Verlosung: 1 x 2 Gästelisteplätze Premiere „Berlin Nights – The Showsensation“ am 24.03. - 20:00@Theater am Potsdamer Platz
fp | 16.03.2017   
#BerlinNights #Nightlife #HipHop #Breakdance #funky #winwinwin #hauptstadt #entertainment #berlin #wagg
Berlin ist ja zum Glück nicht nur Adresse für Pleiten, Pech und Flughafen, Humor und Selbstironie zum Beispiel, jibt es in der Hauptstadt bis zum abwinken und Hertha BSC wird diese Saison auch nicht absteigen (Berlin ist, wenn man nicht mal einen Flughafen braucht, um rauszufliegen =D) und das aller wichtigste, im Nachtleben sind wir eh Weltmeister. Ach ja und Langweile wird an der Spree auch nicht großgeschrieben und so gibt es demnächst eine Art Musical mit dem Namen Berlin Nights – The Showsensation, in dem sich alles um das Berliner Nachtleben dreht und wo auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ich zitiere

...„Piano, Gesang, zeitgenössischer Tanz und Variété, Akrobatik, interaktives Entertainment, Club Feeling, HipHop, Breakdance und DJing, Live-Jazz, Funk und Revue Piano, Gesang, zeitgenössischer Tanz und Variété, Akrobatik, interaktives Entertainment, Club Feeling, HipHop, Breakdance und DJing, Live-Jazz, Funk und Revue miteinander verschmelzen“...

Weniger ist schließlich auch nicht immer mehr, ich denke aber, auf die Show kann man ziemlich gespannt sein, der Trailer schaut definitiv schon mal sehr nice berlin-authentisch, urig und unterhaltsam aus


und weil wir unsere Mudderstadt krass knorke finden, verlosen wir hier noch 1 mal 2 Tickets für die exklusive Welt-Premiere von „Berlin Nights“. Wie immer eine kabarettistische, akrobatische und funky E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt, die schlechteste Website des World Wide Web gehated und janz feste die Daumen gedrückt.

Der oder Die glückliche Gewinner/in wird natürlich rechtzeitig benachrichtigt und wem Fortuna diesmal leider nicht hold ist, Tickets gibt es auch noch hier zu erwerben (einfach runterscrollen!), be there or be square...



hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Gewinnspiele, Musik

#BerlinNights #Nightlife #HipHop #Breakdance #funky #winwinwin #hauptstadt #entertainment #berlin #wagg
Nach 2 Tagen extrem-detox heute noch ein ein Paar Eindrücke von der Fashion-Week: Am Donnerstag hab ich es auch mal zu 2 Schauern geschafft und ich wusste gar nicht mehr wie anstrengend das ist. Bussi hier, tiefgreifender Smalltalk da und ein paar Fotos muss man ganz mono-tasking auch noch schießen. Zunächst ging es zur Show von Marina Hoermanseder, wo ich zuletzt anno 2015 das letzte Mal vorbeigeschaut hatte und die so war, wie eine Modenschau sein muss: Nicht zu tragbar, inspirierend arty und natürlich meinen guten Geschmack treffend.

#BerlinNights #Nightlife #HipHop #Breakdance #funky #winwinwin #hauptstadt #entertainment #berlin #wagg
Berlin deine skurrilen aber lustigen Events: Statt 08-15 niedere Brot und Spiele im Kino anzuschauen, wurde lieber mal wieder die multi- und interkulturellen Kompetenzen gestärkt und entspannt bei der „Jakarta Nacht“ vorbeigekieckt. Null Erwartungen können ja bekanntlich nicht enttäuscht werden und Dank Murphys Gesetz kam es dann auch wieder komplett anders und der Indonesien Abend wurde ganz großes Kino. Nach einer zunächst staatstragenden und gar nicht mehr aufhörenden Eröffnungslaudatio des Indonesischen Botschafters, wo fast der Kreislauf sämtlicher Gäste kollabierte, ging es dann auf den Brettern die die Welt bedeuten mit einer hammer Show weiter, die wie eine launige Mischung aus Bollywood Liebes-Drama, Karneval in Rio und 1000 und einer Nacht wirkte.
#BerlinNights #Nightlife #HipHop #Breakdance #funky #winwinwin #hauptstadt #entertainment #berlin #wagg
Bereits zwei Tage vor der Echo SauseVerleihung feierte die Branche im Rahmen der Musik & Media Lounge Berlin ein feucht-fröhliches Warm-up im Nhow Hotel. Dabei rockten im wahrsten Sinne des Wortes Sons of Midnight und Straight Frank das Haus, denn erstere erinnerten klangtechnisch an (ich sach mal ;) Guns N PosesRoses und letztere an Iron Maiden was ja durchaus auch lustig sein kann. Zwar war leider kein Headbanging im True Metal-Style angesagt, dafür aber nickten zahlreiche Besucher mit im Takt und streckten dabei ihren kleinen Finger sowie Zeigefinger zum Satanszeichen aus. Im Anschluss sorgte dann das SoulClap Soundsystem dafür, dass auch die Mädels sich auf dem Dancefloor ausschütteln konnten, denn auch hier war der Name Programm. Die Musik & Media Lounge Berlin wurde von dem Konzertveranstalter Jörg Hacker ins Leben gerufen, der letztes Jahr für Smart seinen Einstand in der Hauptstadt feierte (siehe Link unten) http://www.wagg.de/blog.php?id=303&action=detail&action1=neu&pos=42 und sich langsam zum Berliner Party-Provider mausert…
#BerlinNights #Nightlife #HipHop #Breakdance #funky #winwinwin #hauptstadt #entertainment #berlin #wagg
Laut den Mayas steht uns nicht nur der Weltuntergang, sondern, wie alle bestimmt schon mitbekommen haben, auch der Geburtstag Jesus Christus a.k.a Weihnachten bevor. Da Weihnachten bekanntlich nicht nur das Fest der Besinnlichkeit und der großen und teuren Geschenke ist, sondern auch der Barmherzigkeit und der Nächstenliebe, haben die Modedesignerin Anna von Griesheim und die FotografinMirjam Knickriem einen Benefiz für die Welthungerhilfe initiiert und dafür diverse deutsche Celebrity-Frauen mit ethnischen Motiven auf der Haut in Szene gesetzt und abgelichtet. Dabei sind äußerst ästhetische schwarz-weiß Portraits entstanden, die über die Lumas-Galerie online erworben werden können. Wer vorher noch einen Blick auf die Arbeiten werfen möchte kann dies nicht-virtuell sogar noch bis zum 31ten Januar in der mondänen Galerie im Einstein tun.
#BerlinNights #Nightlife #HipHop #Breakdance #funky #winwinwin #hauptstadt #entertainment #berlin #wagg
Am Mittwoch war mal wieder Abendunterhaltung 2.0 Trumpf und es ging ganz unglamourös ins Kraftwerk, den Abend mit Grumpy Cat, der reichsten Katze der Welt, Georgia May Jagger und Ellen von Unwerth chillen. Anlass war die Präsentation des neuen Opel-Kalender, den Ellen von Unwerth mit der Tochter von Mick Jagger (ich hasse die Rolling Stones =D) und der berühmtesten Katze der Welt geshootet hatte. Eigentlich gibt es ja nichts spiessigeres als Automobil-Industrie-Events, aber das war wirklich mal ein stylisches und kuules Spektakel und sogar die Fotos der Werbe-Kampagne, die mich von Farben her an David la Chapelle erinnerten, hatten mir super gefallen.
follow us on instafame :)