ganze Trubel im Zelt drumherum angeschaut werden. Im Zelt war business as usual wie jede Saison, dass Fashion-Volk lief wie immer hektisch und laut herum, Bussi hier Bussi da und die schrillsten Outfit schienen gegeneinander anzutreten. Zwischendrin Fotografen, wichtige Fashion-Bloggerinnen und deutsche A- bis Z-Prominenz. Für ein paar Stunden immer recht unterhaltsam.
Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Trotz Sommerloch ist Berlin nicht totzukriegen und es ist trotzdem immer was los. So gab es gestern in der Münz Ecke Memhardt Straße eine lustige Opening Party von einem neuen Levis Store. Wie bei immer mehr Fashion-Events üblich gab es auch gestern wieder ein Live-Konzert, diesmal rockte eine Rockabilly Band unbekannten Namens das Haus. Das Denim-Jeans Unternehmen wurde bereits anno 1853 von deutschen Auswanderern in San Francisco gegründet. Levis ist globaler Marktführer beim Verkauf von Jeans und anderer lässiger Hosenkleidung. Der Konzern hat seinen Sitz in San Francisco/USA - hat aber seine komplette Produktion aus kostengründen nach Asien outgesourced.
Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Bevor es demnächst überall nur noch menschelt und es ganz besinnlich, familiär und konsumistisch wird, wurde noch mal das Haus verlassen und statt auf den Weihnachtsmarkt ein paar Glühwein schlürfen, ging es noch ins Kino zur Premiere von S.U.M.1. Das war mal eine gute Entscheidung, denn statt eines todes-Kater gab es einen krass spannenden Film auf die Mütze, von dem ich vorher null Erwartungen hatte.

Premiere HERRliche Zeiten, Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi, Oskar Roehler, Berlin, superpunk77
Wo ich mindestens 9 Leben hab und natürlich das Mausen nicht sein lassen kann, ging es gestern Abend noch ins Kino zu Bob, der Streuner, ein herzzerreißender Streifen aus England über die Freundschaft zwischen einen Stubentiger und und einen Menschen. Erzählt wird die auf wahren Begebenheiten beruhende Story von einem Heroin-abhängigen Straßenmusiker, der alles verloren hat und durch den positiven Einfluss seines Katers wieder auf den drogenfreien Pfad der Tugend zurückgeführt wird und ein Bestseller über sein Leben auf der Straße geschrieben hat. Als die Leinwand freigegeben wurde, hatte ich zunächst die Befürchtung, dass das Drama in unerträglichen Katzen- und Emokitsch ausarten würde, der Katzen-Film schafft aber den schmalen Grat aus emotionaler Berührung und einer wirklich interessanten und authentischen Story über das Leben am Rande der Gesellschaft.
follow us on instafame :)