Premiere Wir sind die Neuen +++ Verlosung: 1 x 2 Tickets „Sonny Boys“ am 16.5.2017 – 20:00@Schlosspark Theater
fp | 01.05.2017   
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Das Leben ist ja schon Tragödie genug und so ging es gestern Abend mit Mama in die gute alte Komödie am Kurfürstendamm. Uraufgeführt wurde Wir sind die Neuen und auf den Brettern die die Welt bedeuten gab es ein recht launiges Stück über den Clash der Generationen, die Abgründe des WG-Lebens und gruselige Spießer-Studenten zu gucken. Ein paar in die Jahre gekommene Alt-68er gründen eine Wohngemeinschaft und treffen auf die Generation-Lebenslauf gleich nebenan.



Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Da bleiben Konflikte und Missverständnisse natürlich nicht aus und die Charaktere sind zwar, wie bei Komödien üblich, etwas stereotyp überzeichnet, auf der einen Seite die wilden Alt 68er, auf der anderen die alten Jungen, aber ein quäntchen Wahrheit kann man da nur bestätigen, wenn man die streberhafte und lame Studentengeneration von heute so sieht, isso =D.

Das Theaterstück ist eine Adaption des gleichnamigen Kinofilms, der seinerzeit irgendwie an mir vorübergegangen ist, aber wenn man in den Trailer reinguckt, schaut die Inszenierung von Martin Woelffer recht nah an den Filmstreifen angelehnt aus.

Ob die Bühnenfassung mehr kann als der Streifen, kann ich, wie gesagt, nicht beantworten, ich hab den Streifen nicht gesehen, der Cast des Theaterstückes hat aber sehr souverän auf mich gewirkt und besonders episch, mal Winfried Glatzeder auf der Bühne spielen zu sehen, den Hauptdarsteller des Über-Defa-Klassikers Die Legende von Paul und Paula.

Das Publikum zeigte sich aber mehr als begeistert, es wurde ständig gelacht, es gab reichlich Szenenapplaus und als der Theatervorhang sich wieder über die Bühne legte, gab es noch mehr Jubel und Beifall.

„Wir sind die Neuen“ läuft noch bis zum 11. Juni in der Komödie und wenn die Eltern oder Großeltern in Kombination mit einem Kudam-Bummel niveauvoll bespasst werden wollen oder man einfach ein uriges Theaterstück zum Wohlfühlen, Abschalten und Vergessen der Realität gucken mag, ist das lösen eines Tickets uneingeschränkt zu empfehlen...

+++

...und wer bis hierher durchgehalten hat mit lesen, brav =D, für den gibt es heute, mit etwas Fortuna, noch ein paar Theaterkarten abzustauben:

Die Sonny Boys mit Dieter Hallervorden und Philipp Sonntag in den Hauptrollen sind wieder da und kommen zurück Schlosspark Theater . Im Feuilleton von „wagg.de“ wurde seinerzeit fundiert berichtet und wenn du das Broadway-Stück von Neil Simon auf der Steglitzer Bühne erleben magst, wie immer eine faustische, theatralische und mimische E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und janz feste die Daumen gedrückt. Der oder Die glückliche Gewinner/in wird natürlich rechtzeitig benachrichtigt...
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Gewinnspiele

Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Pünktlich zum Nikolaus startete der Weihnachtsparty-Marathon 2011 mit der Weihnachtsfeier der Filmförderer vom Medienboard Berlin-Brandenburg. In der Ritter Butzke in +Berg, wo dieses Jahr gefeiert wurde, traf sich dann auch das Who is Who der Berliner Filmbranche, denn die meisten geladenen Gäste haben sicherlich schon einmal einen Förder-Scheck der Filmförderer erhalten, so dass ein Dankbarkeitsbesuch für viele Schauspieler, Regisseure und Produzenten wohl Pflicht war. Wie jedes Jahr gab es auch 2011 wieder das „Scheck is back!“-Ritual, dass heißt das an der Kinokasse erfolgreiche Filme Fördergelder zurückerstatten müssen. Dieses mal waren die Produzenten des Films Small World an der Reihe, wo u.a. die Schauspieler Alexandra Maria Lara und Gerard Depardieu mitwirkten, so dass 70.000€ an die Filmförderer zurücküberwiesen wurden, da der Film an den Kinokassen wohl ordentlich Geld reinholte. Weitere Impressionen der Weihnachtsfeier gibt es hier zu sehen https://www.facebook.com/media/set/?set=a.307349899286275.72868.132450223442911&type=1&l=592aed90ae
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Wo ich mindestens 9 Leben hab und natürlich das Mausen nicht sein lassen kann, ging es gestern Abend noch ins Kino zu Bob, der Streuner, ein herzzerreißender Streifen aus England über die Freundschaft zwischen einen Stubentiger und und einen Menschen. Erzählt wird die auf wahren Begebenheiten beruhende Story von einem Heroin-abhängigen Straßenmusiker, der alles verloren hat und durch den positiven Einfluss seines Katers wieder auf den drogenfreien Pfad der Tugend zurückgeführt wird und ein Bestseller über sein Leben auf der Straße geschrieben hat. Als die Leinwand freigegeben wurde, hatte ich zunächst die Befürchtung, dass das Drama in unerträglichen Katzen- und Emokitsch ausarten würde, der Katzen-Film schafft aber den schmalen Grat aus emotionaler Berührung und einer wirklich interessanten und authentischen Story über das Leben am Rande der Gesellschaft.
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Das Leben besteht ja nicht nur aus der Leichtigkeit des Seins und La Dolce Vita und deswegen gibt es heute auch mal wieder eine tiefgründige Verlosung: Am 13.08. feiert die Schweizer Literaturverfilmung Finsteres Glück Berlin-Premiere und mit etwas Fortuna gibt es hier und heute noch 1 x 2 Gästelistenplätze abzustauben. Der Trailer des vom Feuilleton gefeierten Familiendramas schaut schon mal nach einem berührenden, emotionalen und sensiblen Arthaus-Movie aus in dem es um Schmerz, Verlust und einen traumatisierten Vollwaisen geht. Zum finsteren Glück wie immer eine E-Mail mit deinen hellsten Momenten an ferdinand[at]wagg.de getippt und janz feste die Daumen gedrückt. Der/Die glückliche Gewinner/innen werden natürlich rechtzeitig benachrichtigt… #FinsteresGlück #ArtHaus #Feuilleton #FBM #Drama #LukasHartmann #emo
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Am Samstag schlug ja die „Vans Warped Tour“ zum ersten Mal in der Hauptstadt auf, was endlich mal eine gute Gelegenheit war sich das Punk- und Skatefestival anzuschauen, welches ja jedes Jahr immer für mehrere Wochen um den halben Globus tourt. Die Warped Tour gibt es ja seit anno 1995 und während dort früher Bands wie Bad Religion, NOFX oder WIZO spielten kannte ich am Samstag bis auf Billy Talent - so gar nicht into it - mal überhaupt keine einzige von den sicherlich 20 Combos. Egal - man ist ja stets offen für neues und so ging es wie immer viel zu spät zum Festival, so dass mal eben 2/3 der ganzen Acts verpasst wurden.
Premiere Wir sind die Neuen, Winfried Glatzeder, Heinrich Schafmeister, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, LuiseSchubert, Annalena Müller, Martin Woelffer Verlosung, Sonny Boys, Dieter Hallervorden, Philipp Sonntag, Foto, wagg.de, Berlin
Letzten Mittwoch ging es mal wieder ins Kino zur Premiere von 3096 Tage und es gab wirklich harte Kost zu sehen. In dem krassen Psychodrama wird die bekannte Entführungsgeschichte von Natascha Kampusch nachkonstruiert und dabei reiht sich eine kaum erträgliche Szene an die nächste. Erzählt wird das auf wahren Begebenheiten beruhende Martyrium der jungen Österreicherin, die mit 10 Jahren entführt und in einem Kellerverlies achteinhalb Jahre wie ein Tier gefangen gehalten und missbrauchst wurde. Basieren tut der Film auf der Autobiografie von Natascha Kampusch selbst, die in ihrem Buch die Gefangenschaft verarbeitet und den Film auch abgesegnet hat. Zu der heftigen Handlung kommt hinzu, dass 3096 Tage auch noch das letzte Film-Projekt von Bernd Eichinger war, der bis zu seinem Tot an dem Drehbuch geschrieben hatte. Die Täter-Opfer-Beziehung steht im Mittelpunkt des Dramas, die durch die guten Hauptdarsteller Amelia Pidgeon, Antonia Campbell-Hughes und Thure Lindhardt sowie Kamera-Legende Michael Ballhaus beklemmend authentisch in Szene gesetzt wird. Für einen entspannten Popkorn-Kinobesuch ist 3096 Tage sicherlich wenig geeignet, aber durch die bewegende Handlung und dargestellten menschlichen Abgründe ist der Film absolut sehenswert und leider auch noch interessant.
follow us on instafame :)