Verlosung: 2 x 2 Gästelistenplätze Premiere „Drei Zinnen“ am 20.12. – 19:00@Kino International
fp | 15.12.2017   
#DreiZinnen #KinoInternational #winwinwin #arthaus #cineast #berlin #drama #woodyallen #berlinale
Wenn Weihnachten das Fest der Liebe ist, warum ist dann eigentlich Weihnachten nur an Weihnachten? Hier ist jedenfalls das ganze Jahr über Liebe und X-Mas und deswegen gibt es heute auch mal wieder ein paar Gästelistenplätze abzustauben:

Im „Kino International“ wird nächsten Mittwoch die Premiere des Familien-Bergdramas Drei Zinnen gefeiert, wo der Trailer schon mal nach einer bildgewaltigen und emotional-bewegenden Vater-Sohn Geschichte ausschaut


und wenn du den Arthaus-Streifen wieder vor allen anderen screenen (Kinostart: 21.12.) magst, wie immer eine cineastische, cinematographische und bildbewegte E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und ganz feste die Daumen gedrückt. Der/Die glücklichen Gewinner/innen werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt…




hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Film

#DreiZinnen #KinoInternational #winwinwin #arthaus #cineast #berlin #drama #woodyallen #berlinale
Gerade ist ja wieder die spannende IFA und Abseits der superneusten Tablets, innovativsten Smartphones und ultraHD-scharfen Fernsehern gibt es auch immer die lustige Party von dem Gitarrenverstärker-Hersteller Marshall. Vor ein paar Jahren war da schon mal jut RocknRoll mit Eagles of Death Metal und dieses Mal hatten die Veranstalter sogar noch einen drauf gesetzt und mal eben Glan Matlock, einen der Gründungsmitglieder der Sex Pistols sowie Courtney Love für einen Wohnzimmer-Gig gebucht. Wtf habe ich gedacht, die Punk- und Grunge-Ikonen als Allstars-Band zusammen on Stage waren natürlich ein Pflicht-Konzi, auch wenn ich eigentlich total dagegen bin, sich Oldie-Bands live anzuschauen, schließlich ist Nekrophilie auch verboten und alles hat bekanntlich seine Zeit und RocknRoll ist schlussendlich auch kein Museum oder Zombie-Zoo.
#DreiZinnen #KinoInternational #winwinwin #arthaus #cineast #berlin #drama #woodyallen #berlinale
Es ist noch nicht mal Weihnachten und daher erst in circa 8 Wochen Berlinale, trotzdem fühlte man sich bereits letzte Woche wie auf dem Berliner Film-Festival, denn nach der Medienboard Sause und der Hotel Desire Premiere fand mit der The Big Eden Premiere das dritte Film-Event innerhalb von nur 3 Tagen statt. Die Dokumentation The Big Eden von Star-Doku-Filmer Peter Dörfler (u.a. Achterbahn) gab dann auch einen gar nicht mal so uninteressanten Einblick in das bewegte Leben von Deutschlands „letzten Playboy“ und West-Berlin-Original Rolf Eden. Und natürlich polarisiert Rolf Eden schön politisch unkorrekt am laufenden Band, etwa wenn er sich in seiner Doku völlig ungeniert als Bordellgänger outet, oder wenn ihm Sprüche wie „...Wenn man Geld hat, hat man Frauen. Geld ist sexy…“ über die Lippen gehen. Da kocht dann natürlich das rot-grüne-Gender-Establishment und so wurde Deutschlands „letzter Playboy“ vom Tip-Magazin auch promt zum „peinlichsten Berliner“ 2010 gewählt. Neben Rolf Edens provokanten Thesen zum Feminismus und Materialismus werden in der Doku aber auch unerwartete Seiten des 81 jährigen Berliners beleuchtet, etwa dass er für Israels Unabhängigkeit neben Jitzhak Rabin mit der Waffe in der Hand kämpfte, oder als er Anfang der Fünfziger nach Berlin zurückkehrte, er wohl der einzige Jude gewesen war, „der sich nicht als Opfer fühlte“. Und recht ausführlich wird dann natürlich auch auf seine legendäre Zeit als König des West-Berliner Nachtlebens eingegangen, wo er mit seinen 5 Clubs das Nachtleben dominierte und mit Tischtelefonen, Misswahlen, Planschbeckentänzen und Nackt-Diskjockeys revolutionierte. The Big Eden läuft ab dem 8. Dezember im Kino und ist abgesehen von der Selbstdarstellung Rolf Edens als Partylöwe und Frauenverschleißer sicherlich auch für den historisch Interessierten Kinogänger interessant.
#DreiZinnen #KinoInternational #winwinwin #arthaus #cineast #berlin #drama #woodyallen #berlinale
Natürlich war bei dem Promi-Fussballspiel des Radiosenders kissFM Trash und Klamauk bis der Notarzt kommt angesagt, setzten sich die „Promis“ bei dem Kisscup 2012 titulierten Fussballspiel doch größtenteils aus den Casting-Shows und Soaps der Republik zusammen. Doch genauso wie das alte mathematische Axiom minus (Trash) mal minus (Klamauk) gleich plus ist und guter Geschmack auch tot langweilig sein kann, so hatte auch der Kisscup 2012 seine Momente. So konnten man etwa Fehlpass auf Fehlpass von Cem Özdemir und vom Tiger ("der Kralle von Kreuzberg") bewundern, das solariumgebräunte Teppichluder Micaela Schäfer mit einem Hauch von Nichts auf dem Körper in der Umkleide besuchen und diverse Casting-Show Stars live auf dem Bolzplatz lauschen.
#DreiZinnen #KinoInternational #winwinwin #arthaus #cineast #berlin #drama #woodyallen #berlinale
Der Einladung der Allianz Deutscher Produzenten zum Produzentenfest 2012 folgten letzten Donnerstag etwa 1200 Gäste aus der Film- und Fernsehbranche. Neben zahlreichen Produzenten kamen auch viele namenhafte Schauspieler ins Haus der Kulturen der Welt, denn ein gutes Verhältnis zu den Zahlen-Menschen hinter den Bilanzen kann mit Sicherheit über das eine oder andere Schauspiel-Engagement entscheiden. Und bei so viel Schauspiel-Prominenz kam man sich dann auch ein wenig wie bei der Verleihung zum Deutschen Filmpreis vor, mit dem erfreulichen Unterschied, dass es beim Produzentenfest keine ermüdenden Laudationes und Dankesreden gab. So konnten die Gäste in der mondänen Atmosphäre der Schwangere Auster in aller Ruhe miteinander kommunizieren, netzwerken und natürlich auch ein wenig feiern.
#DreiZinnen #KinoInternational #winwinwin #arthaus #cineast #berlin #drama #woodyallen #berlinale
Am Mittwoch feierte der Münchener Modedesigner Patrick Mohr das Opening seines Pop-Up Store in der Münzstrasse 20 und zu den Dj-Klängen von DJ Hell konnten die Besucher die Kollektion aus SS 2011, AW 2011-2012 und SS 2012 betrachten und käuflich erwerben. Auf den Preisschildern standen meistens Preise zwischen 50 und 100 € drauf und wenn man mal berücksichtigt das Patrick Mohr stets auf den Schauen der Fashion-Week zu sehen ist sicherlich ein Schnäppchen. Auch ein Schnäppchen das wohl beste Album vom Hell, das Munich Maschine, welches es als Vinyl, wie ich gerade sehe, für unter 10 € bei discogs.com gibt ^^ (Vinyl-Klassiker Kauftip!) und welches bei mir morgens zufällig auch mal wieder durchlief...
follow us on instafame :)