Verlosung: 6 x 2 Gästelistenplätze Michael Jackson „Scream“ Album Release Party am 11.10. - 19:00@Cinestar Berlin im Sony Center
fp | 10.10.2017   
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Legends never die und so erscheint am 29.09. ein posthumes Album von Michael Jackson mit dem Titel „Scream“. Für die meisten sicher Geburtstag und Weihnachten zusammen und Grund genug die weißen Socken und Glitzerhandschuhe aus dem Schrank zu packen und einmal den Moonwalk um den Block zu machen und voll der krasse Thriller: Zur Feier des Tages verlosen wir noch 6 x 2 Gästelistenplätze für die exklusive Record-Release-Party.

Die glücklichen Gewinner erwartet ein Screening mit Jackos sieben Kurzfilmen aus dem Album „Scream“, inklusive des ungekürzten, 40-minütigen Michael Jackson’s Ghosts, das nach der Uraufführung bei den Filmfestspielen in Cannes 1997 nur selten gezeigt wurde und eine exklusive Aftershow-Party.

Zum Gästelistenplätze abstauben wie immer eine E-Mail an den King of Pop, Rock and Soul

ferdinand[at]wagg.de

getippt und ganz feste in den Schritt gedrückt. Der/Die Glückliche Gewinner/in werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt...




hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Musik

#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Wo es im Leben ja nie Happyends und so gibt, ging es gestern Abend mal wieder ganz kitschig ins Kino. Auf großer Leinwand feierte LenaLove Berlin-Premiere, was mal eine gute Gelegenheit war, dem deutschen Filmnachwuchs über die Schulter zu schauen. Ganz zeitgemäß drehte sich in dem ambitionierten Eifersuchts-Drama dann auch alles um das Lebensgefühl der Social Media-Generation, um Cybermobbing, Fakeprofile, virtuellem Lifestyle, das mit klassischen Adoleszenz-Themen wie erste Liebe, Herzschmerz und Identitätsproblemen vermengt wird. Dabei besticht der Film durch eine schön düstere Atmosphäre, einen überzeugend aufspielenden Cast (u.a. Emilia Schüle, Kyra Sophia Kahre, Sina Tkotsch, Jannik Schümann), die Teenager werden zum Glück recht authentisch inszeniert, ohne etwa peinliches Jugendsprech oder klischeehaftes rumgeskate und last not least durch die riesigen Reh-Kulleraugen von Emilia Schüle, die einen gefühlt alle 3 Minuten in Großaufnahme sentimental in die Augen blicken.
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Am Freitag wurden im Kreuzberger Umspannwerk die Sieger der Evoque Style Awards gekürt. Der begehrte Preis konnte in den Kategorien Design, Fashion und Musik gewonnen werden und den glücklichen Gewinnern winkten Preise im 5stelligen € Bereich. Das ließen sich circa 900 Nachwuchs-Kreative natürlich nicht Zwei mal sagen und so wurden über 2.200 Kreationen eingereicht. Für die über 800 geladenen Gäste war wohl die Verleihung des Fashion Award am interessantesten anzuschauen, denn die 6 Finallisten mussten jeweils eine extra zu diesem Anlass entworfene Kollektion vorführen. Am Ende der Range Rover Evoque Style Awards gab es dann 3 glückliche Gewinner und wohl ein paar mehr traurige Verlierer, die es aber im Anschluss auf der feucht-fröhlichen Afterparty so exzessiv krachen ließen, dass der Veranstalter sich direkt genötigt sah noch Getränkenachschub in der nächsten Tanke zu besorgen…
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Letzte Woche war ja wieder Gallery Weekend in der Hauptstadt und auch als Kunst-Muffel hatte man es irgendwie schwer sich dem ganzen Kultur-Trubel zu entziehen. Neben der ganzen „gegenstandslosen Kunst“ in den etablierten Galerien gab es aber auch ein paar lustige Events, wie zum Beispiel das Opening der BC Gallery auf dem RAW Gelände, wo neben bunter Streetart (Bumblebee, Interesni Kazki, Inti, Jaz, M-City, Moneyless, Sixeart, Sowat & Stinkfish) und Techno auch noch die Gäste schön abgefüllt wurden. Etwas mondäner wurde es dann bei der Vernissage der Amerikanischen Schauspielerin Laurel Holloman, die ihre recht abstrakten Farbflächen Werke dem Kunstpublikum vorstellte. Laurel Holloman, die durch die Fernsehserie "The L World" bekannt geworden ist, verzichtet in ihren großformatigen Gemälden gänzlich auf konkrete Motive und lässt den Betrachter so die Möglichkeit zu beliebiger Interpretation, doch liegen existentialistische Elemente wie Wasser, Luft und Feuer als Inspiration auf der Hand.
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Nach dem sensationellen Debut-Album Du machst die Stadt kaputt vor 2 Jahren haben Kotzreiz nun nachgelegt und endlich die neue Pladde Punk bleibt Punk veröffentlicht. Das musste natürlich gebührend mit einer Tour gefeiert werden und zum Abschluss der Tournee wurde dann nochmal in der Berliner Heimat im Cortina Bob Station gemacht. Die Junx sahen zwar alle etwas mitgenommen vom Sauf-Tour-Stress aus aber rockten trotzdem jut das Haus und es gab alle Kult-Hits wie etwa „Berlin“, „Bauarbeiter stirb“, „Montag-Scheisstag“, „Punk bleibt Punk“, „Kotzreiz“ usw. auf die Punker-Ohren und alle gröhltensangen frenetisch Strophe für Strophe mit und es gab Pogo-„Dancing“ und Stagediving bis der Notarzt kam. Und das alles ohne Bühnengraben, Fantasie-Eintrittspreise und 10000 dumme Security-Spakkos und diesen ganzen sinnlosen Schwachsinn, so dass es beim Gig atmosphärisch wie früher bei den ganzen Punk/HC Shows in den besetzten Häusern oder JFZs war.
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Was passiert, wenn man zum falschen Zeitpunkt auf die falschen Leute trifft? Gestern um 19.30 war die Deutschland Premiere des Dramas „Nächster Halt Fruitvale Station“. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und zeigt den letzten Tag im Leben des 22 jährigen Oscar Grant, der Opfer von Polizeigewalt wurde. Mit der schnörkellosen und sachlichen Atmosphäre des Kino International hat der Verleih DCM den passenden Rahmen für diesen authentischen und atmosphärisch dichten Film geschaffen. Um Miete und Lebensunterhalt für seine junge Familie zusammenzukratzen gerät Oscar immer wieder in Konflikt mit dem Gesetz. Zum Jahreswechsel 2008/2009 versucht er schließlich ein neues Leben anzufangen. Der Film besteht zu 90% aus dem Alltag von Oscar, seiner Familie und seiner Freunde. Regisseur Ryan Coogler inszeniert die Geschichte so, dass zu jedem Zeitpunkt die Handlungen motiviert und nachvollziehbar sind. Auch der alltägliche Rassismus wird in den Details geschildert, aber ohne aufdringlich den moralischen Zeigefinger zu heben.
follow us on instafame :)