50 Jahre Levis „Type III Trucker Jacket“ Party
so, fp | 22.10.2017   
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
„Levis“ is back und das sicher nicht nur auf dem Party-Parkett der Hauptstadt: Beim Traditions-Denim-Hersteller stand letzten Donnerstag der 50ste Geburtstag seiner „Type III Trucker Jacket“ Jeans-Jacke an, der latent episch im ehemaligen „Larrys“ gefeiert wurde.

Das „Larry“ ist jetzt, glaub ich, nach der eigenen Hausnummer „131“ benannt und auf den Laden in der Chauseestraße war ich dann gespannt wie ein Flitzebogen, weil Mitte ja in den letzten Jahren ziemlich seine Seele verloren hat, weswegen ich in letzter Zeit auch krass Anti-Mitte geworden bin.



#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
So war ich dann recht positiv überrascht über den abgeranzten Wohnzimmercharme des Ladens, der einen natürlich ganz anachronistisch an das gute alte „Kingsize“ erinnerte, sind glaub ich auch die selben Macher und kann ich an dieser Stelle neben der „Weinerei“ und den „Schokoladen“ empfehlen, wenn man mal „normal“ in Mitte-Titte ausgehen und sich stilecht mit teuren Drinks und mit irgendwas-mit-Kunst/Medien-Menschen betrinken will.

Auch schön anachronistisch wurde dann die Levis-Party, wo alle mit den vintage Levis-Jacken rumliefen, die glaub ich zuletzt Mitte der 90er en vogue waren, aber Desgin-Klassiker sind ja bekanntlich zeitlos und kommen nie aus der Mode...

#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
Nach circa 2 Wochen Foto-Party-Pause ging es gestern Abend mal wieder auf die Piste zum WiMP B-Day–BBQ sowie zum G-Star Store Opening am Kudamm. Im Fluxbau grilltefeierte der norwegische Musikstreaming-Service WiMP sein einjähriges Bestehen und zur musikalische Dinner-Untermalung spielten sogar ein paar Bands auf. Nur gab es so ganz unnorwegisch überhaupt keinen schwarzen todes Metal oder Gluecifer und so auf die Ohren, sondern lediglich kurzweilige und dahinplätschernde Spex-Leser Mukke zum mitwippen zu hören.
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
Zwar ist die Modewoche seit fast 2 Wochen schon wieder Geschichte, trotzdem gibt es hier nun noch einen exklusiven Nachschlag. Am letzten Tag plus Eins der Fashion-Week wurden noch mal die Zähne zusammengebissen und auf allen vieren die Schau von der Make Up Artistin „Gita Kurdpoor“ (den einen oder anderen sicherlich Bekannt aus der Nacht und dem Leben) und der Londoner Designerin „Hede Meisehen“ im Nhow Hotel besucht, wo Visage-Stylings und Bling-Bling Modedesigns gekonnt auf dem Laufsteg kombiniert wurden. Im Anschluss gab es reichlich Applaus für die Künstler und plötzlich waren 6 Tage Modemarathon vorüber und das Sommerloch kehrte wieder in die Hauptstadt ein. Eine Handvoll entspannten Sommer gab es auch schon bei der Lena Hoschek Aftershowparty am Donnerstagabend, wo eine Art Rockabilly „Picknick“ unter freien Himmel angesagt war und die Gäste sich schön in Liegestühle fläzen konnten – inklusive natürlich Gegrilltes, Drinks und ein paar exklusiver Mückenstiche. Engagiertere Bilders des stylischen Abends gibt es übrigens auch hier anzuschauen.
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
Wenn der Sommer sich langsam zurückzieht und der Herbst über Berlin hereinbricht, ist es an der Zeit, die bunt gefärbte Jahreszeit in der Hauptstadt auszukosten und eine entspannte Kino-Woche einzulegen. Am Montagabend ging es zunächst zu Dieter „Didi“ Hallervorden neuen Film „Sein letztes Rennen“ wo die Komiker-Legende als greiser „Marathon-Mann“ zu bewundern ist. In dem berührenden Sportler- und Rentner-Drama dreht sich natürlich alles um die berühmten 42,195 Kilometer und darum sich auch im hohen Alter nicht unterkriegen zu lassen. Natürlich kommt Regisseur Kilian Riedhof dabei nicht ohne etwas Kitsch und Pathos aus, trotzdem ist „Sein letztes Rennen“ ein toller und wirklich sehenswerter Film geworden, wo zum Ende nicht nur die Filmfigur glücklich über die Ziellinie läuft, sondern auch Dieter Hallervorden mit rüstigen 78 Jahren ein furioses Kino-Comeback feiern kann.
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
Seit gestern Abend ist der Audio-Streaming-Markt um den Anbieter Ampya (Aussprache: Empire) reicher und anlässlich des Launches gibt es nun für vier Tage einen analogen „Plattenladen“ in der Torstraße 66 zu besichtigen, wo man den Musikabo-Dienst auf Herz und Niere testen kann. Beim gestrigen Opening konnte der Dienst bei gefühlten 30 Grad dann auch schon mal unter die Lupe genommen werden und in Bezug auf Preismodell, Funktionalität und Song-Repertoire wirkte Ampya wie ein Spotify/Deezer/usw. Klon. „30 Grad“ gab es aber nicht nur auf der salzigen Haut, sondern mit einem Mr. Product PlacementMc Fitti-Gig auch auf die Ohren (inklusive natürlich Konfetti, #YOLO! und Flamingo-Mädels).
#Levis #Vintage #MitteTitte #WhereIsMyMind #FashionGang #FrontrowBitch #131 #denim #DontFeedTheModels #JeansCouture
Zum Glück braucht man während der Fashion-Week nicht nur Prêt-à-porter Schauen zu besuchen, sondern es kann auch für den guten Zweck gefeiert werden. Zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation Designers against Aids läßt der Rucksack-Hersteller Eastpak seine Schulranzen von diversen Künstlern neu gestalten um diese dann zu versteigern. Die Auktion der Rucksäcke startet zwar erst in circa 6 Wochen, mehr Infos dazu gibt es hier http://artiststudio.eastpak.com doch im Rahmen der Bekleidungswoche wurde im urbanen Tacheles Vernissage zur Versteigerung gefeiert, denn die Veranstalter wollten mit dieser Aktion zudem ihre Solidarität mit dem bedrohten Kunsthaus in der Oranienburgerstraße dokumentieren. Musikalisch untermalt wurde die Charity Party von Tiefschwarz, so dass die Begutachtung der teilweise wirklich lustigen Rucksack-Kreationen auch nach einigen Stunden nicht langweilig wurde...
follow us on instafame :)