Verlosung: 3 x 2 Gästelistenplätze Twin Lakes Festival 2017 am 01.09-03.09.@Glower See–Friedland
fp | 14.08.2017   
#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad
Digital ist besser und deswegen gibt es hier und jetzt noch eine todeskühle Festival-Verlosung für die Musikliebhaber unter euch:

Nach dem Jahrhundertsommer wird Anfang September noch mal das Wurfzelt in die Luft geschmissen, die Bandscheiben auf der Isomatte ruiniert und natürlich die Ballerinas aus dem Schrank gepackt, denn es geht noch zum Twin Lakes Festival, im 4/4-Takt die Seele ausschütteln, Helga ist tot schreien und hands-up in die Höhe strecken, wenn im Morgengrauen der Bass reinknallt und die Sonne im Osten (ganz kitschig) aufgeht.

Das Line-up ist mit u.a. Tiefschwarz und Aka Aka feat. Thalstoem definitiv schon mal der epische Endzeit- Brejcha und nix für Schönwetter-Raver oder Lollapalooza-Schnarchnasen und zudem schaut der Festival-Teaser auch schon so schön reduziert und minimalistisch aus


dass man am liebsten gleich lostanzen und feiern würde. Aber kurze Rede langer Sinn, zum partizipieren an der Verlosung, wie immer elektronische Post an

ferdinand[at]wagg.de

gesendet und 10 Rosenkränze an den Technogott gebetet. Der/Die glückliche Gewinner/in werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt und wem Fortuna diesmal leider nicht hold ist, hier gibt es auch noch ein paar Tickets abzustauben - be there or be square...

#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad



hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Musik

#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad
Ein Leben ohne Kino ist wie ein Jahr ohne Sommer und so ging es vorgestern Abend noch zum screening von Tigermilch, man ist ja schließlich nur einmal jung =D. An den Pubertätsstreifen hatte ich Null Erwartungen geknüpft, so kann man schließlich auch nie enttäuscht werden, ich rechnete mit einer kurzweiligen Mischung aus „Fack ju Göhte“ und einem todeskitschigen Flüchtlings-Movie.

