Verlosung: 6 x 2 Gästelistenplätze Michael Jackson „Scream“ Album Release Party am 11.10. - 19:00@Cinestar Berlin im Sony Center
fp | 10.10.2017   
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Legends never die und so erscheint am 29.09. ein posthumes Album von Michael Jackson mit dem Titel „Scream“. Für die meisten sicher Geburtstag und Weihnachten zusammen und Grund genug die weißen Socken und Glitzerhandschuhe aus dem Schrank zu packen und einmal den Moonwalk um den Block zu machen und voll der krasse Thriller: Zur Feier des Tages verlosen wir noch 6 x 2 Gästelistenplätze für die exklusive Record-Release-Party.

Die glücklichen Gewinner erwartet ein Screening mit Jackos sieben Kurzfilmen aus dem Album „Scream“, inklusive des ungekürzten, 40-minütigen Michael Jackson’s Ghosts, das nach der Uraufführung bei den Filmfestspielen in Cannes 1997 nur selten gezeigt wurde und eine exklusive Aftershow-Party.

Zum Gästelistenplätze abstauben wie immer eine E-Mail an den King of Pop, Rock and Soul

ferdinand[at]wagg.de

getippt und ganz feste in den Schritt gedrückt. Der/Die Glückliche Gewinner/in werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt...




hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Musik

#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Nach Pralinen, Tapeten und einer Hundemodenkollektion ist Deutschlands exzentrischster Modedesigner mit dem Doppel „ö“ nun wieder neue Wege gegangen und hat gestern Abend seine erste XXL-Kollektion Harald Glööckler by Ulla Popken vorgestellt. Dabei hat das Kunstwort "pompöös" in Verbindung mit Harald Glööckler sicherlich eine ganz neue Bedeutung erfahren, denn auf dem Laufsteg gab es keine bulimiekranken Magermodelle zu sehen, sondern ausschließlich "pompööse" Rubensfrauen die sichtlich Spaß beim Laufen hatten und anstatt unnahbarer „sprichmichnichtan“ Gesichtsmimik wurde auf dem Catwalk sogar gelacht.
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Nach 3 unendlichen Tagen Familienidylle, Besinnlichkeit und Foodporn musste auch mal wieder der Braindrain gestoppt und etwas gegen das Kultur-Defizit unternommen werden und so wurde bei sibirischen Temperaturen dezent im Admiralspalast vorbeigeschaut, wo das Rhythmus-Musical Stomp am 27.12. Uraufgeführt wurde. Stomp ist eine Art Perkussion-Band aus England, die mit Alltagsgegenständen wie Besenstielen, Gummireifen, Streichholzschachteln, Mülleimern et cetera pp im MacGyver-Style Geräusche erzeugt und dabei eine wilde Performance-Show aufführt. Ich war dann ziemlich gespannt und zugegeben etwas skeptisch auf die Combo ohne Gesang und traditionelle Instrumente und kaum zu glauben, es machte direkt Spass dem launigen Noise-Ensemble zuzuschauen und wie bei der guten alten Rocky Horror Picture Show (kommt übrigens im März wieder in den Admiralspalast :)) war dann das Publikum auch Teil der Show und klatschte die ganze Zeit ordentlich im Rhythmus mit. Neben den interessanten Beats gibt es auf den Brettern die die Welt bedeuten auch noch eine sehr sehenswerte Bühnenshow, die zeigte, dass auch ohne Worte eine Geschichte durch Trommeln, Stampfen oder Schnipsen unterhaltsam erzählt werden kann. Die Trommler stellten dabei von kühl, creepy bis tollpatschig unterschiedliche Charaktere dar, so dass nicht nur der Boden, sondern auch die Lachmuskeln ordentlich mitvibrierten. Bei Stomp gibt es nun nicht unbedingt staatstragende und subventionierte Hochkultur a la Bayreuther Festspiele oder so anzuschauen, dafür aber ein originelles und irgendwie archaisches Spektakel, wovon man sich zum Beispiel hier sehr schön überzeugen kann und aus der Hauptstadt sind die Rhythmus-Experten auch schon wieder ausgeflogen, aber für die treuen wagg.de-Leser in Bremen, Chemnitz, Braunschweig und Duisburg jibt es noch exklusiv Tickets hier...
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Und auf zur nächsten Film-Premiere. In der Kulturbrauerei feierte das Roadmovie Offroad gestern Deutschlandpremiere. Wegen der Fashion-Week ist nächste Woche zum Glück erst einmal Kinopause, denn circa 3 mal pro Woche ins Kino zu gehen wird dann auf Dauer doch recht redundant. Gestern kam aber kaum Langeweile auf, denn Offroad ist zwar eine kurzweilige, aber auch eine viel gudde Laune versprühende Drogen-Komödie a la Lammbock geworden, in der die Hauptprotagonistin (Nora Tschirner) ihr geregeltes aber auch langweiliges Leben gegen das einer Kokain-Dealerin eintauscht. Dabei wird der Zuschauer in flottem Erzähltempo gut unterhalten, nur Nora Tschirner wirkt in ihrer Rolle als ulkige auf den zweiten Blick Schönheit wie aus Keinohrhasen entliehen und zusätzlich ist die ganze Story auch latent vorhersehbar und teilweise unschlüssig in der Logik. Davon abgesehen besticht Offroad aber durch gute Hauptdarsteller (u.a. Elyas M Barek als türkischer Latin-Lover) und einen entspannten Soundtrack (u.a. mit Culcha Candela), so dass die Kokain-Komödie mit Sicherheit gut zum chillen an einem Sonntagnachmittag (After Aua ;) geeignet ist - was jetzt nicht negativ oder so gemeint ist. Offroad startet am 12. Januar in den Kinos
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Nach der lustigen „Call of Duty” Party vor zwei Jahren rief uns gestern Abend natürlich wieder die Pflicht zu den Waffen bei der Release Sause der neuen Version mal vorbeizuschauen. Diesmal tummelten sich hunderte Zocker-Nerds in einem düsteren Wasserwerk um die Veröffentlichung der langerwarteten „Call of Duty“ Fortsetzung: „Ghosts“ zu zelebrieren. Bei einem gefühlten Frauendefizit von nur 99,99 Prozent war natürlich Local Area Network „Party“ und virtueller Bodycount bis zum abwinken angesagt und Hobby-Shooter aus ganz Deutschland, ein paar Promis, darunter Noah Becker, Mateo (Culcha Candela), der international bekannte DJ “ATB” und die beiden YouTube Stars “PietSmiet” und “Albertoson”, sowie ein paar Pro-Gamer fühlten schließlich den Landsknecht in sich und massakrierten sich gegenseitig nach allen Regeln der Gore-Kunst, so dass es in den Monitoren ständig irgendwo etwas explodierte und natürlich das Blut schön spritzte.
#Moonwalk #MichaelJackson #Thriller #KingOfPop #Scream #Popcorn #Jacko
Bei den frühen Schauen im „Zelt“ trifft man ja wirklich nur masochistisch veranlagte Frühaufsteher und langweilige Party-Muffel-Nasen und da der späte Wurm ja bekanntlich dem früheren Vogel entgeht, ging es vorgestern erst zur Prime-Time Show ins Epizentrum der Bekleidungswoche. Im „Zelt“ war dann business as usual angesagt, das Fashion-Volk lief wie immer hektisch und laut herum, Bussi hier Bussi da und die schrillsten Outfits schienen wieder gegeneinander anzutreten. Zwischendrin Fotografen, die hecktischen Fashion-Blogger-Mädchen und deutsche A- bis Z-Prominenz. Immer etwas kurzweilig aber für 1,2 Stunden durchaus recht unterhaltsam. Pünktlich gegen 8 dann die Schau von Kilian Kerner, der seine Kreationen zum elften Mal in Folge im „Zelt“ präsentierte. Diesmal zeigte der Autodidakt eine recht sportive Kollektion und kombinierte alle seine Entwürfe mit Sneakers, so dass die Models nicht nur ihre High-Heels geplagten Füße schonen konnten, sondern auch ein recht urban-futuristischer Gesamteindruck der Looks entstand.
follow us on instafame :)