Wagg TV
wagg.de, Berlin, Foto, Fashion, Premieren, Mode, Film, Livestyle, Konzerte, Party wagg.de, Berlin, Foto, Fashion, Premieren, Mode, Film, Livestyle, Konzerte, Party wagg.de, Berlin, Foto, Fashion, Premieren, Mode, Film, Livestyle, Konzerte, Party
Premiere Besser als Nix
fp | 23.08.2014
Premiere Besser als Nix, Nicolette Krebitz, Ute Wieland, François Goeske, Emilia Schüle, Berlin, Film, wagg.de

Da steckt die Hauptstadt wochenlang im tiefsten Sommerloch und es ist nix, nada, niente los und dann sind (wie immer =D) 2 Filmpremieren gleichzeitig am selben Tag. Neben Hercules im Sony Center feierte auch noch die Bestatter-Komödie Besser als nix Uraufführung in der Kulturbrauerei. Da der Tot uns alle stets anlächelt und möchtegernphilosophische Indie-Filme immer ganz weit oben auf der Anschau-Agenda stehen, wurde dann dem Todes-Streifen ein Besuch abgestattet. Als die Darsteller am roten Teppich abgelichtet und die Leinwand freigegeben war, gab es eine recht skurrile Coming-of-Age Tragikomödie über einen Bestatter-Azubi anzuschauen, die einen natürlich an die Kultserie „Six Feet Under“ erinnerte. "Besser als Nix" begann zunächst auch recht klamaukig und lustig, aber als dann in der Mitte des Films der beste Freund zu Grabe getragen wird, wechselt plötzlich das Genre und der Streifen mutiert zum sentimentalen Drama. In der Musik gibt es ja unzählige Beispiele, wo das wunderbar funktioniert und kuul ist (z.B. Parov Stelar, Orishas, Babymetal) aber bei einem "Crossover-Film", auch wenn so für gewisse Überraschungsmomente gesorgt wird, ist die Stimmung dann futsch und der Tragödien-Part wirkt nicht mehr besonders glaubhaft und irgendwie

Premiere Besser als Nix, Nicolette Krebitz, Ute Wieland, François Goeske, Emilia Schüle, Berlin, Film, wagg.de   Premiere Besser als Nix, Nicolette Krebitz, Ute Wieland, François Goeske, Emilia Schüle, Berlin, Film, wagg.de
Premiere Besser als Nix, Nicolette Krebitz, Ute Wieland, François Goeske, Emilia Schüle, Berlin, Film, wagg.de   Premiere Besser als Nix, Nicolette Krebitz, Ute Wieland, François Goeske, Emilia Schüle, Berlin, Film, wagg.de

auch überladen und beliebig. Abgesehen von der unklaren Linie besticht der Streifen aber durch einen tollen und überzeugend aufspielenden (Nachwuchs)-Cast (u.a. u.a. François Goeske, Wotan Wilke Möhring, Anna Fischer, Hannelore Elsner, Nicolette Krebitz, Clemens Schick) und hat durchaus auch seine makaber-lustigen Momente, sowie natürlich interessante Thesen zu Tot, Vergänglichkeit und Trauer. Kinostart war bereits am 21.08., in den morbiden Trailer reinschauen kann man wie immer weltexklusiv hier



und wer noch Kinokarten, einlösbar im Kino deiner Wahl, abstauben mag, einfach eine Todes-E-Mail an

ferdinand[at]wagg.de

getippt und wer seiner Fantasie freien Lauf lassen und in die Welt des Buches zum Film versinken will, es werden zudem noch 2 Exemplare verlost (E-Mail siehe oben). Fazit des Abends: Ein entspannter Kinoabend ist besser als nix...

 hier zur Fotogalerie>>

Kategorie: Film

Bookmark and Share << zurück













































Werbung



Hall of Fame


We like
>> allet ohne schminke
>> metropoli.-circus
>> LeVoltage
>> i-ref
>> Katharina Blanke
>> La Winter Agentur
>> from berlin
>> sleaze magazin

Die beliebtesten Artikel
>> Axe Black Shirt Release Party (...)
>> Premiere Das zweite Kapitel (...)
>> Premiere Türkisch für Anfänger (...)
>> Premiere Unsere Mütter, unsere Väte (...)
>> Premiere Ohne Gnade
>> Preview The Bling Ring +++ 5 Jahre (...)
>> Medienboard Berlinale Empfang 2013 (...)
>> wagg.de Kegel-Rave
>> Fashion-Week 2012-Tag 1/2: Installa (...)
>> Agentur Magnet Berlinale Dinner +++ (...)
>> Trust-Bar Opening Party (...)
>> Premiere Ziemlich beste Freunde (...)
>> Fashion Week - Tag 0: Amorelie Burl (...)
>> Harald Glööckler by Ulla Popken Fas (...)
>> Adidas all Originals #represent Par (...)
>> Guido Maria Kretschmer Fashion Show (...)
>> Reminders Night – Beats and Benefit (...)
>> Premiere Feuchtgebiete (...)
>> Casting Company Abrissparty +++ Com (...)
>> Levis Store Opening Party +++ Showc (...)