Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
fp | 03.08.2016   
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Letzte Woche war es mal wieder an der Zeit für etwas Bretter die die Welt bedeuten und es ging mit Mama zur Premiere von Shadowland 2. Wie immer super informiert hatte ich wirklich Null Plan was mich im Amiralspalast erwarten würde, hatte ich zuvor noch nie ein Schattentheater gesehen. Beste Voraussetzungen also für einen jungfräulichen und unvoreingenommenen Blick in das Reich der Schatten: Auf der Bühne gab es dann eine recht dystopische Story, die mich ziemlich in den Bann zog und die sehr modern und toll inszeniert war und die ohne den ganzen Kitsch und Liebesschmalz auskam, den man sonst immer in Musicals sieht.



Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Wie bei einem Stummfilm gibt es nicht einen Dialog und die Handlung ist recht metaphorisch gehalten, es geht um die Monotonie der Arbeit, dem Leben in Freiheit und Liebe, das denken in Schubladen und ist wohl inspiriert von Fritz Lang „Metropolis“, der Bibel und von Visuals wirkt „Shadowland“ wie eine Mischung aus einem Comic und einem Film noir.

Neben der Gesellschaftskritik an der Moderne und dem Schattenspiel gibt es aber auch noch tolles Tanztheater, Akrobatik und sogar die Musikauswahl ist mehr als gelungen. Meine persönliche Wertung sind 10 von 10 Punkten und „Shadowland“ ist mit der Rocky Horror Show nun eines meiner Lieblingsmusicals. Einen kurzen Eindruck gibt es hier



+++

und wo sich hier ganz aufopferungsvoll immer politisch engagiert wird, ging es am Samstag natürlich noch ganz idealistisch zur Zug der Liebe Demo, um für gesellschaftliche Veränderung und Teilhabe zu demonstrieren respektive zu tanzen. Die „Demo“ erinnerte natürlich latent an die gute alte Love Parade der Anfangstage in den frühen 90ern, es war durchweg angenehme Stimmung und es gab keine dummen FDP-, McFit- oder RTL2-Sponsorwagen, alles voller „Ronny“-Raver und sell out wie bei den späten Liebesparaden. Ich fand das Publikum (beziehungsweise die Demonstranten ;)) sogar angenehmer als letztes Jahr beim Berlin-Festival und sympathisch das sich die Szene so gesundgeschrumpft hat und wieder DIY und nicht nur stumpfes abfeiern im Vordergrund steht.

Einziger Minuspunkt, dass die circa 30 Wagen alle mehr oder weniger die gleiche BÖrlin-minimal Mucke gedüdelt haben, einmal im Jahr Goa-Trance, Drum&Bass oder Gabba ist doch mega lustig und für mehr Diversity wurde doch auch demonstriert. Naja, das Leben ist halt kein Wunschrave, trotzdem super und unterstützenswerte Sache das Ganze und nächstes Jahr unbedingt nicht verpassen – war, hate & separation, oder so ähnlich =D...
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle

Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Weniger ist nicht immer mehr und so wurde gestern Abend mal geschaut, was das Nachtleben der Hauptstadt kann: Zum warm-up ging es zunächst zur Uraufführung von Phantastische Tierwesen, der im Rahmen einer 20er Jahre Cocktail-Party im Sony Center Premiere feierte. Nach ein paar Mineralwasser, Cola und Sprite hab ich mir die ersten 20 Minuten des Fantasy Streifens angeschaut, die auch recht unterhaltsam waren. Sehr authentisch taucht man in 3D in die Swinging 20er New Yorks ein und die Story scheint recht spannend und unterhaltsam zu sein, nur zum Ende soll es zu blockbuster-style mit zu viel Action und Special FX werden, wie mir aus stilsicherer Quelle gespoilert wurde.
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Morgen ist im wahrsten Sinne des Wortes Pogo in Togo in der guten alten FC Magnet Bar angesagt, denn die Künstler "Oliver Polak", "Tom Lemke" und "von Lewald" werden dort für den guten Togo-Zweck performen und mit nur 25 € kannst auch du für Internet in einem abgelegenen Dorf in Togo sorgen. Mehr Infos zu dem karitativen Projekt findest du im World Wide Web genau hier - also Morgen circa 5 Bier weniger schlürfen (dein Bierbauch wird es dir ewig danken), in der Veteranenstr. 26 vorbeischauen und mit guten Gewissen viel Spaß für die gute Sache haben.
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Die ganze Woche über war ja tote Hose in der Hauptstadt und gestern waren dann endlich mal wieder 5 Events gleichzeitig. Einer der eher lustigeren Partys am Donnerstag war mit Sicherheit das Opening des Urban Art Museum Generation13 in der Großen Hamburger Straße. Dort in der Galerienmeile hat nicht nur eine Galerie neu eröffnet, sondern das Scheunenviertel hat ein komplettes Museum dazubekommen. Sympathischerweise gibt es im Urban Art Museum keine abstrakte Konzeptkunst wie sonst überall in Mitte anzuschauen, denn der Fundus besteht aus urbanen Kulturgütern wie Sneakers, Skateboards oder Action-Spielfiguren aus den letzten 40 Jahren. Besucher die vor der Wende in einem Nato-Staat aufgewachsen sind werden mit 100 prozentiger Sicherheit das eine oder andere „Aha“-Erlebnis haben und sich sentimental in die späte Kindheit zurückgebeamt fühlen und wenn sie vor hunderten „Planet der Affen“ oder „Kiss“ Action-Spielfiguren stehen, zudem aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. An den ganzen kuulen Exponaten merkt man schnell, dass Sammler einfach die glücklicheren Menschen sein müssen und um mal Erich Kästner zu zitieren „…nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch…". In dem Sinne muss des Spielzeug-Sammlers Glück für alle 9 bis 13 jährige die Hölle auf Erden sein, denn im scheinbaren Kinderparadies ist natürlich spielen und das Anfassen der sicherlich nicht billigen Ausstellungsstücke strengstens verboten.
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Nachdem deine Daten jetzt für immer save und geschützt sind, gibt es hier und heute noch eine direkt unerlaube Verlosung: Am Mittwoch feiert der RomCom-Streifen Zwei im falschen Film Premiere in der Kulturbrauerei (Kinostart: 31.05.) und mit nur ein wenig Fortuna sitzt du am Mittwoch im richtigen Film, denn es gibt noch 2 x 2 exklusive Gästelistenplätze abzustauben. Der Trailer schaut schon mal nach dem romantischen, leidenschaftlichen und prickelnden Alltag einer Langzeitbeziehung aus und wenn du deine Hochzeits- und Kinderplanung abgeschlossen und die Schlösser auf der Toillete ausgebaut hast, sende ewige Liebes- und Treue-Schwüre an ferdinand[at]wagg.de und drücke dir vor deiner besseren Hälfte ein paar Pickel aus janz feste die Daumen. Der/Die glücklichen Gewinner/innen werden natürlich rechtzeitig benachteiligt...
Premiere Shadowland 2 +++ Zug der Liebe
Nach einer Woche Regenerationspause (muss auch mal sein =D) ging es gestern Abend schön entspannt ins Kino zum neuen „Machete“ Streifen. Nach dem genialen ersten Teil hat Regisseur Robert Rodriguez nun endlich mit „Machete Kills“ nachgelegt und bei dem gestrigen Screening schaute dann auch der kuule Hauptdarsteller Danny „Machete“ Trejo persönlich vorbei und stellte seinen neuen Film in der Hauptstadt vor. Dieser, um es schon mal vorweg zu nehmen, reicht nicht ganz an den hammer ersten Teil ran, trotzdem ist der zweite Teil der Trilogie wieder ein jutes und temporeiches Mexploitation-Movie mit natürlich ordentlich Bodycount, Sex und Klischees bis zum abwinken geworden.
follow us on instafame :)