Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
fp | 14.04.2016   
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Gutes Essen ist Balsam für die Seele und so wurde gestern natürlich noch beim Opening des neuen Umami Restaurant in der Bergmannstrasse 97 vorbeigeguckt. Essen ist schließlich der Sex des Alters und die Gaumen der geladen Gäste wurden dann auch nach Strich und Faden mit besten Asiatischen Food verwöhnt und um die Dolce Vita perfekt zu machen gab es auch noch erfrischende Moskow Mule-Drinks auf die gerade vom Wochenende regenerierte Leber. Läuft!



Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Das "Umami" hat sich eine Mischung aus Tradition und Innovation auf die Küchenfahne geschrieben, ganz Yin und Yang wie es sein muss und da laut Konfuzius gutes Essen nur die besten Leute zusammenbringt, wurde es auch noch ein lustiger Bussi hier und Bussi da Klassentreffen-Abend.

+++

Gleich ums Eck vom Bergmann-Kiez ging es einen Tag zuvor ins Gretchen zum Elliphant Gig. Das krass feministische "Le Tigre"-Style Publikum war zunächst etwas furchteinflößend, aber nach den ersten Takten wurde es dann ganz gechillt und es gab einen super kuulen Gig zu gucken.

Zum Glück spielte die aparte Schwedin nur die Dancehall- und New Rave- lastigeren Songs von früher, als die neueren Sachen, die eher in Richtung langweilige Chart-Mukke gehen. Früher vorm Krieg war halt doch alles besser und bei dem Hit "Only Getting Younger" ging dann auch jut die Post ab



und ich fühlte mich wie bei einem Punk Gig und es gab jut Pogo Dancing im Mosh-Pit.

Das einzige was bei Elliphant nervt ist der momentane Vinyl-Hype und so muß man für eine ihrer Platten im Darknet oder auf ihrer Site zwischen 35 € und 70 € löhnen. Echt größenwahnsinnig sowas, da verliert man jede Lust am diggen und sollte man nur noch boykottieren, respektive sich für ein paar € einfach nur die CDs zulegen. Abgesehen davon aber, wie bereits erwähnt, nen super Konzi, sollte man nächstes mal unbedingt nicht verpassen...

Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
hier gehts zur Fotogalerie


Kategorie: Lifestyle, Musik

Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Das Schöne an Absolventen Modenschauen ist doch stets, dass es in Sachen Mode querbeet immer alles zu sehen gibt. So wurde bei ESMOD von Denim-Couture zu Dessous und Lingerie bis zu antikapitalistischer Streetwear hintereinander alles auf den Laufsteg gebracht, was das Mode Herz höher schlagen lässt. Bei den Absolventen des Jahrganges 2011 stach besonders die extrem alltagsgerechte Tragbarkeit der Entwürfe ins Auge…
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Da steckt die Hauptstadt wochenlang im tiefsten Sommerloch und es ist nix, nada, niente los und dann sind (wie immer =D) 2 Filmpremieren gleichzeitig am selben Tag. Neben Hercules im Sony Center feierte auch noch die Bestatter-Komödie Besser als nix Uraufführung in der Kulturbrauerei. Da der Tot uns alle stets anlächelt und möchtegernphilosophische Indie-Filme immer ganz weit oben auf der Anschau-Agenda stehen, wurde dann dem Todes-Streifen ein Besuch abgestattet. Als die Darsteller am roten Teppich abgelichtet und die Leinwand freigegeben war, gab es eine recht skurrile Coming-of-Age Tragikomödie über einen Bestatter-Azubi anzuschauen, die einen natürlich an die Kultserie „Six Feet Under“ erinnerte. "Besser als Nix" begann zunächst auch recht klamaukig und lustig, aber als dann in der Mitte des Films der beste Freund zu Grabe getragen wird, wechselt plötzlich das Genre und der Streifen mutiert zum sentimentalen Drama. In der Musik gibt es ja unzählige Beispiele, wo das wunderbar funktioniert und kuul ist (z.B. Parov Stelar, Orishas, Babymetal) aber bei einem "Crossover-Film", auch wenn so für gewisse Überraschungsmomente gesorgt wird, ist die Stimmung dann futsch und der Tragödien-Part wirkt nicht mehr besonders glaubhaft und irgendwie
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Auf den Berliner Sonntag und draußen feiern Trend ist jetzt auch der Bierbrauer Heineken aufgesprungen, der auf der Insel kurzerhand sein eigenes Open-Air veranstaltete. Bei einem Open-Air sind Türsteher und Gästelisten zwar immer noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, dafür wurden die Besucher aber mit einem kuulen FM Belfast Gig und juten Essen belohnt. FM Belfast wirken live ein wenig wie das Irische Pendant von Deichkind, was aber sehr positiv gemeint ist.
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Nach dem essentiellen Kegel-Rave Gaudi im Januar und März (guckst du hier und hier) wurde nun direkt ein Kegel Club gegründet (Ordnung muss ja schließlich sein!) und kurz zum Jahresende sogar noch Mal die Neun voll gemacht. Zahlreiche Kegel-Brüder und -Schwestern ließen sich natürlich nicht zwei Mal bitten die neun Kegel am Ende der Bahn umzulegen oder ekstatisch das Tanzbein zu schwingen, denn Geselligkeit und Spaß wird beim „Kegel x Klub“ natürlich extra groß geschrieben.
Umami Grand Opening Party +++ Elliphant live
Zum Auftakt der Fashion-Week präsentierte die Luxus-Taschen-Designerin Celia Czerlinski ihre neue Kollektion mit einer performanceartigen Rauminstallation: GNTM Mannequins auf Podesten stehend neben wie im Raum schwebende Taschen. Die (Frauen)-Handtaschen stachen durch popige Farben und elegantes Design ins Auge… +++ Anschließend ging es weiter zur Show von Lena Hoschek, die retro- und vintage-inspirierte Outfits im Style der 50er Jahre zeigte. So gab es zwar keine zukunftsweisenden Entwürfe der Österreichischen Rockabilly-Designerin zu sehen, dafür aber eine gekonnte Kombination aus Retro und dem Hier und Jetzt abseits des Fashion-Mainstreams. +++ Am Abend dann feierte das Stuttgarter Lifestyle-Modelabel Blutsgeschwister sein 10 Jähriges Bestehen. Zu dem Anlass spielte die Countryband The Hunters und es wurde reichlich Erdbeerbohle an die geladenen Gäste ausgegeben….
follow us on instafame :)