#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad
Wo einen die Geschichte immer verfolgt, ging es am Freitag ganz historisch zur Premiere von Mathilde, ein Historien-Liebes-Drama über den letzten Zaren Russlands. Auf den in Russland kontrovers und mit schlagenden Argumenten diskutierte Streifen war ich dann ziemlich gespannt, einerseits weil ich gerne umstrittene Filme gucke und anderseits natürlich, weil man schließlich die Vergangenheit kennen muss, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu verändern um mal den guten alten Helmut Kohl zu zitieren.
#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad
Im Metal ist es ja wie bei den Zeugen Jehovas. Jedes Jahr wird das Ende aller Dinge verkündet und jedes Jahr dreht sich die Welt dann einfach weiter und das gute alte Metalhammer feierte nun sogar sein 30 jähriges Jubiläum. Bahnbrechende Innovationen wie bei „Slipknot“ oder „Metallica“ damals stehen zwar wohl gerade nicht an, trotzdem ist eins, zweimal im Jahr gepflegt die Mähne zu Pommesgabel-Schranke ausschütteln immer lustig und eine jute Abwechslung. So wurde am Freitagmal mal dezent bei der härtesten Preisverleihung des Jahres vorbeigekieckt – den „Metal Hammer Awards“ – wo es Preise in so kultigen Kategorien wie „God Of Riffs“, „Legende“ oder „Maximum Metal“ abzuräumen gibt. Das sinnlose Award-Gelaber hielt sich dann zum Glück ziemlich Grenzen und dafür gab es etwa „Paradise Lost“ oder „Blind Guardian“ auf die Headbanger-Mützen. Während die Briten von „Paradise Lost“ einen brauchbaren Gig ablieferten entpuppte sich „Blind Guardian“ als typische Umlandspakko-Poser-Metaler inklusive peinlicher Ansagen a la Grönemeyer und seitens der Fans mit noch peinlicherem Geklatsche und Feuerzeuge rumgeschunkel. Naja, jeder hat halt das Publikum das er verdient, aber abgesehen davon immer wieder schön anzusehen, dass es immer so weiter geht und es wohl auch in 30 Jahren noch Bands geben wird, die mit der gleichen Leidenschaft das Metal-Feuer weitertragen werden, so wie bereits unzählige Generationen vor ihnen. So wird die Headbanger-Flamme sicherlich nie erlöschen, ganz egal ob die Mukke nun innovativ oder nur Retro ist, denn Metal bzw. RocknRoll braucht ja in erster Linie lediglich Emotion und Authentizität! Lustige Anekdote noch am Rande: die „Böhsen Onkelz“ waren ja auch zugegen um als beste doitsche Band ausgezeichnet zu werden und der Sänger von „In Extremo“ sieht ja krass zum Verwechseln ähnlich wie der von „Slime“ aus, so dass man sich einige Zeit doch recht verwundert und verwirrt die Augen rieb bis der Irrtum irgendwann aufgeklärt wurde. Schade eigentlich, beide Bands auf dem selben Event oder noch krasser auf dem gleichen Foto wäre ja sicherlich mal richtig historisch gewesen, ähnlich wie etwa Bin Laden und George W. Bush vereint an einem Tisch sitzend =D
#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad
Gestern Abend gab es ja schon wieder einen krassen Overkill an Partys und Premieren, so dass man sich langsam fragt, wer eigentlich noch ins Restaurant oder in einen Club oder solchen Kram geht =D und da man ja auf der Fete und nicht auf der Flucht ist, ging es zunächst nur entspannt zum Opening des Hotel Ultra Concept Store in der Torstraße 155. Das Ultra Hotel ist eigentlich auch gar keine Herberge, sondern ein arty Moebel und Designstore, so wie es auf der Torstraße hunderte gibt, was ja auch nett ist, wenn man nicht zufällig da wohnt und mal zufällig in Baumarkt oder so muss. Die Opening Sause war aber gar nicht von schlechten Eltern und die geladenen Gäste wurden mit einem leckeren „DuDu“ Menu und noch leckeren Drinks verwöhnt und es gab sogar eine Band, die mal nicht von einem Dach runter (l a n g w e i l i g !), sondern voll arty, aus einem Schrank raus spielten.
#TwinLakesFestival #TheKidzWantTechno #RaveTillDead #3TageWach #Tiefschwarz #AkaAka #BorisBrejcha #Minimal #onlytechno #WalkingWithElephants #festivallife #PunkIsDad
Eine Schwalbe macht ja bekanntlich noch keinen Sommer, dafür flog gestern der „singende Wellensittich“ beziehungsweise die gute alte Kylie Minogue in die Hauptstadt ein und stellte ihre neue Dessous Kollektion vor. So viel krassen glam konnte man sich natürlich nicht entgehen lassen und so wurde natürlich mal bei der Aussie-Madonna aufn Drink vorbeigekieckt. Die Gute wird ja wegen ihrer tiefgründigen Lyriks vor allem in Vorstadt-Dissen und in der Gay-Szene gerne gehört und die Fragen des Abends waren natürlich, wie sich die Ü-40erin gehalten hatte, ob sie live ein paar Töne zum Besten geben würde oder gar ihre Entwürfe am eigenen Leib präsentierte. Für ihr Alter sah Kylie wirklich wow aus, da kann sich manche 20jährige direkt ne Scheibe abschneiden und außer einer kurzen Laudatio, wo aber 10000 nervende Smartphone-Paparazzos respektive Gäste vor einem standen, war von der 1,52 großen Pop-Diva nichts zu sehen oder gesanglich zu hören.
follow us on instafame :)