Verlosung: 2 x 2 Kinokarten „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ am 10.02. - 19.50 Uhr @Kino in der Kulturbrauerei
fp | 07.02.2018   
#ThreeBillboardsOutsideEbbingMissouri #Oscars #MartinMcDonagh #CohenBrothers #Missouri #Kulturbrauerei #Ilias  #Ἰλιάς #winwinwin #wagg #swag
Die Oscars werfen ja schon ihre Schatten voraus und ein ganz heißer Anwärter auf die Goldjungen ist ja Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, der neue Streifen von Kult-Regisseur Martin McDonagh.

Das sowohl vom Feuilleton als auch vom Publikum überschwänglich gefeierte Drama (IMDb: 8,3/10) schaut schon mal nach einer guten Mischung aus bitterbösen, "coenesken" Humor und einer Tragödie antiken Ausmaßes aus


und wenn du die tiefschwarzen Kinotickets für Samstag Abend abstauben willst, wie immer eine pechrabendunkle, zappendüstere und dunkelfarbige E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und janz feste die Daumen gedrückt. Der/Die glücklichen Gewinner/innen werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt und wem Fortuna diesmal leider nicht hold ist, der Überfilm läuft auch seit dem 25.01. im Arthaus-Kino deines Vertrauens…



hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Film

#ThreeBillboardsOutsideEbbingMissouri #Oscars #MartinMcDonagh #CohenBrothers #Missouri #Kulturbrauerei #Ilias  #Ἰλιάς #winwinwin #wagg #swag
Trotz Wind, Wetter, unheilbarer Krankheiten und dem Kater vom letzten Wochenende wurde nicht nur sinnlos auf der Couch gegammelt, sondern auch mal wieder auf dem Hauptstadt-Party-Parkett Gesicht gezeigt. Am Ende der Woche wurde mal wieder kurz beim pompöösen Harald vorbeigeschaut, bei dem es nie langweilig zu werden scheint und der nach der letzten furchtbaren Kollektion diesmal ein eigenes Print-Lifestylemagazin auf den Markt gebracht hat. Die Krise mit dem Geschäft von bedruckten Papier war ja auch gestern und für läppische 10 € jibts im Heft natürlich ein Interview mit dem Maestro of Kitsch
#ThreeBillboardsOutsideEbbingMissouri #Oscars #MartinMcDonagh #CohenBrothers #Missouri #Kulturbrauerei #Ilias  #Ἰλιάς #winwinwin #wagg #swag
Kurz vor Winterschluss war am Montag noch einmal Kinotag und es wurde bei der Premiere von „Fassbinder“ vorbeigeschaut, einer Doku über selbigen Regisseur und Schauspieler, die in der Volksbühne Premiere feierte. Anlass der Dokumentation und den momentanen Hype um den 1982 verstorbenen Filmemacher ist wohl dessen anstehender siebzigster Geburtstag und aus diesem Grund wird es ab den fünften Mai auch eine große Ausstellung im Martin-Gropius-Bau geben. Nachdem Fassbinders alte „Clan“-Musen Hanna Schygulla, Margit Carstensen und Irm Hermann über den red Carpet flaniert waren, wurde der Streifen von Regisseurin Annekatrin Hendel auch schon freigegeben und auf der Leinwand kamen dann viele ehemalige Weggefährten zu Wort, es gab Szenen aus den wichtigsten Filmen und alte Interviews mit Fassbinder himself anzuschauen. Alles nicht uninteressant, aber wer schon mal zwei oder drei Fassbinder Filme gesehen oder ein paar Zeilen über den Ausnahme-Filmemacher gelesen hat, dem wird in dem Streifen nicht viel Neues oder Unbekanntes geboten. Thematisiert werden die menschlichen Abgründe, Exzesse, frühe Tot und kulturelle Bedeutung des Künstlers, der ja im Grunde der Regisseur der Generation RAF und enfant terrible des deutschen Films war – entweder gehasst und total abgelehnt oder geliebt und als Genie gefeiert – so wie es sein muss - wer braucht schon Mittelmäßigkeit und Durchschnitt.
#ThreeBillboardsOutsideEbbingMissouri #Oscars #MartinMcDonagh #CohenBrothers #Missouri #Kulturbrauerei #Ilias  #Ἰλιάς #winwinwin #wagg #swag
Kunst kommt ja leider selten ohne sinnlos verkopfte Diskurse, abstrakte Beliebigkeit und langweiliges Rotwein schlürfen aus und so lag es letzten Samstag natürlich auf der Hand mal bei der „Warsteiner Art Collection“ im guten alten „Kaufhaus Jandorf“ vorbeizuschauen. Mit nur Bier und außerdem auch noch ausschließlich „Warsteiner“ fiel es zwar schwer sich intellektuell zu betrinken, dafür war für eine Vernissage aber doch wirklich einmal gute „arty-party“ Stimmung bis hin zur Bierrausch-Schlägerei angesagt. Musikalisch unterhaltsam durch den Abend führten Kim Ann Foxman & Oliver Rath, die recht urban gehaltenen Streetart wusste größtenteils ebenfalls zu überzeugen und über die kuule Location braucht man eigentlich eh nix mehr schreiben. Die urbanen Kunstwerke können sogar noch bis morgen um 18:00 Uhr in der Brunnenstraße 19 bis 21 in Augenschein genommen werden.
#ThreeBillboardsOutsideEbbingMissouri #Oscars #MartinMcDonagh #CohenBrothers #Missouri #Kulturbrauerei #Ilias  #Ἰλιάς #winwinwin #wagg #swag
Vom Alexanderplatz bis zur Friedrichstrasse wird es langsam eng mit stylischen Clubs, Bars und Restaurants und mit dem The Grand kommt nun sogar eine neue Adresse hinzu die Essen, Trinken und Feiern miteinander vereint. Nachdem die Eröffnung bereits zweimal verschoben wurde bzw. für den Berlin-Besuch von Pamela Anderson herhalten musste, wurden gestern nun die Türen für die geladenen Opening-Gäste geöffnet. Das Club-Restaurant erstreckt sich auf 3 Etagen und ist wirklich riesig geworden. Betrieben wird der Club von Jasko Klatt (Spindler & Klatt) und Martin Hötzl (Ex-Chef vom Rodeo Club) und so erinnert das Interieur auch stark an das alte Rodeo im Postfuhramt: Unverputzte Wände und Nobel-Vintage Möbel sorgen für eine gesunde Mischung aus gediegenen Ambiente und Berliner Morbidität. Wie sich das The Grand im Berliner Nachtleben machen wird bleibt bei der Größe und den damit verbundenen Fix-Kosten eine spannende Frage, aber mit Sicherheit ist Berlin-Mitte nun um eine lohnenswerte Feier-Location reicher…
#ThreeBillboardsOutsideEbbingMissouri #Oscars #MartinMcDonagh #CohenBrothers #Missouri #Kulturbrauerei #Ilias  #Ἰλιάς #winwinwin #wagg #swag
Circus Halligalli und Suicide Circus waren gestern und so hieß es am Samstag Manege frei und es ging mit Mama noch zum Roncalli-Weihnachtszirkus, den Clowns, Artisten und Magiern über die Schultern gucken. In dem urigen Circus-Zelt war natürlich heile Familienwelt angesagt, so wie es Weihnachten sein muss und die ganzen Kids im Publikum hatten einen heiden Spaß und feuerten frenetisch die Clowns an oder schauten gebannt den atemberaubenden Kunststücken der Artisten zu.
follow us on instafame :)